Springe zu: Inhalt | Hauptnavigation | Seitenleiste | Fußzeile
  • Zur Steiermark-Ausgabe
  • 18. September 2014 17:49 Uhr | Als Startseite
    Neu registrieren

    Bezirks- und Gemeindesuche

    Beifahrerin bei Pkw-Unfall in Osttirol getötet "Noreia befand sich bei Knappenberg" Voriger Artikel Aktuelle Artikel: Kärnten Nächster Artikel Beifahrerin bei Pkw-Unfall in Osttirol getötet "Noreia befand sich bei Knappenberg"
    Zuletzt aktualisiert: 22.02.2012 um 05:10 UhrKommentare

    Erneuerung von Körper und Geist

    Mit dem Aschermittwoch beginnt die Fastenzeit. Sechs Kärntner berichten, worauf sie in den 40 Tagen vor Ostern verzichten. Die Vorhaben sind ehrgeizig und reichen vom Autofasten bis zum Schokoladeverzicht.

    Foto © APA

    Klagenfurter Dompfarrer ohne Auto

    Der Klagenfurter Dompfarrer Peter Allmaier hat sich Besonderes vorgenommen: Er will in den 40 Tagen vor Ostern "Autofasten", das heißt: Höchstens 500 Kilometer mit dem Auto zurücklegen. Was ist die Alternative? "Ich bewege mich zu Fuß, mit dem Fahrrad oder den öffentlichen Verkehrsmitteln." Einige "Probeläufe" hat er sich schon hinter sich gebracht und dabei festgestellt, dass das Vorhaben gar nicht so schwer zu realisieren ist: "Ich habe sogar schon daran gedacht, mein Auto zu verkaufen." Vom Autofasten abgesehen möchte der Dompfarrer in der Fastenzeit "auf alles, was Spaß macht" verzichten. Dazu gehören für den populären Priester Alkohol, Süßigkeiten und Zigaretten. Dabei gilt Allmaier als Nichtraucher. Er gesteht aber ein: "Nach einem guten Essen rauche ich gerne einmal eine Zigarette." Die nächste erst nach Ostern.

    Politologin will Informationsfasten

    Als Politologin an der Fachhochschule Villach ist Kathrin Stainer-Hämmerle jahraus, jahrein mit einer Informationsflut konfrontiert. Der will sie zumindest in der Fastenzeit entkommen. Ihr Vorsatz lautet: "Ich habe mir, so weit es der Beruf erlaubt, striktes Informationsfasten vorgenommen." Das erlaube ihr, die Konzentration auf das Wesentliche, die Familie und das eigene Wohlergehen, zu richten: "Wir sind heutzutage einem unglaublichen Informationsmüll ausgeliefert, durch alle Medien, ob es sich nun um Computer, Radio, Fernsehen, Handy oder Zeitungen handelt." Ihr Vorsatz lautet: Konsum in den Hintergrund drängen, Ablenkungen vermeiden und auf die innere Stimme hören.

    Kein Alkohol für Uwe Scheuch

    Ganz ohne Alkohol will FPK-Obmann Uwe Scheuch während der Fastenzeit auskommen: "In dieser Zeit wird es akzeptiert, wenn man sagt: Ich trinke nichts. Während des Jahres kann man als Politiker nicht immer Mineralwasser trinken." Aus Erfahrung weiß der Parteichef, dass es während der Fastentage "ein paar Joker" gibt, Familien- oder andere Feste, bei denen man das Glas auf das Wohl der Gäste erhebt. Aber heuer hat er einen besonderen Vorsatz: "Mein Ziel ist es, den Alkoholverzicht in dieser Fastenzeit konsequenter als sonst einzuhalten, denn es steht mir ja ein besonderes Jahr bevor." Damit spielt er wohl auf das Urteil des Oberlandesgerichts in Graz an, mit dem über die Berufung gegen das Ersturteil entschieden wird, mit dem Scheuch wegen Amtsmissbrauchs zu einer 18-monatigen Freiheitsstrafe verurteilt wurde.

    Rauchfreier Superintendent

    Der evangelische Superintendent Manfred Sauer gesteht, ein Genussmensch zu sein. Deshalb hat er im abgelaufenen Fasching auch einiges an Gewicht zugelegt: "Ich war zu vielen privaten und öffentlichen Festen eingeladen, da kann man nur sehr schwer ,Nein' sagen." Die 40 Tage vor Ostern sind nur ein Teil der Verzichtstrilogie des geistlichen Herren: "Ich werde auf Alkohol und Nikotin verzichten." Das fällt ihm insofern leicht, als er sich selbst als typischen Sommerraucher bezeichnet: "In den Monaten ohne R rauche ich mehr als während des übrigen Jahres. Zweimal im Jahr wird im Hause Sauer Heilfasten geübt. Da steht nur flüssige Nahrung auf dem Speiseplan. Der Verzicht trägt Früchte: "Man kann sich viel leichter auf die wesentlichen Dinge des Lebens konzentrieren. Mit dem angenehmen Nebeneffekt: Das Gewicht schrumpft."

