Unsere treuen Unterstützer haben sich mit großzügigen Spenden bei uns eingefunden

"Kärntner in Not" kann Jahre erfolgreicher Spendensammlungstätigkeit zurückblicken.Möglich machen dies nur unsere treuen Spender, die uns alljährlich ihr Vertrauen schenken.

KIN Kärntner in Not Spende 2017 LH Peter Kaiser
Landeshauptmann Peter Kaiser, seine Stellvetreterin Beate Prettner und SPÖ-Klubobmann Herwig Seiser übergeben 2000 Euro an Chefredakteurin Antonia Gössinger © (c) Weichselbraun (Weichselbraun Helmuth)
 

Die SPÖ Kärnten spendete heuer wieder 2000 Euro für „Kärntner in Not“. An Chefredakteurin Antonia Gössinger überbrachten Landeshauptmann Peter Kaiser, seine Stellvertreterin Beate Prettner und Klubobmann Herwig Seiser (von links) Weihnachtsgrüße in die Kleinen-Zeitung-Redaktion.

Jedes Jahr für "Kärntner in Not" im Einsatz - der Polizeichor Villach. Chorleiter Hannes Mikl-Petschnig, Obmann-Stellvertreter Andreas Kolm und Obmann Manfred Hauser übergeben 1400 Euro an Kleine-Zeitung-Villach-Redakteurin Eva Maria Scharf (von links) Foto © Privat/KK

Der Polizeichor Villach zählt seit vielen Jahren zu einem fixen Unterstützer von „Kärntner in Not“. Beim heurigen Konzert am 22.Dezember in der Heiligenkreuz-Kirche in Villach waren viele Besucher anwesend. Wie auch in den letzten Jahren wurde auf Eintritt verzichtet und dafür um freiwillige Spenden gebeten. Dabei kamen 1000 Euro zusammen. Obmann-Stellvertreter Andreas Kolm erhöhte die Summe aber noch um 400 Euro, da er im Rahmen einer Familienfeier auf Geschenke verzichtete und stattdessen um Spenden für „Kärntner in Not“ bat.

Die fleißige Judendorfer Bastelrunde
Die fleißige Judendorfer Bastelrunde Foto © KK

Die Judendorfer Bastelrunde veranstaltet den beliebten „Advent im Dorf“. Die fleißigen Damen sind seit 1984 erfolgreich karitativ tätig, jedes Jahr spenden sie von den Einnahmen auch für „Kärntner in Not“: diesmal wieder 1500 Euro. Am 8.Dezember wurde nur Selbstgemachtes verkauft: Kräutersalz, eingelegte Zwieberln, eingelegten Knoblauch, eingelegten Kürbis, Kürbis-Chuttney, gebrannte Mandeln und Erdnüsse, Eier- und Schoko-Likör, Marmeladen, Kletzenbrot, Nuss- und Mohn-Potitzen und fast 40 kg Kekse. Handarbeit wie Hauben, Stirnbänder, Schals und Socken, Holz-Sterne und Holz-Herzen. Danke an  Andrea Riedel, Ulrike Pinter, Annemarie Kreuzer, Gertrude Aichholzer, Maria Laber-Juch, Hilde Susitti, Wetti Susitti, Inge Kucher, Burgi Hopfgartner, Elfi Walter, Ulrike Ertler, Gerti Kreuzer, Inge Pinter, Anni Zlattinger, Gerti Waldner, Pepi Gregori.

 

KiN Kärntner In Not Scheckübergabe Spendenübergabe Günther Goach Arbeiterkammer Klagenfurt Dezember 2017
Susanne Koschier, AK-Präsident Günther Goach und Antonia Gössinger Foto © (c) Markus Traussnig

Kärntens AK-Präsident Günther Goach hat für „Kärntner in Not“ wieder 5000 Euro aus Zinserlösen von veranlagten Gebäudeverkäufenan CR Antonia Gössinger (r.) und Susanne Koschier übergeben.

