Prozess23-Jähriger wollte sich vom IS ausbilden lassen

Ein 23-jähriger Bosnier wollte sich laut Anklage beim IS in Syrien für Terrorangriffe ausbilden lassen. Weiters soll er terroristisches Gedankengut über seinen Youtube-Kanal verbreitet haben.

© Klz/Markus Traussnig
 

Ein 23-jähriger Bosnier muss sich am kommenden Dienstag vor dem Landesgericht Klagenfurt verantworten. Die Anklage wirft dem Mann vor, dass er sich von der Terrororganisation IS ausbilden lassen wollte, außerdem habe er Videos über seinen Youtube-Kanal verbreitet, mit denen terroristisches Gedankengut verherrlicht werden sollte.

Der Bosnier, der in Klagenfurt lebt, wollte sich laut Staatsanwaltschaft in Syrien für Terrorangriffe ausbilden lassen. Wie es vom Landesgericht Klagenfurt heißt, war er aber an der türkisch-syrischen Grenze verhaftet worden, nach seiner Entlassung kam er wieder nach Österreich zurück. Von dort aus soll er Videos gepostet haben, in denen unter anderem Kopfschüsse zu sehen sind. Für den Schöffenprozess am Landesgericht gelten erhöhte Sicherheitsvorkehrungen, für Zuhörer besteht Ausweispflicht.

Wir bitten um Ihr Verständnis, dass zu diesem Artikel keine Kommentare erstellt werden können.

Forenregeln lesen

Bei der Erstellung von Kommentaren haben Nutzer rechtliche Bestimmungen (z. B. Privat-, Strafrecht), die Netiquette und Forenregeln einzuhalten. Was wir in diesem Forum nicht dulden: Beschimpfungen, Verspottungen, Belästigungen, Ehrbeleidigungen, Verhetzung, Diskriminierung in jedweder Form, Rassismus, Aufrufe zu Gewalt oder gar Selbstjustiz. Beiträge, die diesen Bestimmungen zuwiderlaufen, werden bei Kenntnis gelöscht, Nutzer im Wiederholungsfall gesperrt. Zudem behalten wir uns die stundenweise oder völlige Schließung von Foren vor. Wir weisen Sie darauf hin, dass wir auch keine Links zu anderen Websites akzeptieren.
Als Nutzer stimmen Sie der Speicherung der von Ihnen angegebenen Daten (Stamm-, Verkehrsdaten, etc.) ausdrücklich zu. Die angegebenen Daten werden an staatliche Stellen (z. B. Polizei, Gericht) bei Untersuchung von vom Nutzer verbreiteten Materialien, oder sonst vorgenommenen ungesetzlichen Aktivitäten, weitergegeben. Weiters werden angegebene Daten (Name und Adresse) an sonstige Dritte bei Verletzung von Rechten oder sofern deren Rechtsverletzung nachvollziehbar behauptet wird (zB gem. § 18 Abs. 4 ECG), weitergegeben. Mit der Erstellung von Kommentaren stimmen Sie dem ausdrücklich zu und verzichten auf die Geltendmachung von jeglichen Ansprüchen. Siehe dazu auch unsere Forenregeln/Betriebsbedingungen in den AGB.