    Enthaltsamer Landespolizeikommandant

    Zeit seines Lebens musste Landespolizeikommandant Wolfgang Rauchegger auf seine Linie achten. Deshalb fällt es ihm nicht schwer, während der Fastenzeit Verzicht zu üben. In der Fastenzeit kommt noch ein Aspekt dazu: In den 40 Tagen vor Ostern bemüht sich der höchstrangige Polizist des Landes, keine Süßigkeiten zu sich zu nehmen. Und er freut sich schon auf das Ergebnis: "Bei der jährlichen Untersuchung vom Arzt Gesundheit attestiert zu bekommen, ist der Lohn für das Darben."

    Raucheggers Familie unterstützt den Generalmajor bei seinem Vorhaben: "Meine Frau legt wie ich großen Wert auf gesunde Ernährung. Die Schwiegermutter, die aus spirituellen Gründen fastet, gibt zusätzliche Motivation. Rauchegger übt seit 15 Jahren Enthaltsamkeit und freut sich während der 40 Tage auf den traditionellen Osterschmaus.

    Bei Claudia Egger purzeln Kilos

    Die Bezirkshauptfrau von St. Veit, Claudia Egger, ist es gewohnt, auf bewusste Ernährung zu achten. Deshalb fällt es ihr auch in der Fastenzeit nicht schwer, auf Süßigkeiten wie Schokolade, Kuchen und Torten zu verzichten: "Ich veranstalte zweimal pro Jahr eine Wohlfühlwoche. Da ernähre ich mich nur von Tee, Salat und Basensuppe." Dabei steht nicht der Verzicht im Vordergrund, sondern die Entschlackung des Körpers. Auch während des Jahres kommt es vor, dass sie den ganzen Tag über wegen der dichten Folge von Terminen keine warme Mahlzeit zu sich nehmen kann. Am Abend kommt dann das große Schmausen. Das fällt allerdings in der Fastenzeit weg. Die Juristin hofft auf Erfolgserlebnisse: "Ich habe nichts dagegen, wenn ein paar Kilos purzeln." Deshalb erträgt sie den Verzicht auch ohne Missmut.

    ROBERT BENEDIKT

    Aschermittwoch

    Aschermittwochsliturgie heute um 19 Uhr im Dom zu Klagenfurt mit Bischof Alois Schwarz mit Austeilung des Aschenkreuzes - ein Ritus, der seit dem elften Jahrhundert überliefert ist. Die Asche ist nicht nur ein Zeichen der Vergänglichkeit, sondern auch der Reinigung.

    Zeit der Buße. Heute beginnt die 40-tägige österliche Bußzeit als Vorbereitung auf das höchste Fest im Kirchenjahr. Da früher an Sonntagen nicht gefastet wurde, werden Sonntage bei der Zählung der 40 Tage nicht berücksichtigt. Die "heilige Zahl" 40 bezeichnet in der Bibel fast immer eine Zeit der Buße, des Fastens und Betens.

    Mehr Kärnten

    Mehr aus dem Web

      KLEINE.tv

      Gartenzwerge erobern die Bühne

      Eine Schar von Gartenzwergen eroberte die Bühne des Klagenfurter Stadtth...Noch nicht bewertet

      Bilder aus Kärnten

      Sillianer Elendkapelle in neuem Glanz 

      Sillianer Elendkapelle in neuem Glanz

       


      "Rock mi"

      KK

      Über 124.000 Stimmen wurden beim "Rock mi"-Videowettbewerb der Kleinen Zeitung abgegeben. Die Mirniger Schuhplattler gewinnen mit 41.723 Stimmen. Platz zwei geht an die Sadnig Buam & Diandln, Tanzkult Austria erobert Rang drei.



      Spendenaktion

      KLZ/Susanne Hassler

      Wenn auch Sie für "Kärntner in Not" spenden wollen:

      BKS Bank

      IBAN: AT10 1700 0001 0033 7401

      BIC: BFKKAT2K

      BLZ: 17000

      "Kärntner Wörterbüchl"

      Kleine Zeitung

      Der Wortschatz der Kärntner Mundart ist groß und vielfach in Vergessenheit geraten. Hier finden Sie Beispiele und Videos zur Kärntner Mundart.

       

      Die Wölfe heulen im Netz

      APA

      Videos, Fotos, Hintergründe zum WAC und die aktuellen Spielberichte. Mit der Kleinen DIGITAL sind Sie am Ball!

      Alle Bezirke im Überblick

       

      Kärntner des Tages

      Siegi Hoffmann: Der Stimmenfänger
      Kennen Sie auch jemanden, der Besonderes leistet? Dann schreiben Sie uns!

      Newsletter bestellen

      Neues auf unseren Seiten, Nachrichten und Events per E-Mail!

       

      Babys aus Kärnten

      Hochzeiten / Jubiläen

      Leserfotos aus Kärnten

      Treten Sie mit uns in Kontakt!

       
       
      Sie haben auch eine Meldung? Werden Sie Leser-Reporter und schicken Sie uns Ihre Texte!
       

      Wallpaper

       

      Todesanzeigen

      Todesanzeigen aller Bezirke in Kärnten.

      Events

      Sie kennen ein tolles Event? Empfehlen Sie es uns!

      Verkehrsmeldungen

      Foto: ÖAMTC
       


      Seitenübersicht

      Zum Seitenanfang
      Bitte Javascript aktivieren!