Kärntnerin des TagesMelanie Tomintz: Forscherin mit Fernweh

Melanie Tomintz (36) hilft mit ihrem Forschungsteam, Neuseelands Ziel „rauchfrei 2025“ umzusetzen.

Begeistert von Neuseeland und der Maori-Kultur: Melanie Tomintz lebt und forscht am anderen Ende der Welt
Begeistert von Neuseeland und der Maori-Kultur: Melanie Tomintz lebt und forscht am anderen Ende der Welt © KK/Privat
 

An ihren ersten Arbeitstag in Neuseeland kann sich Melanie Tomintz gut erinnern. „Mir wurde eine Erdbeben-Notfalltasche in die Hand gedrückt. Anfangs habe ich das nicht ernst genommen, bis ich das erste Beben erlebte“, erzählt die Villacherin. Und es sollte nicht das letzte Erdbeben gewesen sein. „Man gewöhnt sich daran“, sagt die 36-Jährige, die 2001 an der Fachhochschule Kärnten in Villach Geoinformation studierte. Schon damals spürte sie den Drang, über den Tellerrand zu blicken, und entschied sich, in Irland und den Niederlanden zu forschen.

Eine wegweisende Lebensentscheidung. „Meinen Auslandsaufenthalten habe ich es zu verdanken, dass ich ein Stipendium für ein Doktoratsstudium an der Universität in Leeds in England bekommen habe. Dort forschte ich drei Jahre im Bereich Geoinformation und Gesundheitswesen und habe Kontakte geknüpft“, sagt Tomintz. Als Geoinformatikerin beschäftigt sie sich mit der Auswirkung der Umwelt auf die Gesundheit. „Mit dem Doktorat in der Tasche bin ich zurück nach Kärnten, wo ich an der FH in der Forschung und Lehre tätig war und es als Externe noch bin.“

Doch das Fernweh blieb. Obwohl sie ihre Arbeit in Kärnten schätzte, stolperte sie über ein Jobangebot in Neuseeland. „Da war eine Forschungsstelle im GeoHealth Laboratory frei, die vom Bundesministerium für Gesundheit, Neuseeland und der Uni Canterbury finanziert wird.“ Die Kärntnerin bewarb sich und wurde genommen. Das war vor eineinhalb Jahren. Seither lebt sie in Christchurch auf der anderen Seite des Erdballs. Im Moment leitet die Villacherin eine Forschungsgruppe, die dem Ministerium geoinformationsbezogene Analysen liefert. Sie dienen als Grundlage für Neuseelands Ziel „rauchfrei 2025“. Ihre Forschungsergebnisse präsentiert sie weltweit auf Kongressen. Im Juni geht es nach Turin zum Weltkongress für Mikrosimulation und Agentenbasierte Modellierung, im Juli ins französische Angers zum Internationalen Medizinischen Geografischen Symposium.

Dazwischen findet sie Zeit für einen Kärnten-Stopp, um Familie und Freunde zu besuchen – inklusive Verwöhnprogramm mit Schweinsbraten, Kasnudln und Apfelstrudel. Mit Letzterem verwöhnt sie auch die Gaumen ihrer neuseeländischen Kollegen und Freunde. „Sie alle sind begeistert davon“, schmunzelt sie.

Wann und ob sie wieder nach Kärnten kommt, wisse sie nicht: „Ich habe gerade eine dauerhafte Aufenthaltsgenehmigung bekommen. Gute Fachkräfte werden hier mit offenen Armen empfangen.“ Wenn Tomintz nicht gerade forscht, für eine internationale Wissenschaftszeitung schreibt oder von Kongress zu Kongress jettet, findet man sie in der Natur. „Neuseeland ist ein Paradies für Outdoorsport. Außerdem liebe ich es, fremde Kulturen kennenzulernen.“ Diese Passion teilt sie mit ihrem schottischen Freund Liam: „Oft muss man bis ans andere Ende der Welt fliegen, um zusammenzufinden.“

Kommentieren

Bei der Erstellung von Kommentaren haben Nutzer rechtliche Bestimmungen (z. B. Privat-, Strafrecht), die Netiquette und Forenregeln einzuhalten. Was wir in diesem Forum nicht dulden: Beschimpfungen, Verspottungen, Belästigungen, Ehrbeleidigungen, Verhetzung, Diskriminierung in jedweder Form, Rassismus, Aufrufe zu Gewalt oder gar Selbstjustiz. Beiträge, die diesen Bestimmungen zuwiderlaufen, werden bei Kenntnis gelöscht, Nutzer im Wiederholungsfall gesperrt. Zudem behalten wir uns die stundenweise oder völlige Schließung von Foren vor. Wir weisen Sie darauf hin, dass wir auch keine Links zu anderen Websites akzeptieren.
Als Nutzer stimmen Sie der Speicherung der von Ihnen angegebenen Daten (Stamm-, Verkehrsdaten, etc.) ausdrücklich zu. Die angegebenen Daten werden an staatliche Stellen (z. B. Polizei, Gericht) bei Untersuchung von vom Nutzer verbreiteten Materialien, oder sonst vorgenommenen ungesetzlichen Aktivitäten, weitergegeben. Weiters werden angegebene Daten (Name und Adresse) an sonstige Dritte bei Verletzung von Rechten oder sofern deren Rechtsverletzung nachvollziehbar behauptet wird (zB gem. § 18 Abs. 4 ECG), weitergegeben. Mit der Erstellung von Kommentaren stimmen Sie dem ausdrücklich zu und verzichten auf die Geltendmachung von jeglichen Ansprüchen. Siehe dazu auch unsere Forenregeln/Betriebsbedingungen in den AGB.