17 ° C
Graz

Die Kinder kochen ein Narrenmenü

Bei der Premiere der Gnesauer Kinderfaschingssitzung, Sonntag um 14 Uhr im Kulturhaus, zeigen Kinder und Jugendliche, dass sie durchaus "narrentauglich" sind.

© Kuhs
 

Als vor zehn Jahren die Faschingsgilde Gnesau gegründet wurde, schlug gleichzeitig die Stunde es Kinderfaschings. Dutzende Kinder werden heute bei der Kinderfaschingssitzung wieder ihr Bestes geben. Die Zuschauer können sich auf Sketche, Tänze und Akrobatik gefasst machen.

"Ich bin zwar die Ministerin. Aber ohne Margit Sonvilla gäbe es keinen Kinderfasching", sagt Ministerin Gabriele Hobitsch. Sonvilla macht in Gnesau auch Jazzdance. Ihre Schüler stellen den Großteil der Akteure des Kinderfaschings. Die Sketche werden zusammen erarbeitet. "Wir brauchen aber nicht länger als vier Wochen dafür", sagt Sonvilla. Sie studiert den Gardemarsch und moderne Tänze und auch zahlreiche weitere Szenen mit ihren "Midis" und den "Maxis" ein.

Aber auch die Voltigiergruppe unter der Leitung von Christine Werdath trägt einen großen Teil zur Show bei. Akrobatische Kunststücke auf einem Tonnenpferd lassen den Atem stocken.

Sehr nah an der heutigen Zeit ist übrigens das Stück "Die Wahrsagerin". Diese erkundigt sich mittels Facebook über ihre "Kunden", welche ganz erstaunt sind, was die Wahrsagerin so alles weiß.

Auch Prinz Jakob Stampfer und Prinzessin Melanie Mittermaier glänzen in ihren Rollen. In der "Prinzenpaarnummer" wird der Prinz als Stanislaus Schnatterpeck von der Prinzessin als Professorin geprüft. Obwohl Stanislaus nicht viel gelernt hat, ist er nicht auf den Mund gefallen. Auf jede Frage weiß er eine Antwort. "Willst du dich etwa über mich lustig machen? Dann lasse ich dich durchfallen", sagt die Professorin. "Nein. Nein, Frau Professor. Kein Durchfall! Den hatte ich erst letzte Woche!"

Während die Bühne umgebaut wird, kann man humorvolle Werbung genießen: Toll gespielt von Christina Huber, Marion Glatz und Marie-Christin Wernig. Wer nun neugierig auf den Kinderfasching geworden ist: Es gibt nur noch einige Restkarten.

Zwischen 22 Uhr und 8 Uhr ist das Erstellen von Kommentaren nicht möglich.
Danke für Ihr Verständnis.

Bei der Erstellung von Kommentaren haben Nutzer rechtliche Bestimmungen (z. B. Privat-, Strafrecht), die Netiquette und Forenregeln einzuhalten. Was wir in diesem Forum nicht dulden: Beschimpfungen, Verspottungen, Belästigungen, Ehrbeleidigungen, Verhetzung, Diskriminierung in jedweder Form, Rassismus, Aufrufe zu Gewalt oder gar Selbstjustiz. Beiträge, die diesen Bestimmungen zuwiderlaufen, werden bei Kenntnis gelöscht, Nutzer im Wiederholungsfall gesperrt. Zudem behalten wir uns die stundenweise oder völlige Schließung von Foren vor. Wir weisen Sie darauf hin, dass wir auch keine Links zu anderen Websites akzeptieren.
Als Nutzer stimmen Sie der Speicherung der von Ihnen angegebenen Daten (Stamm-, Verkehrsdaten, etc.) ausdrücklich zu. Die angegebenen Daten werden an staatliche Stellen (z. B. Polizei, Gericht) bei Untersuchung von vom Nutzer verbreiteten Materialien, oder sonst vorgenommenen ungesetzlichen Aktivitäten, weitergegeben. Weiters werden angegebene Daten (Name und Adresse) an sonstige Dritte bei Verletzung von Rechten oder sofern deren Rechtsverletzung nachvollziehbar behauptet wird (zB gem. § 18 Abs. 4 ECG), weitergegeben. Mit der Erstellung von Kommentaren stimmen Sie dem ausdrücklich zu und verzichten auf die Geltendmachung von jeglichen Ansprüchen. Siehe dazu auch unsere Forenregeln/Betriebsbedingungen in den AGB.