KiN Kärntner In Not - Spendenübergabe Präsident Kärntner Fussballverband Klaus Mitterdorfer Klagenfurt Dezember 2017
Michael Sabath und Klaus Mitterdorfer Foto © (c) Markus Traussnig

Der Präsident des Kärntner Fußballverbandes, Klaus Mitterdorfer, konnte bei einem Besuch in der Redaktion der Kleinen Zeitung in Klagenfurt eine Spende in der Höhe von 500 Euro für "Kärntner in Not" an Redaktionsmanager Michael Sabath übergeben.

Die Schülerinnen und Schüler beim Kekse backen Foto © Privat

Von einander lernen und Freundschaften über Grenzen hinweg schließen,  ist das Motto der Schulpartnerschaft des Bildungszentrums Ehrental und  der slowenischen Partnerschule, dem Biotechnischen Zentrum Naklo in Slowenien. Die Schülerinnen haben miteinander Kekse gebacken, dabei das Know How der Konditorwerkstatt Naklo genützt.Tipps und Tricks wurden ausgetauscht, die Sprache aufgefrischt und Freundschaften, die durch die Schüleraustausche entstanden sind, intensiviert. Verkauft wurden die Köstlichkeiten gemeinsam beim tradtionellen Adventmarkt im Bildungszentrum Ehrental.  Der Erlös wurde für einen guten Zweck gespendet. Die Hälfte ging an eine Familie in Slowenien, 300 Euro wurden für „Kärntner in Not“ gespendet.

Die Zechgemeinschaft St. Niklas Foto © Privat

Die Zechgemeinschaft St. Niklas veranstaltet jährlich mehrere Feste, darunter auch den traditionellen Kirchtag in St. Niklas.
Jedes Jahr kommt der Erlös karitativen Zwecken zu Gute. 500 Euro gingen an "Kärntner in Not". Auf dem Foto (von links): Florian Haas, Tanja Kohlmayer, Katharina Schiestl, Nicole Schiestl, Nadine Zupancic, Christopher Winkler.

 

Foto © Privat

Das SchülerInnenteam der Wirtschaftsakademie Villach mit  Schulsprecher Dominik Pavkovic hat 680 Euro gesammelt. Nach dem Motto “Mein Euro für Kärntner in Not“ wurden von 632 SchülerInnen und LehrerInnen Spenden erbeten. Auf dem Foto das Team: Dir. Melitta Trunk, Assistentin Larissa Rabitsch, Schulsprecher Dominik Pavkovic (rechts hinten) und SchülerInnen

Die Zechgemeinschaft Drobollach Foto © Privat

Wie in den letzten drei Jahren hat die Zechgemeinschaft Drobollach auch heuer wieder eine kleine Adventfeier „Unter dem Christbaum“ mit Lagerfeuer, Glühwein, Snacks, Musik und Unterhaltung am 9. Dezember auf dem Drobollacher Dorfplatz veranstaltet. Die Einnahmen von 1000 Euro wurden an „Kärntner in Not“ gespendet.

Foto © Schusser

Eine Weihnachtsspende zugunsten von Kärntner in Not übergeben der Direktor der Generali Versicherung Feldkirchen und seine Kollegen seit 2004. Auf dem Bild zu sehen (von links): Maximilian Morak, Gerhard Pertl, Christian Griesser, Angelika Panhofer, Heimo Wasserer, Christoph Nageler, Markus Rainer, Christian Jakl und Guntram Kogler.

KIN Kärntner in Not Terminkurier
Jutta und Markus Gütler bei der Spendenübergabe Foto © (c) Weichselbraun (Weichselbraun Helmuth)

Zugestellt werden bei Terminkurier nicht nur Pakete, sondern auch Hilfe für Menschen in Kärnten, die diese dringend benötigen.
So konnten Jutta und Markus Gütler 1500 Euro an "Kärntner in Not" übergeben.

 

Foto © Privat

Das Krankenhaus der Barmherzigen Brüder St. Veit/Glan veranstaltete am 2. Dezember 2017 wieder einen Adventbasar in der Eingangshalle. Der Erlös, der in Zusammenarbeit mit der Lebenswelt Schenkenfelden des Konventhospitals der Barmherzigen Brüder Linz veranstaltet wird, kommt der Aktion „Kärntner in Not“ zu gute. Neben den Bastelarbeiten werden auch von den MitarbeiterInnen handgefertigte Adventkränze und Gestecke angeboten. Die anschließend  in der Krankenhaus-Kapelle gesegnet wurden. Die Besucher konnten sich mit Tee, Kaffee und gebackenen Kuchen und Torten stärken. Redakteurin Michaela Auer bedankte sich bei DGKP Lisette Görgei-Zeltner, DGKS Gudrun Rainer, Stationsleiterin DGKP Dagmar Tamegger und Mag. (FH) Karin Strand sowie allen anderen Beteiligten (von links).

