Kärntnerin des TagesMarlene Petritsch: Im weiten Feld der Forschung

Marlene Petritsch (35) hat ein Feldforschungsprojekt in Siebenbürgen durchgeführt. Das gibt es jetzt als Buch.

Petritsch spürte der Welt der Landler und Sachsen in Siebenbürgen nach
Petritsch spürte der Welt der Landler und Sachsen in Siebenbürgen nach © Helge Bauer
 

Am Anfang stand die Begegnung mit dem Soziologen Roland Girtler, der Marlene Petritsch für Feldforschung begeistern konnte. Im Rahmen ihrer Dissertation reiste die Klagenfurterin, die inzwischen als Lektorin an der Abteilung für Historische Pädagogik am Institut für Erziehungswissenschaften und Bildungsforschung an der Alpe-Adria-Universität tätig ist, ab dem Jahr 2005 wiederholt nach Rumänien.

Dort führte sie ihr Weg zu den Landlern und Sachsen nach Siebenbürgen.

Die engagierte Soziologin ließ sich tief in die Welt der beiden deutschsprachigen Volksgruppen versinken. „Beobachten, recherchieren, Fotos machen, mit vielen Leuten Gespräche führen“, beschreibt die 35-Jährige die Eckpfeiler der Methode bei ihrer Feldforschungsarbeit. Das Ergebnis liegt nun in einem Buch mit dem Titel „Großpold“ vor.

Landler und Sachsen waren vor Jahrhunderten vor allem ihres protestantischen Glaubens wegen nach Siebenbürgen ausgesiedelt worden. In Dörfern wie Großpold, wo Petritsch bei einer Landlerfamilie wohnte, hat sich ihre Kultur bis heute erhalten – und ist dennoch dem Untergang geweiht. Nach der politischen Wende Anfang der 1990-er Jahre zogen viele junge Landler und Sachsen nach Deutschland. Für immer. Zurück blieben die Alten, deren Zahl sukzessive zurückgeht, die aber ihre ursprünglichen Sitten und Bräuche nach wie vor hochhalten.

Vor dem Vergessen bewahren

Petritsch hat ihren Alltag, ihre Sprache, ihre zum Teil verschwundenen Berufe, ihre Lieder und Gesänge, ihre Rituale festgehalten und dokumentiert. „Ich habe mich mit diesen Menschen rasch verbunden gefühlt und wollte in klarer Sprache ihre Kultur beschreiben und vor dem Vergessen bewahren“, sagt Petritsch, die viel Unterstützung durch den Verein „Kärntner Landlerhilfe“ mit Obmann Franz Wiedermann erhielt.

Aufgewachsen in Klagenfurt bei der Großmutter, die oft vom kargen Leben nach dem Krieg erzählte, konnte Petritsch in Siebenbürgen so manches entdecken, das ihr aus diesen Geschichten vertraut war: das Plumpsklo im Hof oder die händische Kartoffelernte.

Nach der Matura bei den Ursulinen absolvierte die Mutter zweier Kinder ein interdisziplinäres Studium, das sie nach Graz, Salzburg, Wien und schließlich wieder zurück nach Klagenfurt führte. Der Feldforschung ist – neben der Familie – auch ihre Freizeit gewidmet. „Und nach Siebenbürgen werde ich sicher wieder einmal fahren“, ist die 35-Jährige überzeugt.

Zwischen 22 Uhr und 8 Uhr ist das Erstellen von Kommentaren nicht möglich.
Danke für Ihr Verständnis.

Bei der Erstellung von Kommentaren haben Nutzer rechtliche Bestimmungen (z. B. Privat-, Strafrecht), die Netiquette und Forenregeln einzuhalten. Was wir in diesem Forum nicht dulden: Beschimpfungen, Verspottungen, Belästigungen, Ehrbeleidigungen, Verhetzung, Diskriminierung in jedweder Form, Rassismus, Aufrufe zu Gewalt oder gar Selbstjustiz. Beiträge, die diesen Bestimmungen zuwiderlaufen, werden bei Kenntnis gelöscht, Nutzer im Wiederholungsfall gesperrt. Zudem behalten wir uns die stundenweise oder völlige Schließung von Foren vor. Wir weisen Sie darauf hin, dass wir auch keine Links zu anderen Websites akzeptieren.
Als Nutzer stimmen Sie der Speicherung der von Ihnen angegebenen Daten (Stamm-, Verkehrsdaten, etc.) ausdrücklich zu. Die angegebenen Daten werden an staatliche Stellen (z. B. Polizei, Gericht) bei Untersuchung von vom Nutzer verbreiteten Materialien, oder sonst vorgenommenen ungesetzlichen Aktivitäten, weitergegeben. Weiters werden angegebene Daten (Name und Adresse) an sonstige Dritte bei Verletzung von Rechten oder sofern deren Rechtsverletzung nachvollziehbar behauptet wird (zB gem. § 18 Abs. 4 ECG), weitergegeben. Mit der Erstellung von Kommentaren stimmen Sie dem ausdrücklich zu und verzichten auf die Geltendmachung von jeglichen Ansprüchen. Siehe dazu auch unsere Forenregeln/Betriebsbedingungen in den AGB.