Springe zu: Inhalt | Hauptnavigation | Seitenleiste | Fußzeile
  • Zur Steiermark-Ausgabe
  • 03. September 2014 07:04 Uhr | Als Startseite
    Neu registrieren
    "Shared Space" teilt die Meinungen Filmteam tanzt nach seiner Pfeife Voriger Artikel Aktuelle Artikel: Feldkirchen Nächster Artikel "Shared Space" teilt die Meinungen Filmteam tanzt nach seiner Pfeife
    Zuletzt aktualisiert: 06.08.2010 um 09:18 UhrKommentare

    Ein steiler Ausflug in die Geschichte

    Am Samstag startet das Almheufest mit der traditionellen Bergmahd. Die Kleine Zeitung begab sich auf die Spuren der Almbewirtschaftung in den Nockbergen.

    Aufnahme aus den 1940er-Jahren: der beschwerliche Heutransport in den Nockbergen

    Foto © PrivatAufnahme aus den 1940er-Jahren: der beschwerliche Heutransport in den Nockbergen

    Wenn beim morgigen Almheufest auf der Grubenbaueralm die Mäher ihre Sensen schwingen, dann folgen sie damit einer langen Tradition. Schon seit 1681 ist der Grubenbauerhof, mit der dazugehörigen Almfläche, im Besitz der selben Familie. Seit damals wird das Heu von den steilen Bergwiesen im Nockgebiet für die Fütterung der Tiere verwendet.

    Auch wusste man das Almheu, das an bestimmten Hängen über 100 Kräuter und Almblumen aufweist, schon damals in der Volksmedizin einzusetzen - als Linderung bei etwa rheumatischen Beschwerden und Verspannungen. Dass allerdings die Ernte des Almheues zu manchen Verspannungen führen kann, will der Franz Gruber vulgo "Grubenbauer" nicht verschweigen. Denn immerhin werden auf der Grubenbaueralm Bergwiesen mit einer Neigung von bis zu 45 Grad gemäht. Das war schon damals so, als die Vorfahren des heutigen "Grubenbauers" alljährlich die Futtervorräte für die Tiere auffüllten. Damals gab es allerdings Hütten auf der Alm, in denen das Heu gelagert wurde, um später mit dem Pferd in die Gehöfte nach Winkl gebracht zu werden. Dazu bedarf es einiger Kraftanstrengungen, denn einen Almweg ab dem Rosental an der Nockalmstraße auf die Alm gab es noch nicht. So musste man den strapaziösen Weg zuerst bergauf zur Pregatscharte nehmen, um an den Westhang des Rinsennocks zu kommen. Erst dort ging es bergab, für manche wohl mit der Vorfreude auf ein entspannendes Almheubad.

    Obwohl Gruber heute für den Abtransport verständlicherweise einen Traktor verwendet, ist die Gewinnung des Heues die selbe Arbeit geblieben. "Mit Sensen und Rechen sowie vielen Freunden und Verwandten wird auch heute noch gearbeitet. Eine Stärkung für die Mäher gibt es anschließend auch, was nicht unbedingt das Almheu sein muss", so Gruber.

    ROBERT GRAIMANN

    Das Fest der Bergmahd

    Mähen. Morgen, die freiwilligen Mäher treffen sich um 6 Uhr auf der Grubenbaueralm

    Almheufest. Das Almheufest beginnt um 10 Uhr auf der Grubenbaueralm. Ein Shuttle-Dienst ist ab 10 Uhr, ausgehend von der Reidn 49 auf der Nockalmstraße, eingerichtet

    Weihe. Das neue Gipfelkreuz am Simmerleck wird um 11 Uhr geweiht

    Mehr Feldkirchen

    Mehr aus dem Web

      Bezirkswetter

      • Mittwoch, 03. September 2014
        • Min: 10°C
        • Max: 19°C
        • Nsw.: 95%
        Regen
      • Donnerstag, 04. September 2014
        • Min: 13°C
        • Max: 22°C
        • Nsw.: 40%
        Bewölkt
      • Freitag, 05. September 2014
        • Min: 13°C
        • Max: 23°C
        • Nsw.: 55%
        Regenschauer

      Tweets aus der Region

      Babys aus der Region



      Spendenaktion

      KLZ/Susanne Hassler

      Wenn auch Sie für "Kärntner in Not" spenden wollen:

      BKS Bank

      IBAN: AT10 1700 0001 0033 7401

      BIC: BFKKAT2K

      BLZ: 17000

      Hochzeiten/Jubiläen

      Leserfotos aus dem Bezirk

      Treten Sie mit uns in Kontakt!

       

      Kärntner des Tages

      Nächstenliebe ist für Josef Marketz Chefsache
      Kennen Sie auch jemanden, der Besonderes leistet? Dann schreiben Sie uns!
       
      Sie haben auch eine Meldung? Werden Sie Leser-Reporter und schicken Sie uns Ihre Texte!
       

      Events der Umgebung

      Sie kennen ein tolles Event? Empfehlen Sie es uns!

      Newsletter bestellen

      Neues auf unseren Seiten, Nachrichten und Events per E-Mail!

       

      Wien-Angebot

      Wir liefern die Regionen- Ausgabe der Kleinen Zeitung nach Wien.

      Wallpaper

       

      Todesanzeigen

      Todesanzeigen aller Bezirke in Kärnten.



      Seitenübersicht

      Zum Seitenanfang
      Bitte Javascript aktivieren!