 

Rechtsanwalt Herwig Hasslacher mit seinem Team Foto © Privat

Der Villacher Rechtsanwalt Herwig Hasslacher und sein Kanzleiteam (am Foto dabei auch Karina Huber rechts und Janine Feichter Mitte) zählen zu den langjährigen Begleitern von „Kärntner in Not“. Auch heuer wurden wieder 2200 Euro für Not leidende Menschen gespendet, von der „ersten Stunde“ weg sind bisher 28.400 Euro an Unterstützungen geflossen. 

 

Foto © (c) Oskar Hoeher (Oskar Hoeher)

Ein Kind zu unterstützen, statt Geschenke für Firmenkunden war das Anliegen von Geschäftsführer Daniel Gärtner (l.) der Villacher Firma „K-Uni Kunststoffproduktions- und Handels GmbH“. So knüpfte Julia Wetzel (r.) Kontakt mit „Kärntner in Not“, sie entschieden sich, einer alleinerziehenden Mutter eines behinderten Kindes mit 3000 Euro zu helfen.

 

Sven Skjellet, Susanne Koschier, Jutta Singer und Michael Velmeden Foto © (c) Dieter Kulmer

Seit vielen Jahren ist die Firma cms electronics in Klagenfurt ein treuer und wichtiger Unterstützer von "Kärntner in Not". Auch heuer übergaben die Vorstände Sven Skjellet und Michael Velmeden (von links) sowie Assistentin Jutta Singer (links) 3000 Euro an Susanne Koschier. In Summe sind dies bereits 25.000 Euro, die in Kärnten für Menschen in Not wirkten.

Hartmut Prasch, Susanne Koschier, Antonia Gössinger und Gerhard Köfer Foto © (c) �helgebauer (Helge Bauer)

Das Team Kärnten mit Landesrat Gerhard Köfer (r.) und Landtagsabgeordneten Hartmut Prasch hat wieder eine Spende in der Höhe von 2500 Euro für „Kärntner in Not“ übergeben.

 

KIN Kärntner in Not Humanomed
Ulrike Koscher-Preiss und Peri Eder mit dem Scheck für "Kärntner in Not" Foto © (c) Weichselbraun (Weichselbraun Helmuth)

Humanomed mit Kliniken in Villach, Althofen und Klagenfurt unterstützt „Kärntner in Not“ mit 3000 Euro. Peri Eder (r.) und Ulrike Koscher-Preiss (l.) übergaben die Spende an Susanne Koschier, „weil es auch in Kärnten viele Menschen gibt, die Hilfe brauchen“.

Weichselbraun
Das Team von Lorenz Bahlsen Snack World © Weichselbraun
 

Die Firma Lorenz Snack-World Österreich mit Sitz in Klagenfurt unterstützt anstatt Weihnachtspräsente an Geschäftskunden zu verteilen jedes Jahr eine gemeinnützige Institution. Heuer gingen großzügige 5000 Euro an „Kärntner in Not“.

KiN Kärntner In Not - Kelag Vorstand Manfred Freitag - Klagenfurt November 2017
Kelag-Vorstand Manfred Freitag, Susanne Koschier und Wolfgang Rausch Foto © (c) Markus Traussnig
 

Der Vorstand der Kelag stellt sich seit vielen Jahren mit einer Spende von 5000 Euro bei „Kärntner in Not“ ein. Auch heuer lud Vorstand
Manfred Freitag (links) Susanne Koschier und Wolfgang Rausch von „Kärntner in Not“ zu einem Gedankenaustausch über Armutsfallen, Energiearmut, Gegensteuerungsmaßnahmen und soziale Verantwortung ein.

