VillachKoch bedrohte Lokalgäste mit Schreckschusspistole

Villacher Koch gab am späten Donnerstagabend in einem Lokal einen Schuss aus seinem Schreckschussrevolver ab. Anschließend bedrohte er die Gäste. Er wurde vorläufig festgenommen.

Polizei nahm schießwütigen Koch in Verwahrung
Polizei nahm schießwütigen Koch in Verwahrung © APA/Pfarrhofer
 

Donnerstagabend in einem Lokal in Villach: Gegen 23 Uhr fiel plötzlich ein Schuss. Abgefeuert hatte ihn ein 22-jähriger Koch aus der Draustadt mit seinem Schreckschussrevolver. Anschließend richtete der Mann die Waffe auf einen 21-jährigen Villacher. Da drückte er zum Glück aber nicht mehr ab. In der Folge bedrohte er mit seinem Revolver alle anwesenden Gäste im Lokal.

Danach setzte sich der Koch in eine Taxi und ließ sich zu seiner Wohnung führen. Dort erhielt er kurz darauf Besuch von der Polizei. Im Lokal, in dem der Mann ausgerastet war, hatte man Anzeige erstattet. Die Polizisten nahmen den Koch vorübergehend in Verwahrung. Und natürlich wurde auch die Schreckschusswaffe in Beschlag genommen.

"Wir sind mit den Befragungen erst am Anfang", sagt der Villacher Polizeichef Erich Londer. Nicht bestätigen wollte er Gerüchte, dass sich der Koch im Internet für Auftritte der rechtsextremen NPD und der Identitären Bewegung interessiert.