KlagenfurtKatzencafé lädt zum Slow Dating

Das Klagenfurter Katzencafé lädt zum Slow Dating. Die Teilnehmer haben extra viel Zeit, um neue Menschen kennen zu lernen. So muss niemand die sprichwörtliche Katze im Sack kaufen. Nächster Termin: 14. Oktober!

Im Katzencafé schlagen die Herzen bald höher
Im Katzencafé schlagen die Herzen bald höher © KLZ/Markus Traussnig
 

Er mag sie insgeheim, sie weiß das aber nicht und fängt mit seinem Cousin ein Gspusi an, der sich über seine Ex hinwegtrösten will, die eigentlich sowieso auf Frauen steht. Dating ist kompliziert. Schluss mit dem Katz-und-Maus-Spiel, dachte sich deshalb Verena Kulterer. Die Betreiberin des Klagenfurter CatnCoffee lädt nun zum ersten Slow Dating.

Das ist wie Speed Dating, nur gemütlicher. Denn die Teilnehmer haben dabei sieben Minuten Zeit, um das Gegenüber kennenzulernen – all das natürlich im Beisein der Katzen, die neben Kulterer quasi die eigentlichen Chefs im CatnCoffee sind. „Durch die Katzen in unserem Café kommen die Leute irrsinnig leicht in Kontakt. Sie sind das Verbindungsstück zwischen fremden Menschen“, sagt Kulterer. „Und da bei uns im Café alles entschleunigt ist, haben wir uns entschieden ein Slow Dating zu veranstalten.“

Weitere Dating-Abende

Die Teilnahmegebühr beträgt 19 Euro – im Preis inbegriffen sind Getränke, mit Ausnahme von Flaschenware. „Von Kaffee bis hin zu Spritzern kann alles bestellt werden. Da es diese Gebühr gibt, müssen wir während der Dates nicht kassieren. So können sich die Besucher ungestört kennen lernen.“

Je nach Nachfrage soll es öfters Slow Dating-Abende im Katzencafé geben. Die 30- bis 40-Jährigen sind im September in den Genuss gekommen. Am 14. Oktober ist die Altersgruppe 20 bis 30 Jahre dran, später im Monat die 40- bis 50-Jährigen. Und: „Wir möchten diese Abende auch für Menschen mit gleichgeschlechtlicher Vorliebe oder mit Assistenzbedarf anbieten.“

Kommentieren