30 Fotografien sagen mehr als 1000 Worte

Lebenshilfe stellt morgen mit HAK 1 Fotos aus.

 

Kurz und einfach "Ich bin ich" lautet der Titel des Maturaprojektes der Klagenfurterinnen Martina Krumpl (18), Marissa Neureiter (19) und Melanie Stabentheiner (19). Die Schülerinnen der HAK 1 International haben im vergangenen halben Jahr in Kooperation mit der Lebenshilfe Kärnten ein Fotoprojekt auf die Beine gestellt. "Ziel war es, dass sich Menschen mit Behinderungen mit der Kunst der Fotografie auseinandersetzen und dann diese Fotos ausstellen", sagt Neureiter. Zehn Klienten des Wohnhauses Klagenfurt haben sowohl als Fotografen als auch als Models mitgemacht. Das nötige technische Know-how gab es vom Klagenfurter Fotografen Klaus Leesemann. "Das Ergebnis ist absolut sehenswert und gelungen", sagt Karl Dobrautz von der Lebenshilfe, der das Projekt von Anfang an unterstützt hat. Auch die Diakonie Kärnten und das Hilfswerk haben jeweils zwei Fotos eingereicht.

Morgen um 19 Uhr sind die 30 Fotografien bei freiem Eintritt im "Theater Halle 11" in Klagenfurt einen Abend lang zu bewundern. Eine Jury, bestehend aus Leesemann, Religionslehrer Bozo Hartmann und Gemeinderat Günther Scheider, kürt jene drei Fotos, die das Thema "Ich bin ich" am besten getroffen haben.

KERSTIN OBERLECHNER

Kommentieren

Bei der Erstellung von Kommentaren haben Nutzer rechtliche Bestimmungen (z. B. Privat-, Strafrecht), die Netiquette und Forenregeln einzuhalten. Was wir in diesem Forum nicht dulden: Beschimpfungen, Verspottungen, Belästigungen, Ehrbeleidigungen, Verhetzung, Diskriminierung in jedweder Form, Rassismus, Aufrufe zu Gewalt oder gar Selbstjustiz. Beiträge, die diesen Bestimmungen zuwiderlaufen, werden bei Kenntnis gelöscht, Nutzer im Wiederholungsfall gesperrt. Zudem behalten wir uns die stundenweise oder völlige Schließung von Foren vor. Wir weisen Sie darauf hin, dass wir auch keine Links zu anderen Websites akzeptieren.
Als Nutzer stimmen Sie der Speicherung der von Ihnen angegebenen Daten (Stamm-, Verkehrsdaten, etc.) ausdrücklich zu. Die angegebenen Daten werden an staatliche Stellen (z. B. Polizei, Gericht) bei Untersuchung von vom Nutzer verbreiteten Materialien, oder sonst vorgenommenen ungesetzlichen Aktivitäten, weitergegeben. Weiters werden angegebene Daten (Name und Adresse) an sonstige Dritte bei Verletzung von Rechten oder sofern deren Rechtsverletzung nachvollziehbar behauptet wird (zB gem. § 18 Abs. 4 ECG), weitergegeben. Mit der Erstellung von Kommentaren stimmen Sie dem ausdrücklich zu und verzichten auf die Geltendmachung von jeglichen Ansprüchen. Siehe dazu auch unsere Forenregeln/Betriebsbedingungen in den AGB.