Springe zu: Inhalt | Hauptnavigation | Seitenleiste | Fußzeile
  • Zur Steiermark-Ausgabe
  • 01. November 2014 05:05 Uhr | Als Startseite
    Neu registrieren
    Alle Finalisten stehen nun fest Schlaganfall: Immer mehr junge Betroffene Voriger Artikel Aktuelle Artikel: Hermagor Nächster Artikel Alle Finalisten stehen nun fest Schlaganfall: Immer mehr junge Betroffene
    Zuletzt aktualisiert: 12.09.2012 um 19:48 UhrKommentare

    Regionen lernen fürs Leben

    Ein Bildungsprojekt, das im Gailtal gestartet wurde, soll nun kärntenweit umgesetzt werden. Der Chefredakteur der Kleinen Zeitung ist der amtierende Bildungsbotschafter des Projektes.

    Foto ©

    Kinder sind von Natur aus neugierig. Und wenn es dann auch noch kracht, raucht, etwas schrumpft oder gar verschwindet, ist ihre Aufmerksamkeit schon geweckt. "Eine ideale Voraussetzung Kindergartenkinder und Volksschüler früh an das Phänomen der Naturwissenschaften heranzuführen", sagt Reinhard Schinner, der das Projekt "Lernende Region Hermagor" organisiert.

    Das Pilotprojekt, das jetzt nach drei Jahren in den Regelbetrieb übergeht, legt seinen Fokus auf das lebenslange Lernen. Eine solide Allgemeinbildung, Neugier und eine spezielle Ausbildung in einem Bereich sind für den gebürtigen Gailtaler Hubert Patterer die idealen Voraussetzungen für lebenslanges Lernen. Der Chefredakteur der Kleinen Zeitung ist der amtierende Bildungsbotschafter des Projektes.

    In den vergangenen drei Jahren wurden von den Abteilungen der Landesplanung und Bildung sowie 15 Institutionen 450.000 Euro in die Hand genommen, um Kindern, Jugendlichen und Senioren das lebenslange Lernen schmackhaft zu machen.

    Fit für die Arbeitswelt

    Es wurden nicht nur in Kindergärten und Volksschulen spannende Experimente zu Naturwissenschaften durchgeführt. In der HLW Hermagor wurde zum Beispiel in Kooperation mit regionalen Unternehmen ein handwerklich-technischer Schwerpunkt im Schulversuch eingerichtet. In einem Mentoringprogramm haben Schüler der HLW unter dem Motto "Ich zeig' dir meine Welt" Hauptschülern ihr Technikverständnis näher gebracht.

    Auch die Berufsorientierung spielte eine Rolle. "Jugendliche haben einen Einblick in die Wirtschaft bekommen. Die Arbeitswelt ist zu ihnen ins Klassenzimmer gekommen", sagt Schinner. Bei Trainings wurden die jungen Menschen fit für ihre Bewerbung bei ihrem zukünftigen Arbeitgeber gemacht und haben ihre sozialen Kompetenzen gestärkt.

    Wie ein DVD-Player, ein Bahnhofsautomat oder Telebanking funktioniert, lernten Senioren im Kurs "Alltagstechniken für Senioren". In "Erzähl-Cafés" konnten sich ältere Menschen über ihre Erlebnisse aus vergangenen Tagen austauschen. "Uns war es wichtig, ältere Menschen etwa in Altenheimen aus ihrer Isolation zu holen und sie langsam wieder an das Kommunizieren mit Mitmenschen heranzuführen", sagt Schinner.

    "Greenjobs"

    Nach dem Bezirk Hermagor ist die Region St. Veit als nächstes an der Reihe. "Hier konzentrieren wir uns auf das zukunftsweisende Thema Greenjobs", sagt Otto Prantl, Leiter der Unterabteilung "Lebenslanges Lernen" beim Land Kärnten. Auch diesmal sollen wieder Kinder, Jugendliche und Senioren eingebunden werden. "Allerdings möchten wir auch Weiterbildungen für Berufstätige auf die Beine stellen.

    ESTHER FARYS

    Vortrag in Hermagor

    "Zukunft ist Lernen" - unter diesem Motto findet am Freitag, um 19 Uhr in der Musikschule Hermagor die Zukunftsveranstaltung der "Lernenden Region Hermagor" statt.

    Auf dem Programm steht ein Vortrag über das Vergnügen Naturwissenschaften und die Präsentation des Radio- und Filmprojektes. Außerdem findet im Anschluss die Preisverleihung zur Bildungsmarketingaktion "Denkzettel im Wartezimmer" statt.

    Mehr Hermagor

    Mehr aus dem Web

      Bezirkswetter

      • Samstag, 01. November 2014
        • Min: 2°C
        • Max: 12°C
        • Nsw.: 10%
        Sonnig Nebel
      • Sonntag, 02. November 2014
        • Min: 4°C
        • Max: 13°C
        • Nsw.: 15%
        Sonnig
      • Montag, 03. November 2014
        • Min: 5°C
        • Max: 13°C
        • Nsw.: 20%
        Wolkig

      Spendenaktion

      KLZ/Susanne Hassler

      Wenn auch Sie für "Kärntner in Not" spenden wollen:

      BKS Bank

      IBAN: AT10 1700 0001 0033 7401

      BIC: BFKKAT2K

      BLZ: 17000

      Trachten in Kärnten und Osttirol

      KLZ/Josef Emhofer, KLZ/Michaela Ruggenthaler

      Ein buntes Nebeneinander von schönen Festtrachten, moderne Designerdirndln und kitschiger Diskontware prägt heute das Bild unserer Trachtenlandschaft. Wir bringen echte Trachten vor den Vorhang.



      Babys aus der Region

      Hochzeiten/Jubiläen

      Leserfotos aus dem Bezirk

      Treten Sie mit uns in Kontakt!

       

      Kärntner des Tages

      Ausgezeichnet, anerkannt und außergewöhnlich
      Kennen Sie auch jemanden, der Besonderes leistet? Dann schreiben Sie uns!
       
      Sie haben auch eine Meldung? Werden Sie Leser-Reporter und schicken Sie uns Ihre Texte!
       

      Newsletter bestellen

      Neues auf unseren Seiten, Nachrichten und Events per E-Mail!

       

      Wien-Angebot

      Wir liefern die Regionen- Ausgabe der Kleinen Zeitung nach Wien.

      Wallpaper

       

      Todesanzeigen

      Todesanzeigen aller Bezirke in Kärnten.



      Seitenübersicht

      Zum Seitenanfang
      Bitte Javascript aktivieren!