Springe zu: Inhalt | Hauptnavigation | Seitenleiste | Fußzeile
  • Zur Steiermark-Ausgabe
  • 24. April 2014 04:14 Uhr | Als Startseite
    Neu registrieren

    Bezirks- und Gemeindesuche

    Auserwählt für die Elite Kärntner des Tages: Der vergoldete Kellner Voriger Artikel Aktuelle Artikel: Kärntner des Tages Nächster Artikel Auserwählt für die Elite Kärntner des Tages: Der vergoldete Kellner
    Zuletzt aktualisiert: 03.07.2012 um 20:03 UhrKommentare

    Diese Stelle vertritt er mit Leidenschaft

    Michael Opriesnig (48) ist neuer stellvertretender Generalsekretär des Roten Kreuzes. Eine "einzigartige Aufgabe", auf die sich der Völkermarkter freut.

    Foto © KK

    Allein das Zeichen hat unglaubliche Wirkung", sagt Michael Opriesnig (48), der ins Schwärmen kommt, wenn er über das Rote Kreuz spricht: "188 nationale Gesellschaften, die unter diesem Dach arbeiten, Millionen von Menschen, die freiwillig dabei sind - mehr als 60.000 in Österreich, ohne die das Land nicht so aussehen würde, wie es aussieht."

    "Österreich spielt zudem eine bedeutende Rolle im internationalen Konzert", davon ist Opriesnig überzeugt. Bedeutend ist auch die Rolle, die der Kärntner jetzt übernommen hat: Er ist der neue stellvertretende Generalsekretär von Österreichs größter humanitärer Organisation.

    Der Völkermarkter, der außerdem - "selbstverständlich ehrenamtlich" - seit dem Gründungsjahr 2003 auch der Vorstandsvorsitzende von "Nachbar in Not", ist, war zuletzt Marketing-Chef des Roten Kreuzes. "Aber eigentlich bin ich Geisteswissenschaftler", erzählt er. Er habe Geschichte und Geografie studiert. "Ein Lehramtsstudium, aber den Job habe ich nie ausgeübt", sagt er. Stattdessen stieg er - als Geschäftspartner des Journalisten Peter Michael Lingens in die Verlagsbranche ein. Als Geschäftsführer eines Verlages, der auch für das Rote Kreuz publizierte, habe er 1998 das Angebot erhalten, ins Führungsteam des Roten Kreuzes in Wien einzusteigen.

    Er zögerte nicht lang. "Den Entschluss, das zu tun, habe ich seither keine Minute lang bereut, sagt Opriesnig. Für die Bereiche Finanzen, Internationales, Jugend und Pflege und Betreuung ist er jetzt zuständig. Und er freut sich auf diese "einzigartige Aufgabe", vor der er großen Respekt hat: "Das Rote Kreuz genießt laut Umfrage das größte Vertrauen von allen Marken", weiß er, "mit diesem Vertrauensvorschuss muss man sorgsam umgehen".

    ELISABETH PEUTZ

    Mehr Kärntner des Tages

    Mehr aus dem Web

      Kärnten > Klagenfurt

      Regenschauer
      Klagenfurt
      min: 10° | max: 17°
      7-Tagesprognose

      Aktuelle Leser-Fotos

      Kärntner des Tages gesucht

      Wir suchen Ihre Vorschläge! Kennen Sie jemanden, der Besonderes leistet? Dann schreiben Sie uns!

       

      Babys aus Kärnten



      Hochzeiten / Jubiläen

      Leserfotos aus Kärnten

      Treten Sie mit uns in Kontakt!

       

      Verkehrsmeldungen

      Foto: ÖAMTC
       

      Todesanzeigen

      Todesanzeigen aller Bezirke in Kärnten.



      Seitenübersicht

      Zum Seitenanfang