 

Helmut Rünstler mit seinem Team der "Scheinwelt" Foto © Dieter Kulmer

Helmut Rünstler (l. hinten) und sein Team der Fahrschule Scheinwelt in Klagenfurt verzichten heuer wieder auf Weihnachtsgeschenke und spenden den dafür vorgesehenen Betrag in der Höhe von 2000 Euro an „Kärntner in Not“.

Kärntner in Not Moser
Stefan Moser (Geschäftsführer von Moser Kfz-Handels GmbH) mit dem Scheck für "Kärntner in Not" Foto © Helmuth Weichselbraun
Die Moser Kfz-Handels GmbH in Feldkirchen zeigt wieder ein großes Herz für „Kärntner in Not“ und hat mit 2500 Euro zur Unterstützung von Not leidenden Menschen beigetragen. Geschäftsführer Stefan Moser überreichte den Spenderscheck.

 

Die ÖVP-Frauenbewegung mit der Spende für "Kärntner in Not" Foto © Schusser

Die ÖVP-Frauenbewegung in Feldkirchen unterstützt „Kärntner in Not“ seit 2009. Hunderte Stunden ehrenamtliche Tätigkeit bringen die Frauen in ihrer „Heimstätte“ im ehemaligen Kaufhaus Rieder auf, wo sie für ihre Flohmärkte Gustostückerln sammeln. Zusätzlich wurde für den Adventbasar gebastelt. Heuer spendeten sie 2600 Euro, 18.300 Euro sind insgesamt für „Kärntner in Not“ aufgebracht worden! Danke in Vertretung für alle Beteiligten an Holder Herzog, Maria Seiner, Obfrau Brigitte Bock, Gusti Virgolini und Alda Rieder (v. l.).

Stiller Advent
Gemeinsam für "Kärntner in Not" - der "Stille Advent" Foto © Weichselbraun

Der Stille Advent tourt durch die Regionen und kehrt wieder in den Landhaushof in Klagenfurt zurück - mit Unterstützung von der Abteilung für Volkskultur, Kärntner Korn, Donau Versicherung, Tourismusverband Klagenfurt, Hinteregger Hotels am Katschberg und Volksbank Kärnten. Projektleiter Richi Di Bernardo, Susanne Kuttnig vom Marketing der Kleinen Zeitung (von r.) und Susanne Koschier von „Kärntner in Not“ (l.) dankten Landesrat Christian Benger, Manuela Kaltenbrunner, Hubert Kescher (stehend von l.) sowie Emanuel Dovjak, Adi Kulterer und Martin Kropfitsch (vorne von l.).

Christkindlmarkt Klagenfurt November 2017
1500 Kalender für "Kärntner in Not" Foto © Markus Traussnig
 

Der Lions Club St. Georg Klagenfurt produzierte gemeinsam mit den City- Arkaden-Händlern einen Adventkalender mit tollen Überraschnungen. 1500 Stück wurden verkauft, ein Teil davon geht auch an „Kärntner in Not“. Danke für den Einsatz, u. a. an Schatzmeisterin Elisabeth Knauf (l.) und Pastpräsident Harald Feil.

Anna-Kirchtag der Pfarre Karnburg Foto © Hautzenberger
 

Der Pfarrgemeinderat von Karnburg spendet vom Erlös des Annakirchtags 1500 Euro für einen Fall von „Kärntner in Not“. Es geht um die Möglichkeit, einen Buben trotz Sondennahrung im Kindergarten zu integrieren. Danke an die Besucher des Pfarrfestes und den Pfarrgemeinderat unter Obmann Michael Mansfeld.

Chefredakteur-Stv. Adolf Winkler, Manfred Herrnhofer, Gernot Kanduth und Susanne Koschier mit dem Scheck für "Kärntner in Not" Foto © (c) �helgebauer (Helge Bauer)

Die Richter Manfred Herrnhofer und Gernot Kanduth (2. und 4. von links) organisieren nicht nur alljährlich einen tollen Lauf-event für Hobbysportler, sondern bringen auch verlässlich hohe Spenden zu „Kärntner in Not“. Diesmal wurden 3250 Euro an den stellvertretenden Obmann Adolf Winkler und Susanne Koschier übergeben, insgesamt waren es bereits 37.550 Euro!

