WetterSaharastaub: Die Luft ist immer noch nicht rein

Die Autowäsche muss noch bis Mittwoch warten. Bis dahin sorgt ein Tief aus dem Mittelmeerraum nicht nur für feuchte und labile Luft, sondern hat auch Saharastaub mit im Gepäck. Ab Mittwoch Sonnenschein!

© Fotolia
 

Ein Tiefdruckgebiet mit Kern über dem Mittelmeer sorgt zu Beginn der neuen Woche nicht nur für unbeständiges Wetter, sondern aufgrund des hohen Gehaltes an Saharastaub in der Luft für dreckige Autos. Die Autowäsche muss also noch bis Mittwoch warten.

"Die Messstationen auf dem Hohen Sonnblick zeigen, dass die Zufuhr noch weiter anhält, die Luft ist noch nicht fertig ausgewaschen", sagt Gerhard Hohenwarter von der Zamg Kärnten. Ein Großteil des Sandes wurde bereits von Sonntag auf Montag ausgewaschen, der letzte Rest sollte bis Dienstag erledigt sein, wenn der Wind dreht. Heftige Gewitter sollten am Montag ausbleiben, allerdings wird es am Nachmittag in den östlichen Teilen Kärntens teils kräftig regnen.

Links: Montagmittag liegt der Saharastaub noch über Österreich, am Mittwoch ist der Spuk vorbei (rechts)
Links: Montagmittag liegt der Saharastaub noch über Österreich, am Mittwoch ist der Spuk vorbei (rechts) Foto © Zamg
 

Ab Mitte der Woche zeigt sich dann der Frühling von seiner sommerlichen Seite. "Es wird mild und sonnig", sagt Hohenwarter. "Schuld" ist ein mächtiges Hoch über Deutschland, von dem wir in den nächsten Tagen profitieren werden. Während der März durchschnittlich um einen Grad zu kalt war, wird der April wohl um ein, zwei Grad zu warm werden, meint der Experte.

Strahlender Sonnenschein

Der Donnerstag bringt nach Auflösung einzelner Frühnebelfelder sogar strahlenden Sonnenschein, über weite Strecken ist der Himmel wolkenlos. Der Wind spielt laut Ubimet im Gegensatz zu den vergangenen, oft föhnigen Tagen zudem nur noch eine untergeordnete Rolle und die Temperaturen steigen auf bis zu 24 Grad.

Kommentieren