KärntenAliens am Krampuslauf? Diese Gruppe sorgt für Aufregung

Wirbelsäule als Spazierstock und grüne Flügel - die Gruppe Brax Pass hat mit ihren Kostümen am Lassendorfer Perchten- und Krampusumzug für Diskussionen gesorgt.

Die Mitglieder der Gruppe Brax Pass fielen mit ihren außergewöhnlichen Kostümen auf
Die Mitglieder der Gruppe Brax Pass fielen mit ihren außergewöhnlichen Kostümen auf © Brax Pass
 

Zum Perchten- und Krampuslauf wurde am Wochenende in Lassendorf, Bezirk Klagenfurt-Land, geladen. Dementsprechend groß war die Überraschung, als der Umzug weder von Perchten noch von Krampussen eröffnet wurde, dafür aber von einer Formation, die sich Brax Pass nennt. Denn wenn sich Obmann Manuel Ferian und sein Team verkleiden, haben sie keine Hörner und Ruten sondern Flügel und verwenden Wirbelsäulen mit Totenköpfen als Spazierstöcke.

"In den vergangenen Jahren sind wir immer wieder aufgefallen. Heuer wollten wir aber etwas ganz Besonderes machen", sagt Ferian. Und so fuhr die Gruppe nach Zell am See, um sich diese speziellen Kostüme zu besorgen - eines davon kostet 3200 Euro.

Kärnten: Brauchtumsgruppe sorgt für Aufregung

Wirbelsäule als Spazierstock und Flügel - die Gruppe Brax Pass hat mit ihren Kostümen am Lassendorfer Perchten- und Krampusumzug für Diskussionen gesorgt.

Brax Pass

Klicken Sie sich durch die Bilder!

Brax Pass
Brax Pass
Brax Pass
Brax Pass
Brax Pass
Brax Pass
1/7

Auf Sozialen Netzwerken sorgt die Gruppe jetzt für heftige Diskussionen. "Mit Brauchtum hat das nichts zu tun", sind sich viele einig. Ferian nimmt die Kritik gelassen: "Jedem bleibt seine Meinung frei. Aber Brauchtum geht mit der Zeit und auch unter Krampussen und Perchten sieht man oft eine Maske, die eher an einen Dino mit extra langen Hörnern erinnert." Die Kritik käme vor allem von anderen Perchten- und Krampusgruppen, so Ferian: "Den Zuschauern selbst gefällt es meistens."

UMFRAGE

Gefallen Ihnen die Kostüme der Brax Pass-Gruppe?

"Wer weiß, wie ein Krampus aussieht?"

Doch auch der Brauchtumsverband Kärnten steht dem Auftreten der Gruppe kritisch entgegen: "Das widerspricht dem alpenländischen Krampusbrauch und der Tradition." Ferian kontert: "Wer weiß schon, wie ein Krampus wirklich aussieht?"

Wer die außergewöhnlichen Gestalten hautnah erleben will, hat unter anderem am Samstag die Gelegenheit dazu. Denn dort läuft die Gruppe bei einem Umzug in Grafenstein mit.

Kommentare (3)

Kommentieren
Schoko12
0
2
Lesenswert?

Witzfiguren...

Bald kommt die Faschingszeit, das ist dann die richtige Gelegenheit für diese Juxtruppe!!!
Unter Perchten, Krampus etc. versteh ich wirklich was Anderes..
Hier: Auffallen um jeden Preis

Antworten
CuiBono
4
7
Lesenswert?

Brauchtum?

WAS bitte, haben diese Kostüme und überhaupt die heutige Form der Perchtenpräsentation, mit überliefertem Brauchtum und dessen Pflege zu tun?

Intensiv "zwangsreanimiert" wurde rein aus polit-populistischen Gründen dieser ganze Blödsinn vom Jörgl-selig und bis heute von den Seinen.

MEINE Bewertung dieser Pseudo-Unterhaltungen - wie es auch die diversen Faschingsveranstaltungen sind:
ICH geh da nicht mehr hin.
Und damit hat es sich!

Antworten
cockpit
5
2
Lesenswert?

Die Welt verändert sich,

bleibt natürlich auch beim Brauchtum nicht stehen; zum Glück, sonst würden wir noch in Höhlen wohnen

Antworten

Bei der Erstellung von Kommentaren haben Nutzer rechtliche Bestimmungen (z. B. Privat-, Strafrecht), die Netiquette und Forenregeln einzuhalten. Was wir in diesem Forum nicht dulden: Beschimpfungen, Verspottungen, Belästigungen, Ehrbeleidigungen, Verhetzung, Diskriminierung in jedweder Form, Rassismus, Aufrufe zu Gewalt oder gar Selbstjustiz. Beiträge, die diesen Bestimmungen zuwiderlaufen, werden bei Kenntnis gelöscht, Nutzer im Wiederholungsfall gesperrt. Zudem behalten wir uns die stundenweise oder völlige Schließung von Foren vor. Wir weisen Sie darauf hin, dass wir auch keine Links zu anderen Websites akzeptieren.
Als Nutzer stimmen Sie der Speicherung der von Ihnen angegebenen Daten (Stamm-, Verkehrsdaten, etc.) ausdrücklich zu. Die angegebenen Daten werden an staatliche Stellen (z. B. Polizei, Gericht) bei Untersuchung von vom Nutzer verbreiteten Materialien, oder sonst vorgenommenen ungesetzlichen Aktivitäten, weitergegeben. Weiters werden angegebene Daten (Name und Adresse) an sonstige Dritte bei Verletzung von Rechten oder sofern deren Rechtsverletzung nachvollziehbar behauptet wird (zB gem. § 18 Abs. 4 ECG), weitergegeben. Mit der Erstellung von Kommentaren stimmen Sie dem ausdrücklich zu und verzichten auf die Geltendmachung von jeglichen Ansprüchen. Siehe dazu auch unsere Forenregeln/Betriebsbedingungen in den AGB.