Ferlach, KlagenfurtFeuerwehren rückten zu Wohnungsbränden aus

In einer Wohnung in Ferlach brach am Donnerstag aus bisher unbekannter Ursache Feuer aus. Auch in Klagenfurt kam es in einer Wohnung zu einem Brand.

Ein Nachbar konnte das Feuer löschen (Symbolbild)
Ein Nachbar konnte das Feuer löschen (Symbolbild) © Fotolia
 

Am Donnerstag brach im Schlafzimmer einer Wohnung eines Mehrparteienhauses in Ferlach im Bezirk Klagenfurt-Land aus bisher unbekannter Ursache ein Brand aus.

Die Wohnungsinhaberin rief einen Nachbarn um Hilfe, der mit einem Feuerlöscher den Brand löschen konnte. Die 34-jährige Wohnungsinhaberin und drei Kinder im Alter von 1, 3 und 4 Jahren atmeten während der Löscharbeiten das Pulver des Feuerlöschers ein, daher wurden sie zur Abklärung mit der Rettung ins Klinikum Klagenfurt gebracht.

Nach bisherigem Ermittlungsstand dürfte der Brand im Bereich eines Elektroheizkörpers entstanden sein. Weitere Erhebungen werden geführt.

Speise auf dem Herd vergessen

Ebenfalls am Donnerstag wurde die Feuerwehr zu einem Brand in einer Wohnung in Klagenfurt gerufen. Eine 25-jährige Frau hatte auf dem Herd eine Speise zubereitet. Da sie die Küche verließ, brannte die Speise an und es kam zu einer starken Rauchentwicklung.

Die Feuerwehr musste die gesamte Wohnung lüften. Sowohl die Frau als auch die vierjährige Tochter wurden zur Abklärung ins Klinikum Klagenfurt gebracht.

Wir bitten um Ihr Verständnis, dass zu diesem Artikel keine Kommentare erstellt werden können.

Forenregeln lesen

Bei der Erstellung von Kommentaren haben Nutzer rechtliche Bestimmungen (z. B. Privat-, Strafrecht), die Netiquette und Forenregeln einzuhalten. Was wir in diesem Forum nicht dulden: Beschimpfungen, Verspottungen, Belästigungen, Ehrbeleidigungen, Verhetzung, Diskriminierung in jedweder Form, Rassismus, Aufrufe zu Gewalt oder gar Selbstjustiz. Beiträge, die diesen Bestimmungen zuwiderlaufen, werden bei Kenntnis gelöscht, Nutzer im Wiederholungsfall gesperrt. Zudem behalten wir uns die stundenweise oder völlige Schließung von Foren vor. Wir weisen Sie darauf hin, dass wir auch keine Links zu anderen Websites akzeptieren.
Als Nutzer stimmen Sie der Speicherung der von Ihnen angegebenen Daten (Stamm-, Verkehrsdaten, etc.) ausdrücklich zu. Die angegebenen Daten werden an staatliche Stellen (z. B. Polizei, Gericht) bei Untersuchung von vom Nutzer verbreiteten Materialien, oder sonst vorgenommenen ungesetzlichen Aktivitäten, weitergegeben. Weiters werden angegebene Daten (Name und Adresse) an sonstige Dritte bei Verletzung von Rechten oder sofern deren Rechtsverletzung nachvollziehbar behauptet wird (zB gem. § 18 Abs. 4 ECG), weitergegeben. Mit der Erstellung von Kommentaren stimmen Sie dem ausdrücklich zu und verzichten auf die Geltendmachung von jeglichen Ansprüchen. Siehe dazu auch unsere Forenregeln/Betriebsbedingungen in den AGB.