Springe zu: Inhalt | Hauptnavigation | Seitenleiste | Fußzeile
  • Zur Steiermark-Ausgabe
  • 01. November 2014 09:20 Uhr | Als Startseite
    Neu registrieren

    Bezirks- und Gemeindesuche

    Kollision auf dem Südring "Heilung" für Castros Wasserrohre Voriger Artikel Aktuelle Artikel: Kärnten Nächster Artikel Kollision auf dem Südring "Heilung" für Castros Wasserrohre
    Zuletzt aktualisiert: 08.03.2012 um 10:20 UhrKommentare

    Gemeindekooperation Thema im Landtag

    Die Kooperation von Gemeinden in Sachen Verwaltung war Donnerstag Thema in der Aktuellen Stunde im Kärntner Landtag. Am Abend sind dazu Infoveranstaltungen in St. Michael und in Globasnitz geplant.

    Wird die Gemeinde Globasnitz bald von St. Michael aus verwaltet? Am Donnerstag wird in beiden Orten darüber diskutiert

    Foto © KLZ/BudaiWird die Gemeinde Globasnitz bald von St. Michael aus verwaltet? Am Donnerstag wird in beiden Orten darüber diskutiert

    Die Fusion von Gemeindeverwaltungen wird am Donnerstag im Kärntner Landtag in der Aktuellen Stunde behandelt. Am Abend um 19 Uhr gibt es dazu in St. Michael und in Globasnitz zwei kontroversielle Infoveranstaltungen: eine der EL und eine der Gemeinde Globasnitz mit den Bürgermeistern und Landesrepräsentanten.

    Die geplante Zusammenlegung der Verwaltung der Gemeinde Globasnitz mit Feistritz ob Bleiburg im dortigen Gemeindeamt schlägt unterdesen weiter hohe Wellen. So spricht etwa die Einheitsliste von einer stillen "Gemeindezusammenlegung" sowie "Geheimverhandlungen".

    Bereits am 12. Mai 2010 hat der Gemeinderat von Globasnitz, mit 14 zu einer Stimme, einen Kooperationsvertrag mit den Gemeinden Globasnitz, Eberndorf, Sittersdorf, Gallizien und Eisenkappel-Vellach beschlossen. Damit sollen Kooperationen im Bereich Verwaltung und Bauhof intensiviert, Synergien genutzt und Doppelgleisigkeiten vermieden werden. Zielsetzung dieser interkommunalen Zusammenarbeit sind Kosteneinsparungen, gemeinsame Anschaffungen, Ausschreibungen, Mitarbeiterausbildung sowie Nutzung von Maschinen.

    Parallele Verhandlungen

    Und darauf beruft sich der Globasnitzer Vizebürgermeister Bernard Sadovnik (EL): "Es ist nicht einzusehen, warum trotz bestehender rechtsgültiger Kooperationsvereinbarung zwischen fünf Gemeinden eine parallele Kooperationsvereinbarung verhandelt wird." Diese Vereinbarung garantiere laut Sadovnik einerseits den Bestand des Gemeindeamtes mit seiner Verwaltung in Globasnitz/Globasnica, und ermögliche andererseits auch sinnvolle Handlungsfelder der interkommunalen Kooperation.

    Bürgermeister Wolfgang Wölbl (SP) von Globasnitz stellte in seinem Bürgermeisterbrief klar: "Ja zur Zusammenarbeit! Nein zur Zusammenlegung! Das Volk wird entscheiden!" Nie habe es Gespräche über eine Gemeindezusammenlegung gegeben und werde es auch nicht. Wölbl weiter: "Es wurde von uns eine grundsätzliche Absichtserklärung ausgearbeitet, die beinhaltet, dass es eine Zusammenarbeit auf Verwaltungsebene wie im Bereich der Amtsleitung, Finanzverwaltung und des Standesamtes geben könnte. Es ist sichergestellt, dass bestehende Strukturen - Gemeindegrenzen, Gemeindeamt, Gemeindeorgane - uneingeschränkt erhalten bleiben." Die Zusammenarbeit könnte laut Wölbl eine Verwaltungsersparnis zwischen 60.000 und 100.000 bringen. Zusätzlich zu einer Sonderförderung des Landes.

    HUBERT BUDAI

    Foto

    Foto © KLZ/Katz-Logar

    Bürgermeister Wolfgang Wölbl: "Ja zur Zusammenarbeit! Nein zur Zusammenlegung! Das Volk wird entscheiden!"Foto © KLZ/Katz-Logar

    Infoabende am 8. März, 19 Uhr

    Globasnitz. Kooperation und Zusammenarbeit auf Verwaltungsebene; Landesrat Achill Rumpold (ÖVP), Franz Sturm (Gemeindeabteilung) Bürgermeister Fritz Flödl (LFA), Wolfgang Wölbl (SP), GH Hudl

    St. Michael. Runder Tisch; Gemeinde- vorstand Vladimir Smrtnik (EL), Hermann Srienz (SP), Gemeinderat Friedl Koren (BZÖ/BL), GH Loser

    Mehr Kärnten

    Mehr aus dem Web

      KLEINE.tv

      Antenne-Halloween-Party in Villach

      Am 31. Oktober, also der Nacht vor Allerheiligen, ist Halloween. Das Fes...Bewertet mit 5 Sternen

      Bilder aus Kärnten

      "Fest der Stimmen" in Spittal 

      "Fest der Stimmen" in Spittal

       


      "Rock mi"

      KK

      Über 124.000 Stimmen wurden beim "Rock mi"-Videowettbewerb der Kleinen Zeitung abgegeben. Die Mirniger Schuhplattler gewinnen mit 41.723 Stimmen. Platz zwei geht an die Sadnig Buam & Diandln, Tanzkult Austria erobert Rang drei.



      Spendenaktion

      KLZ/Susanne Hassler

      Wenn auch Sie für "Kärntner in Not" spenden wollen:

      BKS Bank

      IBAN: AT10 1700 0001 0033 7401

      BIC: BFKKAT2K

      BLZ: 17000

      "Kärntner Wörterbüchl"

      Kleine Zeitung

      Der Wortschatz der Kärntner Mundart ist groß und vielfach in Vergessenheit geraten. Hier finden Sie Beispiele und Videos zur Kärntner Mundart.

       

      Die Wölfe heulen im Netz

      APA

      Videos, Fotos, Hintergründe zum WAC und die aktuellen Spielberichte. Mit der Kleinen DIGITAL sind Sie am Ball!

      Alle Bezirke im Überblick

       

      Kärntner des Tages

      Ausgezeichnet, anerkannt und außergewöhnlich
      Kennen Sie auch jemanden, der Besonderes leistet? Dann schreiben Sie uns!

      Newsletter bestellen

      Neues auf unseren Seiten, Nachrichten und Events per E-Mail!

       

      Babys aus Kärnten

      Hochzeiten / Jubiläen

      Leserfotos aus Kärnten

      Treten Sie mit uns in Kontakt!

       
       
      Sie haben auch eine Meldung? Werden Sie Leser-Reporter und schicken Sie uns Ihre Texte!
       

      Wallpaper

       

      Todesanzeigen

      Todesanzeigen aller Bezirke in Kärnten.

      Verkehrsmeldungen

      Foto: ÖAMTC
       


      Seitenübersicht

      Zum Seitenanfang
      Bitte Javascript aktivieren!