Kärntner des Tages

Julian Krug: Meister auf höchstem Niveau

Julian Krug ist Staatsmeister im CNC-Fräsen und wird Österreich bei der Berufsweltmeisterschaft vertreten.

Höchst präzise. Julian Krug programmiert eine computergesteuerte CNC-Fräse bei Kostwein Maschinenbau in Klagenfurt
Höchst präzise. Julian Krug programmiert eine computergesteuerte CNC-Fräse bei Kostwein Maschinenbau in Klagenfurt © KK/Lobitzer
 

Vielleicht wird er früher Weltmeister als Werksmeister im Maschinenbau. Der Produktionstechniker Julian Krug (20), der einer der besten Metalltechnik-Lehrlinge Österreichs war und 2015 den Bundessieg in der Berufsgruppe Maschinenbau, Werkzeugbau und Zerspanungstechnik erreichte, hat nämlich vor wenigen Tagen den Staatsmeistertitel im CNC-Fräsen errungen. Er wird daher als einziger Kärntner bei den World Skills 2017, den Berufsweltmeisterschaften, in Abu Dhabi antreten.

Seine Meisterausbildung wird der fähige Mitarbeiter von Kostwein Maschinenbau in Klagenfurt, wo er von Trainer Marco Riepl ausgebildet wurde, erst 2018 abschließen.

Bei seiner Arbeit geht es nicht um Millimeter, sondern um tausendstel Millimeter, um Abstände, die schmäler sind als ein Haar. Für Julian Krug aus Hart bei Feldkirchen ist Höchstpräzision Merkmal seiner Tätigkeit im Bereich Zerspanungstechnik, in dem es um alle Vorgänge geht, bei denen Metallspäne abgehoben werden, sei es beim Drehen, Fräsen oder Bohren. Damit zwei Teile genau zusammenpassen, ist das Beherrschen komplizierter Techniken notwendig, erklärt der ehrgeizige junge Mann, der als Kind KFZ-Mechaniker wie sein Vater werden wollte und durch eine Schnupperlehre zu seinem jetzigen Beruf gefunden hat. Die Herausforderung seiner Arbeit besteht darin, CNC-Maschinen (computergesteuerte Werkzeugmaschinen) richtig zu steuern, damit die erforderliche Genauigkeit erreicht wird.

Die CNC-Fräse, die Krug programmieren muss, erzeugt Teile für Verpackungsmaschinen. Bei der dreitägigen Staatsmeisterschaft musste Krug beweisen, dass er unter Zeitdruck sehr schnell ohne Fehler programmieren kann. Das trainiert der Eishockey-Spieler und Hobby-Fischer, der zur Entspannung nachts in den Seen Karpfen fängt und sie wieder zurücksetzt, in seiner kargen Freizeit.

Krug, Kollege von Sandro Zupan, „Lehrling des Jahres 2014“, der in zwei Wochen bei den Euro Skills startet, ist überzeugt, dass sein Beruf Zukunft hat. „Ich brauche immer eine neue Herausforderung, damit es nicht eintönig wird.“

Kommentieren

Bei der Erstellung von Kommentaren haben Nutzer rechtliche Bestimmungen (z. B. Privat-, Strafrecht), die Netiquette und Forenregeln einzuhalten. Was wir in diesem Forum nicht dulden: Beschimpfungen, Verspottungen, Belästigungen, Ehrbeleidigungen, Verhetzung, Diskriminierung in jedweder Form, Rassismus, Aufrufe zu Gewalt oder gar Selbstjustiz. Beiträge, die diesen Bestimmungen zuwiderlaufen, werden bei Kenntnis gelöscht, Nutzer im Wiederholungsfall gesperrt. Zudem behalten wir uns die stundenweise oder völlige Schließung von Foren vor. Wir weisen Sie darauf hin, dass wir auch keine Links zu anderen Websites akzeptieren.
Als Nutzer stimmen Sie der Speicherung der von Ihnen angegebenen Daten (Stamm-, Verkehrsdaten, etc.) ausdrücklich zu. Die angegebenen Daten werden an staatliche Stellen (z. B. Polizei, Gericht) bei Untersuchung von vom Nutzer verbreiteten Materialien, oder sonst vorgenommenen ungesetzlichen Aktivitäten, weitergegeben. Weiters werden angegebene Daten (Name und Adresse) an sonstige Dritte bei Verletzung von Rechten oder sofern deren Rechtsverletzung nachvollziehbar behauptet wird (zB gem. § 18 Abs. 4 ECG), weitergegeben. Mit der Erstellung von Kommentaren stimmen Sie dem ausdrücklich zu und verzichten auf die Geltendmachung von jeglichen Ansprüchen. Siehe dazu auch unsere Forenregeln/Betriebsbedingungen in den AGB.