Austria's next TopmodelNach Panne bei Nacktshooting: Jetzt spricht die Kärntner Kandidatin

"Austria's Next Topmodel"-Kandidatin Sanda zeigte bei der jüngsten Folge mehr nackte Haut als ihr lieb war. Die Szenen im Fernsehen anzuschauen, war für sie emotional aufwühlend.

Sanda nach dem Umstyling
Sandra nach dem Umstyling © Gerry Frank/ATV
 

Donnerstagabend kullerten bei „Austria’s Next Topmodel“-Kandidatin Sanda aus Kärnten die Tränen: Beim Nacktshooting bekam die Kamera mehr vor die Linse, als der 23-Jährigen lieb war. Der Grund: Sandas Shootingpartner, der ihre intimen Stellen verdecken hätte sollen, war kurz unachtsam. Nachschauen kann man die Folge hier. Jetzt erzählt die Kärntnerin wie sie sich gefühlt hat, als sie die Szenen zum ersten Mal im Fernsehen ansah.

"Es war für mich emotional natürlich sehr aufwühlend, die Folge anzusehen. Ich wusste im Vorfeld nicht, welche Szenen ausgestrahlt werden und welche nicht", sagt die 23-Jährige. "Lieber wäre es mir natürlich, wenn man nicht so viel Haut von mir gesehen hätte, aber ich versuche mit der Situation bestmöglich umzugehen und positiv zu bleiben."

Mit dem Resultat des Shootings ist sie hingegen zufrieden: "Das Foto ist sehr ästhetisch und macht die Strapazen des Shootings und die emotionalen Momente beim gestrigen Schauen etwas wett."

"Man muss mit allem rechnen"

Unterstützung bekommt Sanda bei all der Aufregung von ihrer Familie und ihren Freunden: "Natürlich hätte sich meine Familie gewünscht, dass man nicht so viel Haut von mir sieht. Es ist jedoch eine TV-Show und man muss mit allem rechnen."

Foto ©

Doch nicht nur das Nacktshooting, auch das Umstyling fand in der jüngsten Folge der Casting-Show statt. Die Klagenfurterin, die zunächst noch eine brünette Mähne hatte, trägt jetzt Locken und ist blond. "Der erste Blick in den Spiegel war eine große Überraschung", sagt sie. "Selbst hätte ich nie den Mut gehabt, eine derartige Typveränderung zu wagen." Und weiter: "Meine Naturhaarfarbe hat mir zwar besser gefallen, aber womöglich muss ich mich erst einmal an das Blonde gewöhnen."

Nackte Tatsachen: Austria's next Topmodel

Sanda und Jules harren dem Umstyling.

ATV

Sanda nach dem Frisuren-Tuning.

ATV

Bei Allegra zeigte das Umstyling die nachhaltigsten Folgen. Waschen, .....

ATV

... schneiden und ....

ATV

.... wundern.

ATV

Noch vor dem Umstyling gab es das erste Shooting unter Fotografin Katrin Schöning.

ATV

"In kürzester Zeit sollen 14 Motive entstehen mit sieben Paaren. 15 Minuten pro Paar sind angesetzt", erklärte Fotografin Katrin Schöning vorweg. 

ATV

Die Aufnahme zeigt Isak und Allegra.

ATV

Hier posen die Kandidaten Daniela und Edvin.

ATV/Bernhard Eder

Auch Christian zog blank ...

ATV

Prüfende Blicke danach.

ATV/Bernhard Eder

Für die Jury und 12 Kandidaten geht es am 16. November weiter. Unter dem Motto "Sündige Stoßgebete" heißt es Designer Lorand Lajos Haute Couture in Szene zu setzen.

ATV
1/12

Alle Kärntner und steirischen Kandidatinnen und Kandidaten im Überblick:

Neue Staffel, neue Gesichter: Austria's next Topmodel bei ATV

Am 2. November geht das Mannequin-Casting "Austria's next Topmodel" in die achte Staffel. Erstmals bei ATV. Aus der Steiermark und Kärnten sind mit dabei ....

ATV/Bernhard Eder

Nadine, die 26-jährige aus dem Bezirk Leoben, hat sich als Frisörin selbstständig gemacht. Motiviert hat sie zur Teilnahme beim Model-Format ihre Mitarbeiterin, die hat einfach nicht locker gelassen. Ihre Markenzeichen trägt sie wie Juror Daniel Bamdad auf der Haut. Denn Nadine hat einige Tattoos und Piercings vorzuzeigen.

ATV/Bernhard Eder

Melissa ist 20, stammt aus Klagenfurt und wuchs mit vier Brüdern auf. Ihr Durchsetzungsvermögen könnte sie auch bei „Austria’s next Topmodel“ weit bringen.

ATV/Bernhard Eder

Christoph aus dem Bezirk Weiz sieht sich als durchwegs vielfältig: Der 19-Jährige schläft gerne lang, ist als Hobby-Rennfahrer unterwegs und wurde vor knapp einem Jahr in New York von einem Model-Scout entdeckt. Modeln sei sein "Kindheitstraum".

ATV/Bernhard Eder

Sanda (23) ist aus dem Bezirk Klagenfurt-Land und nahm 2013 an der "Miss World"-Wahl teil. Sie träumt von Jobs für Victoria‘s Secret und würde gerne mal ein Vogue-Cover zieren. Aber Sanda studiert auch  Medien- und Kommunikationswissenschaften.

