14 ° C
Graz

ÖAAB: Kärntner Krall hätte gerne Lopatka an Spitze gesehen

Obmann Michael Krall hätte "lieber jemand, der nicht der Regierungsmannschaft angehört" an der ÖAAB-Spitze gesehen. Die Wahl Mikl-Leitners zur neuen ÖAAB-Chefin begrüßt hingegen der burgenländische Landesobmann Oswald Klikovits.

© APA
 

Der Kärntner ÖAAB-Obmann Michael Krall hätte an der ÖAAB-Spitze "lieber jemanden gehabt, der nicht der Regierungsmannschaft angehört." Letztendlich habe es ein einstimmiges Ergebnis bei der Wahl gegeben, "die so ausgegangen ist, wie sie ausgegangen ist", sagte Krall am Tag nach der Kür von Innenministerin Johanna Mikl-Leitner zur neuen ÖAAB-Chefin gegenüber der APA.

Es habe drei "hochgradige" Kandidaten für das Amt gegeben. "Ich hätte mich für Lopatka (Reinhold, Anm.) eingesetzt", sagte Krall. Erstens sei er von seinen Qualitäten überzeugt und zweitens hätte Lopatka als Nichtregierungsmitglied mehr Zeit gehabt, sich um die Aufgaben eines ÖAAB-Obmanns zu kümmern. "Letztlich war es aber wichtig, dass wir am Schluss einstimmig waren", meinte Krall.

Die Wahl Mikl-Leitners zur neuen ÖAAB-Chefin begrüßt hingegen der burgenländische Landesobmann Oswald Klikovits. Sie habe in den vergangenen Jahren als Soziallandesrätin in Niederösterreich bewiesen, dass sie über höchste soziale Kompetenz verfüge, so Klikovits zur APA. Das sei auch eine wichtige Voraussetzung für ihren ÖAAB-Posten. Auf die Frage, ob Klikovits die Entscheidung mitgetragen habe: "Diese Entscheidung ist im Bundesvorstand einstimmig beschlossen worden und daher habe ich sie auch mitgetragen", so der AAB-Chef des Burgenlandes.

Zwischen 22 Uhr und 8 Uhr ist das Erstellen von Kommentaren nicht möglich.
Danke für Ihr Verständnis.

Bei der Erstellung von Kommentaren haben Nutzer rechtliche Bestimmungen (z. B. Privat-, Strafrecht), die Netiquette und Forenregeln einzuhalten. Was wir in diesem Forum nicht dulden: Beschimpfungen, Verspottungen, Belästigungen, Ehrbeleidigungen, Verhetzung, Diskriminierung in jedweder Form, Rassismus, Aufrufe zu Gewalt oder gar Selbstjustiz. Beiträge, die diesen Bestimmungen zuwiderlaufen, werden bei Kenntnis gelöscht, Nutzer im Wiederholungsfall gesperrt. Zudem behalten wir uns die stundenweise oder völlige Schließung von Foren vor. Wir weisen Sie darauf hin, dass wir auch keine Links zu anderen Websites akzeptieren.
Als Nutzer stimmen Sie der Speicherung der von Ihnen angegebenen Daten (Stamm-, Verkehrsdaten, etc.) ausdrücklich zu. Die angegebenen Daten werden an staatliche Stellen (z. B. Polizei, Gericht) bei Untersuchung von vom Nutzer verbreiteten Materialien, oder sonst vorgenommenen ungesetzlichen Aktivitäten, weitergegeben. Weiters werden angegebene Daten (Name und Adresse) an sonstige Dritte bei Verletzung von Rechten oder sofern deren Rechtsverletzung nachvollziehbar behauptet wird (zB gem. § 18 Abs. 4 ECG), weitergegeben. Mit der Erstellung von Kommentaren stimmen Sie dem ausdrücklich zu und verzichten auf die Geltendmachung von jeglichen Ansprüchen. Siehe dazu auch unsere Forenregeln/Betriebsbedingungen in den AGB.