Springe zu: Inhalt | Hauptnavigation | Seitenleiste | Fußzeile
  • Zur Steiermark-Ausgabe
  • 01. September 2014 15:55 Uhr | Als Startseite
    Neu registrieren
    Fußgängerin auf Schutzweg von Pkw erfasst Reale Filmwelt im Steinhaus Voriger Artikel Aktuelle Artikel: Feldkirchen Nächster Artikel Fußgängerin auf Schutzweg von Pkw erfasst Reale Filmwelt im Steinhaus
    Zuletzt aktualisiert: 07.04.2012 um 21:04 UhrKommentare

    In den Spitälern läuft die Operation Umbau

    Neuer Bettentrakt für das Krankenhaus Waiern ist fertig. Ordensspital Friesach erhält neue Intensivstation.

    Foto © Schusser

    Schon von Weitem ist der Zubau beim Krankenhaus Waiern zu sehen. "Er ist das neue Wahrzeichen von Feldkirchen", findet Pflegedienstleiter Marko Buttazoni. Ein Jahr lang wurde bei laufendem Betrieb an dem neuen Bettentrakt gearbeitet. Jetzt ist dieser so gut wie fertig. Im Mai werden die Patienten übersiedeln, derzeit läuft noch die Endreinigung. "Solche Bauarbeiten sind eine Herausforderung für alle. Die Baufirmen sind aber sehr bemüht, den Lärm im Rahmen zu belassen", so Walter Pansi, Wirtschaftsdirektor der Diakonie de La Tour.

    Die Gesamtkosten für das Vorhaben belaufen sich auf 4,8 Millionen Euro - zwei Drittel sind in den Bettentrakt mit 22 Zimmern und das neue Labor geflossen. Sobald die Übersiedelung in den Zubau erfolgt ist, wird der Altbau in Angriff genommen. Die Baustufe 2 umfasst dann einen neuen Haupteingang mit Rettungszufahrt sowie den Umbau der bestehenden Räumlichkeiten zu Büros und Therapieräumen. Komplett fertig soll alles bereits in diesem Dezember sein. Die erste Oberärztin Gabriela Andre-Tschinkel kann es bei der Besichtigung der noch leeren neuen Räumlichkeiten kaum erwarten: "Ich freue mich so, als ob ich selbst ein Haus gebaut hätte."

    Kosten reduziert

    Doch nicht nur in Waiern wird derzeit eifrig gebaut und investiert. Auch im Deutsch-OrdensSpital Friesach wird ein Großprojekt Realität - nämlich der Neubau der Intensivstation. Die Gesamtkosten belaufen sich auf 2,5 Millionen Euro. Ursprünglich kalkulierte man mit 4,4 Millionen Euro. Da das sanierungsbedürftige Lukashaus aber abgerissen wurde, wird nun dort der kostengünstigere Neubau errichtet. Die Arbeiten starteten in dieser Woche. "Durch die neue Intensivstation verbessern wir die Qualität", sagt Ulrike Pirolt, Verwaltungsdirektorin und Prokuristin.

    Ende des Jahres sollen die Arbeiten abgeschlossen und die neue Intensivstation bezugsfertig sein. Der laufende Betrieb im Krankenhaus wird von den Arbeiten laut Pirolt nicht gestört werden. Im fertigen Neubau wird die Intensivstation im Erdgeschoß angesiedelt werden. Sechs Intensivbetten mit einem Isolierbett, vier Herzüberwachungsbetten, fünf Aufwachbetten und vier Vorbereitungsbetten stehen zur Verfügung. Wofür das Obergeschoß genutzt wird, steht noch nicht ganz fest - entweder gibt es dort Platz für die Endoskopie oder für Ärztedienste.

    CHRISTIANE CANORI

    Die Krankenhäuser

    Waiern. Bauvorhaben: Um- und Zubau (neuer Bettentrakt wird errichtet, neues Labor, neuer Haupt- und Rettungseingang, im Altbau entstehen Therapieräume und Büros); Kosten: 4,8 Millionen Euro; Fertigstellung: Ende 2012; Abteilungen: Innere Medizin, Akut-Geriatrie, Psychosomatik; Betten: 66; Mitarbeiter (samt Zentralküche): rund 120

    Friesach. Bauvorhaben: Neubau Intensivstation (am Standort des ehemaligen Lukashauses); Kosten: 2,5 Millionen Euro; Fertigstellung: Ende 2012; Abteilungen: Interne, Chirurgie, Unfallchirurgie, Intensivstation, Akut-Geriatrie, Remobilisation Nachsorge, angeschlossenes Altenwohn- und Pflegeheim mit 49 Betten; Betten: 195; Mitarbeiter: rund 350

    Mehr Feldkirchen

    Mehr aus dem Web

      Bezirkswetter

      • Montag, 01. September 2014
        • Min: 9°C
        • Max: 13°C
        • Nsw.: 55%
        Regenschauer
      • Dienstag, 02. September 2014
        • Min: 10°C
        • Max: 14°C
        • Nsw.: 75%
        Regen
      • Mittwoch, 03. September 2014
        • Min: 10°C
        • Max: 22°C
        • Nsw.: 50%
        Regenschauer

      Tweets aus der Region

      Babys aus der Region



      Spendenaktion

      KLZ/Susanne Hassler

      Wenn auch Sie für "Kärntner in Not" spenden wollen:

      BKS Bank

      IBAN: AT10 1700 0001 0033 7401

      BIC: BFKKAT2K

      BLZ: 17000

      Hochzeiten/Jubiläen

      Leserfotos aus dem Bezirk

      Treten Sie mit uns in Kontakt!

       

      Kärntner des Tages

      Nächstenliebe ist für Josef Marketz Chefsache
      Kennen Sie auch jemanden, der Besonderes leistet? Dann schreiben Sie uns!
       
      Sie haben auch eine Meldung? Werden Sie Leser-Reporter und schicken Sie uns Ihre Texte!
       

      Newsletter bestellen

      Neues auf unseren Seiten, Nachrichten und Events per E-Mail!

       

      Wien-Angebot

      Wir liefern die Regionen- Ausgabe der Kleinen Zeitung nach Wien.

      Wallpaper

       

      Todesanzeigen

      Todesanzeigen aller Bezirke in Kärnten.



      Seitenübersicht

      Zum Seitenanfang
      Bitte Javascript aktivieren!