ATV/Bernhard Eder

Musical-Studentin Allegra aus dem Bezirk Hartberg-Fürstenfeld nennt die Bühne ihr zu Hause. Nun versucht die schöne 21-Jährige ihr Glück bei „Austria’s next Topmodel“. Mit ihrem Aussehen, Talent, ihrer Neugierde und dem Drang neue Dinge auszuprobieren, bringt sie die meisten Voraussetzungen mit. Sie ist übrigens Vize-Miss Styria 2016.

ATV/Bernhard Eder

Die Grazerin Ulrike (22) würde gerne die ganze Welt erkunden, bevor sie irgendwann eine Familie gründet. Schließlich hat sie Angst davor „im Leben nichts weiterzubringen und stehen zu bleiben“. Modeluft hat sie bereits geschnuppert und zwar bei kleineren Shootings und am Laufsteg.

ATV/Bernhard Eder

Theresa aus dem Bezirk Murtal besuchte einst eine Modeschule, näht und entwirft ihre eigenen Kleider. Sie träumt von ihrer eigenen Linie und sich weltweit auch auf den Plakaten von dieser zu sehen.

ATV/Bernhard Eder

Die 30 Finalisten, die es in die 1. Folge am 2. November bei ATV geschafft haben. Beworben haben sich 500 Kandidaten, 60 Prozent davon Buben.

ATV/Bernhard Eder

Die Jury besteht aus Marina Hoermanseder, Eveline Hall und Daniel Bamdad.

ATV/Bernhard Eder

Klicken Sie sich durch Impressionen aus Folge 1 (u.a. in der Wiener Marx Halle)

ATV/Bernhard Eder

Kandidat Maximilian vor der Jury

ATV/Bernhard Eder

Simone und Juror Daniel Bamdad.

ATV/Bernhard Eder

Designerin Marina Hoermanseder in Aktion.

ATV/Bernhard Eder

Von den 30 aus Folge eins, gelingt nur einem kleinen Teil der Sprung in die nächste Woche.

ATV/Bernhard Eder

Insgesamt gibt es acht Folgen, das Finale steigt am 21. Dezember. Hauptpreis: u.a. ein Modelvertrag und ein Auto.

ATV/Bernhard Eder
1/16

Kommentare (3)

Kommentieren
CuiBono
2
3
Lesenswert?

Mir kommen sie auch

- die Tränen.
Bei dem Blödsinn.

"Donnerstagabend kullerten bei „Austria’s Next Topmodel“-Kandidatin Sanda aus Kärnten die Tränen"

Antworten
zweigerl
2
4
Lesenswert?

Der Nackt-Bonus ist ein Malus

Warum haben die wirklichen Stars es nicht nötig, als Nackedeis herumzulaufen? Weil ihr Aufregungswert mit ihrer Schauspielkunst zusammenhängt und es daher nicht nötig hat, auf sich durch das Kokettieren mit Schamgrenzen aufmerksam zu machen. Sowohl Sender als auch Akteure sind dem Vorwurf der Phantasielosigkeit ausgesetzt.

Antworten
GordonKelz
4
10
Lesenswert?

NACKT......

Interessant ist es allemal ,das jene Zeitung die niemals sonst eine Person nackt oder auch nur annähernd zeigt, sich genau diese Meldung aus den Agenturen heraus-
nimmt um Sie zu veröffentlichen ....
Gordon Kelz

Antworten

Bei der Erstellung von Kommentaren haben Nutzer rechtliche Bestimmungen (z. B. Privat-, Strafrecht), die Netiquette und Forenregeln einzuhalten. Was wir in diesem Forum nicht dulden: Beschimpfungen, Verspottungen, Belästigungen, Ehrbeleidigungen, Verhetzung, Diskriminierung in jedweder Form, Rassismus, Aufrufe zu Gewalt oder gar Selbstjustiz. Beiträge, die diesen Bestimmungen zuwiderlaufen, werden bei Kenntnis gelöscht, Nutzer im Wiederholungsfall gesperrt. Zudem behalten wir uns die stundenweise oder völlige Schließung von Foren vor. Wir weisen Sie darauf hin, dass wir auch keine Links zu anderen Websites akzeptieren.
Als Nutzer stimmen Sie der Speicherung der von Ihnen angegebenen Daten (Stamm-, Verkehrsdaten, etc.) ausdrücklich zu. Die angegebenen Daten werden an staatliche Stellen (z. B. Polizei, Gericht) bei Untersuchung von vom Nutzer verbreiteten Materialien, oder sonst vorgenommenen ungesetzlichen Aktivitäten, weitergegeben. Weiters werden angegebene Daten (Name und Adresse) an sonstige Dritte bei Verletzung von Rechten oder sofern deren Rechtsverletzung nachvollziehbar behauptet wird (zB gem. § 18 Abs. 4 ECG), weitergegeben. Mit der Erstellung von Kommentaren stimmen Sie dem ausdrücklich zu und verzichten auf die Geltendmachung von jeglichen Ansprüchen. Siehe dazu auch unsere Forenregeln/Betriebsbedingungen in den AGB.