Springe zu: Inhalt | Hauptnavigation | Seitenleiste | Fußzeile
  • Zur Steiermark-Ausgabe
  • 01. Oktober 2014 20:17 Uhr | Als Startseite
    Neu registrieren

    Bezirks- und Gemeindesuche

    Vom Kirchtag bis zur Markterhebung Keine Chance für Müllberge Voriger Artikel Aktuelle Artikel: Kirchtag Nächster Artikel Vom Kirchtag bis zur Markterhebung Keine Chance für Müllberge
    Zuletzt aktualisiert: 05.08.2012 um 12:58 UhrKommentare

    57.000 tanzten zum Kirchtag an

    Mit dem imposanten Festzug und 3500 Trachtenträgern aus Österreich und halb Europa erreichte der Villacher Kirchtag am Samstag seinen Höhepunkt. Rekordbesuch dank Wetterglück.

    Foto © KLZ/Weichselbraun

    Gefühlte 40 Krügerl im Schatten heizten die Stimmung bei Kirchtagsgästen und internationalen Trachtenträgern weiter an. Aus ganz Österreich und halb Europa kamen Abordnungen zum Höhepunkt der Villacher Brauchtumswoche. 3500 marschierten im Festzug durch die geschmückte Stadt. 57.000 Kirchtagsgäste klatschten Beifall. Auf der Ehrentribüne fechelte sich die regionale Prominenz kühlere Luft zu.

    Die FPK-Landesriege und die ÖVP-Spitze schwänzten den 2,5 Kilometer langen Vorbeimarsch. Von der Landesebene begaben sich nur Peter Kaiser und Reinhard Rohr (beide SPÖ) zum schweißtreibenden Spektakel. Dafür holte ein ORF-Report-Team brandaktuelle Meinungen zum politischen Geschehen in Kärnten ein. "In politisch und wirtschaftlich turbulenten Zeiten ist der Villacher Kirchtag ein Zeichen des Optimismus, wenn Tausende friedlich miteinander feiern können", freuten sich Kirchtagsobmann Richard Pfeiler und Bürgermeister Helmut Manzenreiter. Der Hausherr begrüßte die Amtskollegen aus Bamberg, Andreas Starke, Udines Franco della Rossa, Renato Carlantoni aus Tarvis sowie Silvia Caruso, die Bürgermeisterin aus San Cancian d' Isonzo.

    Auf den Ehrenrängen in der prallen Sonne beeindruckt waren neben vielen anderen Hans Gasser, Präsident des österreichischen Zeitungsherausgeberverbandes, Infineon-Chefin Monika Kircher, die Grande Dame des Carinthischen Sommers, Gerda Fröhlich, ORF-Technikdirektor Michael Götzhaber aus Wien. Besonders stolz war die Bergkapelle Bad Bleiberg, die nach der Bauerngman-Gruppe um Großbauern Franz Teppan auch in ihrem 220. Jubiläumsjahr wieder den Festzug anführen durfte. Das Ehrentänzchen mit dem Bürgermeister drehte Kathrin Gelbmann, das neue Gesicht des Villacher Kirchtags.


    460.000 Besucher

    "Für diesen enorme Menschenmenge ist die gesamte Brauchtumswoche erfreulich ruhig und entspannt verlaufen", bestätigte Villachs Stadtpolizeikommandant Erich Londer. Und Kirchtags-Geschäftsführer Johann Presslinger resümmiert: "Wir hatten sicher 460.000 Kirchtagsgäste an den acht Tagen in der Stadt."

    Viele Hitzeeinsätze

    Rotkreuz-Bezirkskommandant Robert Esterl berichtet, dass die 25 Sanitäter wohl wegen der Hitze die meisten Einsätze abwickeln mussten. Auch Schnittverletzungen mussten versorgt werden. Kurioses "Opfer" war ein Rettungsfahrzeug, dessen Reifen die Einsatzfahrt über Glasscherben nicht überstanden. Fazit: Reifenwechsel im Kirchtagstrubel.

    Mehr Kirchtag

    Mehr aus dem Web

      KLEINE.tv

      Österreichs buntester Festzug

      Rund 3300 Personen nahmen am Trachtenumzug am Samstag teil und bescherte...Bewertet mit 5 Sternen

       


       
      Auch Ihr Kirchtags-Foto soll hier erscheinen? Schicken Sie es uns via Upload!
       


      Villacher Bier



      Seitenübersicht

      Zum Seitenanfang
      Bitte Javascript aktivieren!