25. Dezember 2014, 04:04 Uhr | Aktualisiert vor - min | Als Startseite
Zuletzt aktualisiert: 03.01.2013 um 19:02 UhrKommentare

Der Traum vom Bauernhaus mit Pool

Wie sieht das Traumhaus der Österreicher aus? Laut aktueller Umfrage wünscht sich jeder dritte ein Bauernhaus. Mit Pool und Luxusküche.

Foto © Fotolia / alexandre zveiger

Der Großteil der ländlichen Regionen in Österreich leidet seit vielen Jahren unter einem kräftigen Bevölkerungsrückgang. Die Menschen zieht es immer stärker in die Ballungszentren und deren Umland. Dabei träumt ein Großteil der Österreicher eigentlich von einem Leben auf dem Land, wie aus einer aktuellen Umfrage des Immobilienportals Immobilienscout24 zu den Wohnwünschen der Österreicher hervorgeht. Die Frage: Wie sieht das Traumhaus der Österreicher aus? Die Antwort: Wir träumen von einem Bauernhof mit Swimmingpool und einer extragroßen Küche. Irgendwo im Grünen, wo es ruhig und nicht zu bergig sein sollte.

Nicht fehlen darf im Inneren der rot-weiß-roten Traumimmobilie ein eigener Fitnessraum sowie eine Bibliothek. Verschmelzen sollten körperliche und geistige Trainiertheit schließlich in der ruhigen Abgeschiedenheit einer hauseigenen Sauna - nach der sich beinahe jeder dritte Österreicher sehnt.

Immobilienpreise steigen

So viel zur Theorie und zu den Wünschen der 1000, repräsentativ ausgewählten, befragten Österreicher. In der Praxis haben die heimischen Immobilienfreunde im Moment mit saftigen Preisen zu kämpfen. Für 2013 erwartet sich der Immobilienmakler-Verbund Remax noch einmal eine österreichweite Preiserhöhung von durchschnittlich 2,8 Prozent. Wobei es vor allem in zentraler, städtischer Lage deutlich teurer werden dürfte. Bei Eigentumswohnungen in bester Lage rechnen die Makler gar mit einem Anstieg von 5,9 Prozent. Bei gut gelegenen Mietwohnungen (+ 4,7 Prozent) und Baugrundstücken (+ 3,9 Prozent) sollte es weniger rasant nach oben gehen. Mietwohnungen in ländlichen Regionen und Büroflächen könnte man 2013 sogar um einiges billiger als im vorigen Jahr bekommen.

Stellvertretend für diese Differenz zwischen städtischen und ländlichen Immobilienpreisen steht Wien. In Österreichs Hauptstadt zogen die Mieten 2012 um fast zehn Prozent an - in den vergangenen fünf Jahren verteuerte sich das Wohnen in Wien damit um 30 Prozent. Gemietet zahlt man in Wien zurzeit im Schnitt 14,45 Euro pro Quadratmeter - bei Eigentumswohnungen liegt der Quadratmeterpreis bei 4000 Euro. Um die hohen Mieten tobte zuletzt auch ein Politstreit.

  • Druckbare Version anzeigen
  • E-Mail

Kommentare

Es sind noch keine Kommentare vorhanden.

» Kommentar erstellen

Wir weisen darauf hin, dass dieses Forum nicht moderiert wird. Als Nutzer stimmen Sie der Speicherung der von Ihnen angegebenen Daten (Stamm-, Verkehrsdaten, etc.) ausdrücklich zu. Bei der Erstellung von Kommentaren haben Nutzer rechtliche Bestimmungen (zB Privat-, Strafrecht), die Netiquette und Forenregeln einzuhalten. Beschimpfungen, Verspottungen, Belästigungen, Ehrbeleidigungen, etc. sind daher verboten! Beiträge, die diesen Bestimmungen zuwiderlaufen, werden bei Kenntnis gelöscht, Nutzer allenfalls gesperrt. Die angegebenen Daten werden an staatliche Stellen (zB Polizei, Gericht) bei Untersuchung von vom Nutzer verbreiteten Materialien, oder sonst vorgenommenen ungesetzlichen Aktivitäten, weitergegeben. Weiters werden angegebene Daten (Name, Postanschrift und E-Mail-Adresse, jedoch keine Handynummer) an sonstige Dritte bei Verletzung von Rechten oder sofern deren Rechtsverletzung nachvollziehbar behauptet wird (zB gem. § 18 Abs. 4 ECG), weitergegeben. Mit der Erstellung von Kommentaren stimmen Sie dem ausdrücklich zu und verzichten auf die Geltendmachung von jeglichen Ansprüchen. Siehe dazu auch unsere Forenregeln/Betriebsbedingungen in den AGB.

In eigener Sache

  • >> Liebe User!
    • Auf unserer Website gibt es einige Neuerungen. Wichtige Informationen dazu finden Sie HIER.
    • Bei Fragen wenden Sie sich bitte an: feedback@kleinezeitung.at
      Ihr Kleine Zeitung Team