Springe zu: Inhalt | Hauptnavigation | Seitenleiste | Fußzeile
  • Zur Steiermark-Ausgabe
  • 23. April 2014 12:44 Uhr | Als Startseite
    Neu registrieren
    Ein Hotel bietet ein Leben in Fülle Blumen und Handys bringen Farbe in die Stadt Voriger Artikel Aktuelle Artikel: Feldkirchen Nächster Artikel Ein Hotel bietet ein Leben in Fülle Blumen und Handys bringen Farbe in die Stadt
    Zuletzt aktualisiert: 02.12.2009 um 09:13 UhrKommentare

    Die Teufel lehrten der Stadt das Fürchten

    Rund 350 Perchten aus 28 Gruppen machten gestern die Feldkirchner Innenstadt unsicher. Trotz strömendem Regen waren etwa 5000 Besucher beim Spektakel dabei.

    Teuflicher Umzug in Feldkirchen

    Foto © KLZTeuflicher Umzug in Feldkirchen

    Mit der Dunkelheit legten sich gestern auch gespenstisches Kettengerassel und teuflisches Treiben über die Tiebelstadt. Die Innenstadt war, wie jedes Jahr, Schauplatz des traditionellen Perchtenumzuges. Trotz strömendem Regen säumten an die 5000 Zuschauer die Straßen entlang der Route.

    "Der Tross marschierte vom Rüsthaus über die 10.-Oktober-Straße und die Kirchgasse auf den Hauptplatz. Dort war das teuflische Treiben auch die ideale Umrahmung des Weihnachtsmarktes", sagt Erhard Blaßnig, der die Veranstaltung gemeinsam mit Andrea Pecile und Rudolf Tengg organisierte.

    Moorteufel und Bartl

    Bei der größten Veranstaltung dieser Art im Bezirk machten Gruppen aus ganz Mittelkärnten der Tiebelstadt ihre Aufwartung - unter anderem die Sirnitzer Bartl, die Perchtengruppe und der Perchten-Pass Feldkirchen sowie die Brauchtumsgruppe Ossiacher Tauern. Für Sicherheit entlang der Strecke sorgten unter anderen die Polizeibeamten Günther Steinwender und Christian Mösslacher.

    Unter den Freunden des schaurigen Treibens gesehen: Unternehmerin Luise Mramor mit Sohn Manuel, Günther Steirer, Musiker des Falkert-Schilehrertrios, Reiterhof-Betreiber Hans Köck mit Tochter Birgit und Sohn Leon, Baumeister Robert Rauter mit Gattin Ines und den beiden Töchtern Lisa und Lena, Religionslehrer und Diakon Joachim Gsodam mit seinen Söhnen Gabriel und Thomas, die Bezirks-Frauenvorsitzende Inge Steiner mit Gatten Alois, die Unternehmerin Doris Zechner mit Sohn Moritz sowie der "Café 2000"-Gastwirt Hermann Mikula.

    HANNES STEINMETZ

    Mehr Feldkirchen

    Mehr aus dem Web

      Bezirkswetter

      • Mittwoch, 23. April 2014
        • Min: 8°C
        • Max: 20°C
        • Nsw.: 35%
        Bewölkt
      • Donnerstag, 24. April 2014
        • Min: 8°C
        • Max: 19°C
        • Nsw.: 35%
        Bewölkt
      • Freitag, 25. April 2014
        • Min: 8°C
        • Max: 17°C
        • Nsw.: 55%
        Regenschauer

      Babys aus der Region

      Gezwitscher live aus der Redaktion

      Just, Fotolia, KLZ (Montagen)

      Kurznachrichten aus Klagenfurt, Sankt Veit und Feldkirchen sowie Insider-Infos der Redaktion: Folgen auch Sie uns auf Twitter!



      Spendenaktion

      KLZ/Susanne Hassler

      Wenn auch Sie für "Kärntner in Not" spenden wollen:

      Spendenkonto: 100 337 401

      BLZ: 17.000

      Hochzeiten/Jubiläen

      Leserfotos aus dem Bezirk

      Treten Sie mit uns in Kontakt!

       

      Kärntner des Tages

      Perfekt fährt er mit Müll ab
      Kennen Sie auch jemanden, der Besonderes leistet? Dann schreiben Sie uns!
       
      Sie haben auch eine Meldung? Werden Sie Leser-Reporter und schicken Sie uns Ihre Texte!
       

      Events der Umgebung

      Sie kennen ein tolles Event? Empfehlen Sie es uns!

      Newsletter bestellen

      Neues auf unseren Seiten, Nachrichten und Events per E-Mail!

       

      Wien-Angebot

      Wir liefern die Regionen- Ausgabe der Kleinen Zeitung nach Wien.

      Wallpaper

       

      Todesanzeigen

      Todesanzeigen aller Bezirke in Kärnten.



      Seitenübersicht

      Zum Seitenanfang