VillachWeggeworfene Zigarettenkippe setzte 24 Heuballen in Brand

24 folierte Heuballen brannten auf einer Ackerfläche in Villach-Zauchen ab. Als Brandursache wird eine achtlos weggeworfene Zigarettenkippe vermutet. In Weißenstein kam es außerdem zu einem Waldbrand.

Sujetfoto
Sujetfoto © KLZ/Koscher
 

24 folierte Heuballen brannten am Donnerstagabend auf einer Ackerfläche in Villach-Zauchen ab. Aufgrund der großen Entfernung waren angrenzende Wohnhäuser nicht gefährdet. Es kam zu einer starken Rauchentwicklung.

Der Brand konnte von der Freiwilligen Feuerwehr Zauchen gelöscht werden. Als Brandursache wird eine achtlos weggeworfene Zigarettenkippe vermutet. Der Schaden beträgt 40 Euro.

Zehn Quadratmeter Waldboden in Flammen

Auch anderorts kam es zu einem Brand. Die Feuerwehr musste am Samstagmorgen zu einem Wald nördlich von Tscheuritsch, Marktgemeinde Weißenstein, ausrücken. Gegen 5.50 Uhr war dort ein Feuer ausgebrochen.

Betroffen waren circa zehn Quadratmeter Waldboden. Die Brandursache dürfte mit großer Wahrscheinlichkeit ein Blitzschlag der vergangenen Unwetter sein. Andere Brandursachen konnten zum Zeitpunkt der Erhebungen nicht festgestellt werden.

Im Löscheinsatz standen die Freiwilligen Feuerwehren Lansach und Fresach mit insgesamt vier Fahrzeugen und 36 Einsatzkräften. Dem Besitzer des Grundstückes ist laut eigenen Angaben kein Schaden entstanden.