Springe zu: Inhalt | Hauptnavigation | Seitenleiste | Fußzeile
  • Zur Steiermark-Ausgabe
  • 26. Juli 2014 13:13 Uhr | Als Startseite
    Neu registrieren

    Bezirks- und Gemeindesuche

    Einbrecher hatten es auf Bargeld abgesehen Luxuriöse Aufwärmparty vor der weißen Nacht Voriger Artikel Aktuelle Artikel: Kärnten Nächster Artikel Einbrecher hatten es auf Bargeld abgesehen Luxuriöse Aufwärmparty vor der weißen Nacht
    Zuletzt aktualisiert: 13.11.2008 um 18:30 Uhr

    Einbrecher missbrauchte in Kärnten schlafenden Mann

    21-Jähriger gestand die Übergriffe. Das Opfer dürfte laut Ankläger "nichts mitbekommen haben". Der 70-Jährige hatte nur Anzeige wegen Diebstahls erstattet.

    Richter Norbert Jenny ist einiges gewohnt. "Aber das ist ein wirklich eigenartiger Fall", sagt er. Ein Einbrecher soll in Velden einen schlafenden Mann sexuell missbraucht haben. Das 70-jährige Opfer ist gehunfähig und konnte deshalb nicht zum Prozess am Landesgericht Klagenfurt kommen.

    Wohnungstür war offen. Staatsanwalt Franz Simmerstatter klagte den mutmaßlichen Täter (21) wegen "Diebstahls und sexuellen Missbrauchs einer wehrlosen Person" an. Der Beschuldigte hat mehrere Vorstrafen. In die Wohnung des 70-Jährigen einzudringen, war für ihn besonders leicht. Der Betroffene hatte nämlich die Wohnungstüre nicht abgeschlossen. "Als der Eindringling den Mann im Bett liegen sah, kam er auf die Idee, sich an dem Opfer zu vergehen," sagt der Ankläger. "Weil der 70-jährige erwachte, flüchtete der Täter zunächst." Doch Tage später soll der junge Mann erneut in die Wohnung des Pensionisten, der offenbar nie abschließt, eingedrungen sein. "Wieder verging er sich an dem wehrlosen Opfer und stahl zusätzlich 70 Euro."

    Anzeige erstattet. Der Pensionist erstattete Anzeige wegen Diebstahls. Im Zuge der Einvernahme gestand der Täter dann von sich aus die sexuellen Übergriffe. "Das Opfer hat so tief geschlafen, dass es von den Missbrauchshandlungen nichts mitbekommen haben dürfte", so der Ankläger. Der Richter will nun das Opfer einvernehmen und einen psychiatrischen Gutachter beiziehen. Der Prozess wurde vertagt.

    MANUELA KALSER

    Mehr Kärnten

    Mehr aus dem Web

      KLEINE.tv

      Velden ganz in Weiß

      Gute Stimmung, Liveacts und die kreativsten, weißen Outfits: Das waren d...Bewertet mit 1 Stern

      Bilder aus Kärnten

      Waldküchentour im Stift Millstatt 

      Waldküchentour im Stift Millstatt

       




      Spendenaktion

      KLZ/Susanne Hassler

      Wenn auch Sie für "Kärntner in Not" spenden wollen:

      BKS Bank

      IBAN: AT10 1700 0001 0033 7401

      BIC: BFKKAT2K

      BLZ: 17000

      "Kärntner Wörterbüchl"

      Kleine Zeitung

      Der Wortschatz der Kärntner Mundart ist groß und vielfach in Vergessenheit geraten. Hier finden Sie Beispiele und Videos zur Kärntner Mundart.

       

      Die Wölfe heulen im Netz

      APA

      Videos, Fotos, Hintergründe zum WAC und die aktuellen Spielberichte. Mit der Kleinen DIGITAL sind Sie am Ball!

      Alle Bezirke im Überblick

       

      Kärntner des Tages

      Sein Wissen ist Gold wert
      Kennen Sie auch jemanden, der Besonderes leistet? Dann schreiben Sie uns!

      Newsletter bestellen

      Neues auf unseren Seiten, Nachrichten und Events per E-Mail!

       

      Babys aus Kärnten

      Hochzeiten / Jubiläen

      Leserfotos aus Kärnten

      Treten Sie mit uns in Kontakt!

       
       
      Sie haben auch eine Meldung? Werden Sie Leser-Reporter und schicken Sie uns Ihre Texte!
       

      Wallpaper

       

      Todesanzeigen

      Todesanzeigen aller Bezirke in Kärnten.

      Verkehrsmeldungen

      Foto: ÖAMTC
       


      Seitenübersicht

      Zum Seitenanfang
      Bitte Javascript aktivieren!