Springe zu: Inhalt | Hauptnavigation | Seitenleiste | Fußzeile
  • Zur Steiermark-Ausgabe
  • 01. August 2014 11:57 Uhr | Als Startseite
    Neu registrieren
    23-Jähriger stürzte 150 Meter ab Des Sommers schönste Seite Voriger Artikel Aktuelle Artikel: Hermagor Nächster Artikel 23-Jähriger stürzte 150 Meter ab Des Sommers schönste Seite
    Zuletzt aktualisiert: 18.04.2012 um 20:15 UhrKommentare

    Student hat Hermagor "durchschaut"

    Markus Jamritsch (25) zeigt Problematik leer stehender Geschäfte auf und will Projekt zur Wiederbelebung starten.

    Jamritsch: "In der Essl-Fabrik besteht eine Teilnutzung. Es gäbe aber Potenzial, dort Wohnungen unterzubringen"

    Foto © KleinsasserJamritsch: "In der Essl-Fabrik besteht eine Teilnutzung. Es gäbe aber Potenzial, dort Wohnungen unterzubringen"

    Geht man durch Hermagors Innenstadt Richtung Essl-Fabrik, ergibt sich aufgrund vieler leer stehender Schaufenster ein eher tristes Bild: Im Modegeschäft Jochum zeugen noch Plakate von der Schließung, Elektro Blüml gibt es lange nicht mehr. Schilder weisen auf einige zu mietende Geschäftsflächen hin - scheinbar mit wenig Erfolg.

    "13 Lokale stehen zum Zeitpunkt meiner Studie in der Innenstadt leer, das sind 38 Prozent", sagt Markus Jamritsch (25). Der Geografie-Student aus Egg widmete eine Arbeit im Schwerpunkt Regionalentwicklung der Leerstandsproblematik in seiner Heimatstadt. "Es ist immer weniger los. Da ich im Studium schon immer versuchte, alles auch auf das Gailtal zu beziehen, wollte ich dieses Thema wissenschaftlich aufbereiten", erklärt Jamritsch, der nach dem Studium in Wien wieder ins Gailtal zurückkehren und im Bereich Regionalentwicklung arbeiten möchte.

    Nicht interessant

    "Für große Betriebe ist die Innenstadt nicht interessant, Baugründe außerhalb sind billiger, bieten Parkplätze vor der Tür. Ich glaube, dass die Geschäftsleerstände mit leeren Wohnungen zusammenhängen. Wäre die Innenstadt als Wohnort interessanter, würden sich vielleicht wieder Geschäfte - etwa ein Nahversorger - ansiedeln, weil einfach mehr los wäre. Hier sollte sich die Gemeinde etwa durch Förderungen zur Sanierung alter Wohnungen auf die Innenstadt konzentrieren und einen Kommunikationsprozess mit Eigentümern forcieren", regt Jamritsch, der das Thema in seiner Diplomarbeit näher aufarbeiten möchte, an.

    Im Sommer will der engagierte Student kurzzeitig eines der leer stehenden Geschäfte für ein Projekt zur Altstadtentwicklung gewinnen, bei dem sich auch die Bürger einbringen können: "Etwa in einer Ideenwerkstatt, um zu erfahren welche Wünsche die Leute für die Innenstadt haben. Man könnte Ausstellungen und Vorträge halten. Dieser Raum soll Anlaufstelle für alle sein und für jegliche kreative Aktivitäten, die der Belebung dienen, zur Verfügung stehen", erklärt Jamritsch, der auch schon mit einem Eigentümer im Gespräch ist.


    Audio

    Kleine Zeitung Markus Jamritsch über sein Projekt zur Stadtbelebung

    Audio

    Kleine Zeitung Jamritsch über konkrete Inhalte

    Audio

    Kleine Zeitung Jamritsch über das Ziel des Projekts

    Audio

    Kleine Zeitung Jamritsch: Warum geriet die Altstadt ins Hintertreffen?

    Mehr Hermagor

    Mehr aus dem Web

      Bezirkswetter

      • Freitag, 01. August 2014
        • Min: 14°C
        • Max: 26°C
        • Nsw.: 75%
        Gewitter
      • Samstag, 02. August 2014
        • Min: 16°C
        • Max: 25°C
        • Nsw.: 25%
        Wolkig
      • Sonntag, 03. August 2014
        • Min: 16°C
        • Max: 26°C
        • Nsw.: 25%
        Wolkig

      Spendenaktion

      KLZ/Susanne Hassler

      Wenn auch Sie für "Kärntner in Not" spenden wollen:

      BKS Bank

      IBAN: AT10 1700 0001 0033 7401

      BIC: BFKKAT2K

      BLZ: 17000

      Trachten in Kärnten und Osttirol

      KLZ/Josef Emhofer, KLZ/Michaela Ruggenthaler

      Ein buntes Nebeneinander von schönen Festtrachten, moderne Designerdirndln und kitschiger Diskontware prägt heute das Bild unserer Trachtenlandschaft. Wir bringen echte Trachten vor den Vorhang.



      Babys aus der Region

      Hochzeiten/Jubiläen

      Leserfotos aus dem Bezirk

      Treten Sie mit uns in Kontakt!

       

      Kärntner des Tages

      Der Detektiv im Archiv
      Kennen Sie auch jemanden, der Besonderes leistet? Dann schreiben Sie uns!
       
      Sie haben auch eine Meldung? Werden Sie Leser-Reporter und schicken Sie uns Ihre Texte!
       

      Events der Umgebung

      Sie kennen ein tolles Event? Empfehlen Sie es uns!

      Newsletter bestellen

      Neues auf unseren Seiten, Nachrichten und Events per E-Mail!

       

      Wien-Angebot

      Wir liefern die Regionen- Ausgabe der Kleinen Zeitung nach Wien.

      Wallpaper

       

      Todesanzeigen

      Todesanzeigen aller Bezirke in Kärnten.



      Seitenübersicht

      Zum Seitenanfang
      Bitte Javascript aktivieren!