Die Trachtengruppe St. Margareten i. R. mit dem Fisolenfest als treuer Spender für "Kärntner in Not" Foto © (c) Ogris Hannes

Bereits zum 6. Mal hat die Trachtengruppe St. Margareten i. R. den Erlös der Anstecker vom Fisolenfest für „Kärntner in Not“ gespendet: 2000 Euro - insgesamt 14.500 Euro - sind dank Karin Ogris, Bernhard Wedenig, Obfrau Elisabeth Wutte, Doris Wedenig, Bgm. Lukas Wolte, Erika Korenjak und Hannes Ogris (von links stellvertretend für alle Beteiligten) eine beachtliche Hilfe.

KiN Kärntner In Not Scheckübergabe Spendenübergabe Verkehrsgesellschaft Kowatsch Villach November 2017
Volle Fahrt für "Kärntner in Not": "Kowatsch"-Betriebsleiter Gilbert Oberrauner und Bereichsleiterin Stefanie Schützelhofer Foto © (c) Markus Traussnig

Bei der diesjährigen Saisonabschlussfahrt der Firma Kowatsch nach Kroatien wurde eine Tombola zugunsten von „Kärntner in Not“ veranstaltet. Der Erlös über 1000 Euro wurde von der Geschäftsführung auf 2000 Euro aufgestockt und von Betriebsleiter Gilbert Oberrauner und Bereichsleiterin Stefanie Schützelhofer für eine Not leidende Familie übergeben.

 

 

 

Kommentare (1)

Kommentieren
GordonKelz
0
3
Lesenswert?

BRAVO

Auch die Aktion " Café der Nächstenliebe
( Sospeso ) in Kärnten mit den Standorten
Villach ( Café Luis ) Klgft. mit dem Cafe
( Arcobaleno ) Spittal/ Drau mit dem
( Schlosscafe ) sowie dem Café ( Hahn ) in
St. Veit, konnte bereits im ersten Jahr seines Bestehens ,Dank der Großzügigkeit
seiner Gäste , rund 4 800 Getränke , Kuchen und Eis ....GRATIS an Mitmenschen servieren ,denen es nicht so gut geht !
Ein herzliches Dankeschön allen spendablen Gästen , ein frohes Weihnachtsfest und einen guten Rutsch ins neue Jahr ,wünschen die Cafetiers und der Initiator der Aktion
Gordon Kelz

Antworten

Bei der Erstellung von Kommentaren haben Nutzer rechtliche Bestimmungen (z. B. Privat-, Strafrecht), die Netiquette und Forenregeln einzuhalten. Was wir in diesem Forum nicht dulden: Beschimpfungen, Verspottungen, Belästigungen, Ehrbeleidigungen, Verhetzung, Diskriminierung in jedweder Form, Rassismus, Aufrufe zu Gewalt oder gar Selbstjustiz. Beiträge, die diesen Bestimmungen zuwiderlaufen, werden bei Kenntnis gelöscht, Nutzer im Wiederholungsfall gesperrt. Zudem behalten wir uns die stundenweise oder völlige Schließung von Foren vor. Wir weisen Sie darauf hin, dass wir auch keine Links zu anderen Websites akzeptieren.
Als Nutzer stimmen Sie der Speicherung der von Ihnen angegebenen Daten (Stamm-, Verkehrsdaten, etc.) ausdrücklich zu. Die angegebenen Daten werden an staatliche Stellen (z. B. Polizei, Gericht) bei Untersuchung von vom Nutzer verbreiteten Materialien, oder sonst vorgenommenen ungesetzlichen Aktivitäten, weitergegeben. Weiters werden angegebene Daten (Name und Adresse) an sonstige Dritte bei Verletzung von Rechten oder sofern deren Rechtsverletzung nachvollziehbar behauptet wird (zB gem. § 18 Abs. 4 ECG), weitergegeben. Mit der Erstellung von Kommentaren stimmen Sie dem ausdrücklich zu und verzichten auf die Geltendmachung von jeglichen Ansprüchen. Siehe dazu auch unsere Forenregeln/Betriebsbedingungen in den AGB.