Springe zu: Inhalt | Hauptnavigation | Seitenleiste | Fußzeile
  • Zur Steiermark-Ausgabe
  • 17. April 2014 00:08 Uhr | Als Startseite
    Neu registrieren
    "Steakhouse“ in Hermagor insolvent Überschuss im Budget der Wulfeniastadt Voriger Artikel Aktuelle Artikel: Nachrichten aus Hermagor und Umgebung Nächster Artikel "Steakhouse“ in Hermagor insolvent Überschuss im Budget der Wulfeniastadt
    Zuletzt aktualisiert: 08.08.2009 um 20:32 UhrKommentare

    Sommergespräch: "A Kärntnerin kummt immer wieder ham"

    Alexandra Kauka, Witwe des "Fix und Foxi"-Erfinders Rolf Kauka, verbrachte ihre ersten sechs Jahre in Hermagor, wo es sie immer wieder hinzieht.

    Die egbürtige Hermagorerin Alexandra Kauka kehrt mindestens dreimal im Jahr zu ihren Wurzeln zurück

    Foto © KronhoferDie egbürtige Hermagorerin Alexandra Kauka kehrt mindestens dreimal im Jahr zu ihren Wurzeln zurück

    Zu Hause fühlt sich Alexandra Kauka an mehreren Ecken der Welt, ihre Verbindung zu Hermagor hat mit Emotion zu tun. Mindestens dreimal pro Jahr kehrt die Vielbeschäftigte zu den dortigen Wurzeln zurück und könnte sich auch vorstellen, ein Ferienhaus in Hermagor zu besitzen. Als 20-Jährige war Kauka nicht nur ein gefragtes Model. Die Anhängerin knapper Formulierungen verfasste auch einen Gedichtband. Zeichnen ist die größte Begabung der Präsidentin der Weltfirma Promedia Inc. Die Mutter eines Anwaltes ist auch als Aufsichtsrätin der Metropolitan Opera, der Washington National Opera und der Arizona Opera, sowie als Repräsentantin der Salzburger Festspiele tätig.

    Ihre Wurzeln sind in Hermagor. Was bedeutet Heimat für Sie?

    ALEXANDRA KAUKA: Heimat sind Traditionen, Gerüche wie Schwammerl, oder Töne. Zuerst sind die kindlichen Erfahrungen eingeprägt in der Erinnerung, später liebt man diese Erfahrungen und sehnt sich danach. Als junger Mensch will man in die Welt und Abenteuer erleben. Meine weise Großmutter Elise Lackner hat mich verstanden und hat mir vorher gesagt: 'Weißt Madl, a Kärntnerin kummt immer wieder ham.'

    Die ersten sechs Lebensjahre haben Sie in Hermagor verbracht. Woran erinnern Sie sich und was machen Sie heute, wenn Sie hier sind?

    KAUKA: Als Kind habe ich Rhabarberblätter zu Tüten gerollt, oder in der Gössering, dem Bach in Hermagor, Schwimmen erlernt. In den Sommerurlauben, die ich als Jugendliche hier verbrachte, gab es auch etliche Verehrer. Heute bin ich mindestens dreimal pro Jahr hier, wohne immer im Schloss Lerchenhof und besteige mit der Familie oder meinem Cousin Hans Steinwender alle Berge, die sich mir in den Weg stellen.

    Als Präsidentin der Promedia Inc. haben Sie Ihrer Heimatstadt die touristische Nutzung der Fix und Foxi Großfamilie vertraglich zugesagt. Wie kam es dazu und was erwarten Sie sich davon?

    KAUKA: Nach einer Tour und einem Gipfelschnaps auf dem Gartnerkofel hatte Hans Steinwender die Idee. Nach eineinhalb Jahren Projektentwicklung haben wir vor, das gesamte Fix und Foxi Dorf erstehen zu lassen mit Lupos Turm oder Oma Eusebias Eisdiele als Beispiel. Die Füchse werden auf vielerlei Weise dargestellt sein. Es wird viele Lizenzprodukte geben wie Fix und Foxi Becher, Schultaschen, Fahrräder oder Gondeln. Für mich ist es schön zurückzukommen und etwas Besonderes mitbringen zu können.

