Springe zu: Inhalt | Hauptnavigation | Seitenleiste | Fußzeile
  • Zur Steiermark-Ausgabe
  • 21. August 2014 10:14 Uhr | Als Startseite
    Neu registrieren
    Urlauber und Einheimische stürmen "überdachte Bäder" Bärenfamilie in Oberkärnten unterwegs Voriger Artikel Aktuelle Artikel: Hermagor Nächster Artikel Urlauber und Einheimische stürmen "überdachte Bäder" Bärenfamilie in Oberkärnten unterwegs
    Zuletzt aktualisiert: 09.02.2010 um 11:00 UhrKommentare

    Lawinensituation bleibt weiter gefährlich

    Warnstufe 3 gilt weiterhin in den Kärntner und Osttiroler Bergen. Appell nach tödlichem Lawinenabgang auf dem Nassfeld: Unbedingt auf gesicherten Pisten bleiben.

    Derzeit reicht die geringste Belastung aus, um eine Lawine auszulösen

    Foto © AP/Joensson (Symbolbild)Derzeit reicht die geringste Belastung aus, um eine Lawine auszulösen

    "Die Lage hat sich zwar leicht entspannt, die Lawinengefahr in den Bergen bleibt aber weiter erheblich", warnt Wilfried Ertl vom Lawinenwarndienst Kärnten am Dienstag. Der Lawinen-Experte warnt vor Schitouren abseits der gesicherten Pisten. Die Lawinengefahr in den Kärntner und Osttiroler Bergen sei derzeit immer noch größtenteils auf Warnstufe 3. Vor allem in steilerem Gelände muss man mit spontanen Lawinen rechnen. Diese können auch schon durch geringe Zusatzbelastung etwa eines einzelnen Schifahrers ausgelöst werden. Traurige Aktualität: Auf dem Nassfeld löste ein 28-jähriger Kärntner am Sonntag abseits der gesicherten Pisten ein Schneebrett aus. Er wurde von der Lawine mitgerissen und konnte nur noch tot geborgen werden.

    Wieder Neuschnee

    "Auf der Altschneedecke liegt jetzt Neuschnee, daher ist diese Schneeschicht sehr störanfällig", erklärt Ertl. Schon die geringste Belastung reicht aus und eine Lawine geht ab. Der Experte appelliert an die Vernunft der Wintersportler: Diese sollen unbedingt abwarten und nicht die erste Spur im Tiefschnee ziehen. Gefahrenstellen sind zurzeit in allen Hangrichtungen zu finden. Mit der Sonneneinstrahlung muss im Tagesverlauf auch mit spontanen Lawinenabgängen aus steileren Geländeteilen gerechnet werden. In den östlichen Gebirgsgruppen, der Saualpe, Koralpe und Gurktaler Alpen besteht meist mäßige Lawinengefahr (Stufe 2). Am Mittwoch bildet sich übrigens ein Italientief. Dann zieht es überall stärker zu und es beginnt wieder leicht zu schneien. Weitere Schneefälle und Schneeschauer sind am Donnerstag einzuplanen. Die zu erwartenden Schneemengen sind regional sehr unterschiedlich. Am Freitag schneit es nur mehr ganz selten. Im Verlauf des Tages brechen die Wolken teilweise auf, es weht allerdings ein eisiger Wind aus Nord. Mehr Sonne darf dann am Samstag erwartet werden.

    Red.

    Audio

    Antenne Wilfried Ertl, Lawinenwarndienst Kärnten: Aktuelle Situation

    Audio

    Antenne Reinhold Ressi, Bergrettung Hermagor

    Audio

    Antenne Ertl zur Lawinenwarnstufe

    Audio

    Antenne Ertl: Appell an Wintersportler

    Lawinengefahr!

    Der Lawinenwarndienst für Kärnten warnt vor Schitouren abseits der gesicherten Pisten. Die Lawinengefahr in den Bergen ist erheblich (Warnstufe 3) . Vor allem in steilerem Gelände muss man mit spontanen Lawinen rechnen. Lawinen können auch schon durch geringe Zusatzbelastung etwa eines einzelnen Schifahrers ausgelöst werden.
    In Osttirol gilt derzeit ebenfalls Warnstufe 3.

    Foto

    Foto © Riebler

    Auch die Hundestaffel kam am Ankogel zum EinsatzFoto © Riebler

    Mehr Hermagor

    Mehr aus dem Web

      Bezirkswetter

      • Donnerstag, 21. August 2014
        • Min: 12°C
        • Max: 18°C
        • Nsw.: 55%
        Regenschauer
      • Freitag, 22. August 2014
        • Min: 11°C
        • Max: 21°C
        • Nsw.: 35%
        Bewölkt
      • Samstag, 23. August 2014
        • Min: 13°C
        • Max: 21°C
        • Nsw.: 55%
        Regenschauer

      Spendenaktion

      KLZ/Susanne Hassler

      Wenn auch Sie für "Kärntner in Not" spenden wollen:

      BKS Bank

      IBAN: AT10 1700 0001 0033 7401

      BIC: BFKKAT2K

      BLZ: 17000

      Trachten in Kärnten und Osttirol

      KLZ/Josef Emhofer, KLZ/Michaela Ruggenthaler

      Ein buntes Nebeneinander von schönen Festtrachten, moderne Designerdirndln und kitschiger Diskontware prägt heute das Bild unserer Trachtenlandschaft. Wir bringen echte Trachten vor den Vorhang.



      Babys aus der Region

      Hochzeiten/Jubiläen

      Leserfotos aus dem Bezirk

      Treten Sie mit uns in Kontakt!

       

      Kärntner des Tages

      Karin Ibovnik verleiht Ideen Flügel
      Kennen Sie auch jemanden, der Besonderes leistet? Dann schreiben Sie uns!
       
      Sie haben auch eine Meldung? Werden Sie Leser-Reporter und schicken Sie uns Ihre Texte!
       

      Events der Umgebung

      Sie kennen ein tolles Event? Empfehlen Sie es uns!

      Newsletter bestellen

      Neues auf unseren Seiten, Nachrichten und Events per E-Mail!

       

      Wien-Angebot

      Wir liefern die Regionen- Ausgabe der Kleinen Zeitung nach Wien.

      Wallpaper

       

      Todesanzeigen

      Todesanzeigen aller Bezirke in Kärnten.



      Seitenübersicht

      Zum Seitenanfang
      Bitte Javascript aktivieren!