KärntenHier wird das Videospielen akademisch

Das neue Semester startet und sowohl die Alpen-Adria Universität Klagenfurt als auch die Fachhochschule Kärnten warten mit einigen Neuigkeiten auf.

Das Studium beschäftigt sich mit zahlreichen Aspekten von Videospielen
Das Studium beschäftigt sich mit zahlreichen Aspekten von Videospielen © AAU/tinefoto.com
 

Es ist eine Ausbildung, die den Zugang zu einem Milliardenmarkt verspricht: Ab sofort kann man an der Alpen-Adria Universität Klagenfurt „Game Studies and Engineering“ studieren. „Dieses Masterstudium ist einzigartig im deutschsprachigen Raum“, sagt Pressesprecherin Lydia Krömer.

35 Studienplätze gibt es für das neue, englische Masterstudium mit Aufnahmeverfahren: „So viele haben sich auch angemeldet“, sagt Krömer. Derzeit laufen die Bewerbungsgespräche.

Das Studium richtet sich an Studierende mit einem Bachelorabschluss im Bereich der Informatik und/oder Geisteswissenschaften, Sozial- und Kulturwissenschaften. Inhaltlich geht es um die Entwicklung, Analyse und kritischen Reflexion von Videospielen. Und auch wenn ein akademischer Abschluss in „Game Studies“ noch keine Jobgarantie ist, zukunftsträchtig ist die Videospiel-Industrie mit Sicherheit: So soll sich laut einem Statistik-Online-Portal der Umsatz mit Videospielen im Jahr 2020 weltweit auf 85,4 Milliarden US-Dollar belaufen.

Zahlen

935 Studierende, Bachelor- und Masterstudenten, treten Anfang Oktober ihr erstes Semester an der Fachhochschule Kärnten an.

1655 neuzugelassene Studierende gibt es an der Alpen-Adria Universität Klagenfurt zum Stichtag 29. September.

338 Personen haben sich für dieses Wintersemester für das Bachelorstudium Psychologie angemeldet, 115 finden Platz. 

Nachhaltiges an der Fachhochschule

Auch in der Fachhochschule Kärnten steht Zukunftsträchtiges auf dem Lehrplan: „Wir starten heuer mit dem Studiengang „Nachhaltiges Baumanagement““, sagt Petra Bergauer, Leiterin der Öffentlichkeitsarbeit. Noch mehr Neuigkeiten wird es an der FH im Studienjahr 2018/19 geben: Geplant ist der Masterstudiengang „Digital Transformation Management“, außerdem wird die Gesundheits- und Krankenpflege ein Bachelorstudium.

Zwischen 22 Uhr und 8 Uhr ist das Erstellen von Kommentaren nicht möglich.
Danke für Ihr Verständnis.

Bei der Erstellung von Kommentaren haben Nutzer rechtliche Bestimmungen (z. B. Privat-, Strafrecht), die Netiquette und Forenregeln einzuhalten. Was wir in diesem Forum nicht dulden: Beschimpfungen, Verspottungen, Belästigungen, Ehrbeleidigungen, Verhetzung, Diskriminierung in jedweder Form, Rassismus, Aufrufe zu Gewalt oder gar Selbstjustiz. Beiträge, die diesen Bestimmungen zuwiderlaufen, werden bei Kenntnis gelöscht, Nutzer im Wiederholungsfall gesperrt. Zudem behalten wir uns die stundenweise oder völlige Schließung von Foren vor. Wir weisen Sie darauf hin, dass wir auch keine Links zu anderen Websites akzeptieren.
Als Nutzer stimmen Sie der Speicherung der von Ihnen angegebenen Daten (Stamm-, Verkehrsdaten, etc.) ausdrücklich zu. Die angegebenen Daten werden an staatliche Stellen (z. B. Polizei, Gericht) bei Untersuchung von vom Nutzer verbreiteten Materialien, oder sonst vorgenommenen ungesetzlichen Aktivitäten, weitergegeben. Weiters werden angegebene Daten (Name und Adresse) an sonstige Dritte bei Verletzung von Rechten oder sofern deren Rechtsverletzung nachvollziehbar behauptet wird (zB gem. § 18 Abs. 4 ECG), weitergegeben. Mit der Erstellung von Kommentaren stimmen Sie dem ausdrücklich zu und verzichten auf die Geltendmachung von jeglichen Ansprüchen. Siehe dazu auch unsere Forenregeln/Betriebsbedingungen in den AGB.