    Wird durch das Projekt der Kontakt zur Heimat intensiver?

    KAUKA: Ich könnte mir sehr gut vorstellen, hier ein Haus nach dem Stil der Region zu besitzen. Meine Eltern hatten ein Haus in Radnig. Mir gefällt auch die Guggenberg-Gegend oder der Pressegger See.

    Werden Fix und Foxi auch sonst neu belebt?

    KAUKA: Beim neuen Film sind wir im Drehbuchbereich. Nach der Insolvenz meines Hamburger Printpartners laufen die Verhandlungen mit dem neuen Partner. Auf der Frankfurter Buchmesse werden wir im Oktober diesen Partner und die neuen Fix und Foxi Produktionen als Printobjekt und digitale Präsentation vorstellen.

    Warum fördern Sie junge Talente und begabte Comiczeichner und sind auch Sie künstlerisch begabt?

    KAUKA: Ich hatte viele Chancen und das Leben war gut zu mir. Talente zu fördern ist meine Art zu helfen. Mein Mann gründete deshalb die Comic Akademie und diese Tradition möchte ich fortführen. Ich portraitiere gerne, halte Impressionen zeichnerisch fest und schreibe Gedichte. Die Kunst des Schreibens ist für mich jene des Weglassens, wo jedes Wort Prägnanz hat.

    Sie leben in Georgia in den USA, München und New York und besuchen gerne Hermagor. Was schätzen Sie an diesen Orten?

    KAUKA: An Amerika schätze ich das gute nachbarschaftliche Verhältnis, die Hilfestellungen und Serviceleistungen und die Neidlosigkeit. In München mag ich Kopfsteinpflaster, Geranien, schlagende Turmuhren und Biergärten. Das Wirtshaus Grün Tal ist quasi mein Esszimmer. Hermagor ist mehr als alles andere, weil es etwas Gewachsenes ist. Die Menschen hier sind meine Lebensart. Sie sind charmant, arbeitsam und aufgeschlossen.

    INTERVIEW: MARGRET KRONHOFER

    Fakten

    Alexandra Kauka wurde am 30. Juli 1950 in Hermagor geboren und wuchs in Deutschland auf. Ab 1972 besaß sie zwei Kunst-Galerien in München und heiratete 1975 Rolf Kauka, den "Vater von Fix und Foxi" und unzähliger anderer Comic-Figuren. 1980 zog das Paar nach Georgia und baute dort die "Chinquapin-Plantation, eine Plantage aus der Pionierzeit der USA wieder auf. Seit dem Tod ihres Mannes im September 2000 leitet Kauka die Geschicke der Promedia Inc. als Präsidentin. Golf und Trabrennen übt die Weltenbürgerin in ihrer kargen Freizeit aktiv aus. Im Bogenschießen belegte sie Platz 82 der Weltrangliste. Die Mutter eines Sohnes spielt gerne Klavier - bevorzugt Beethovens Mondscheinsonate - und liebt Wagner-Opern.

    Mehr Nachrichten aus der Umgebung

    Mehr aus dem Web

      Gemeindewetter

      • Donnerstag, 17. April 2014
        • Min: 0°C
        • Max: 15°C
        • Nsw.: 15%
        Sonnig
      • Freitag, 18. April 2014
        • Min: 2°C
        • Max: 17°C
        • Nsw.: 45%
        Bewölkt
      • Samstag, 19. April 2014
        • Min: 5°C
        • Max: 12°C
        • Nsw.: 95%
        Regen
      Dreitagesprognose aufs Handy!
      SMS mit WETTER 9620 an 0900 872 872. 0,30 €/SMS

      Events

      Events der Umgebung

      Sie kennen ein tolles Event? Empfehlen Sie es uns!


      Babys aus der Gemeinde

      Hochzeiten/Jubiläen

      Leserfotos aus der Gemeinde

      Treten Sie mit uns in Kontakt!

       
       
      Sie haben auch eine Meldung? Werden Sie Leser-Reporter und schicken Sie uns Ihre Texte!
       

      Wallpaper

       

      Todesanzeigen

      Todesanzeigen aller Bezirke in Kärnten und Osttirol.



      Seitenübersicht

      Zum Seitenanfang