19. Dezember 2014, 04:26 Uhr | Aktualisiert vor - min | Als Startseite
Zuletzt aktualisiert: 09.01.2013 um 10:36 UhrKommentare

Air Berlin schrumpft, Niki wächst

Während die Muttergesellschaft Air Berlin sich gesundschrumpfen muss, konnte die Österreich-Tochter Niki zulegen. Die Airline hat 2012 6,3 Prozent mehr Passagiere befördert als im Jahr zuvor.

Foto © APA

Die österreichische Air-Berlin-Tochter Niki (flyniki) hat 2012 3,74 Mio. Passagiere befördert, um 6,3 Prozent mehr als 2011. Die Kapazität ist zugleich nur um 3,9 Prozent (auf 4,8 Mio.) gestiegen, sodass die Auslastung ("Sitzladefaktor") um 1,8 Prozentpunkte auf 77,19 Prozent zugelegt hat, geht aus der Homepage von Air Berlin hervor.

Der eingeleitete Schrumpfkurs hat der angeschlagenen deutschen Fluggesellschaft Air Berlin - der seit vorgestern, Montag, der Österreicher Wolfgang Prock-Schauer (56) vorsteht - im abgelaufenen Jahr vollere Maschinen beschert. Wegen des bewusst gekappten Flugplans sank die Zahl der Fluggäste zwar um 5,5 Prozent auf 33,3 Millionen, wie die Muttergesellschaft der österreichischen flyniki ("Niki")am Mittwoch mitteilte. Die Auslastung der verbliebenen Maschinen stieg aber um 1,6 Prozentpunkte auf 79,8 Prozent, da die Nachfrage nicht so stark zurückging wie das Flugangebot.

Im Dezember fiel diese Entwicklung noch erheblich deutlicher aus. Während die Zahl der angebotenen Tickets im Vergleich zum Vorjahresmonat um 12,1 Prozent schrumpfte, ging die Zahl der Fluggäste nur um 8,5 Prozent auf 1,8 Millionen zurück. Die Sitzauslastung verbesserte sich dadurch um 3,1 Prozent auf 77,8 Prozent.

  • Druckbare Version anzeigen
  • E-Mail

Kommentare

Es sind noch keine Kommentare vorhanden.

» Kommentar erstellen

Wir weisen darauf hin, dass dieses Forum nicht moderiert wird. Als Nutzer stimmen Sie der Speicherung der von Ihnen angegebenen Daten (Stamm-, Verkehrsdaten, etc.) ausdrücklich zu. Bei der Erstellung von Kommentaren haben Nutzer rechtliche Bestimmungen (zB Privat-, Strafrecht), die Netiquette und Forenregeln einzuhalten. Beschimpfungen, Verspottungen, Belästigungen, Ehrbeleidigungen, etc. sind daher verboten! Beiträge, die diesen Bestimmungen zuwiderlaufen, werden bei Kenntnis gelöscht, Nutzer allenfalls gesperrt. Die angegebenen Daten werden an staatliche Stellen (zB Polizei, Gericht) bei Untersuchung von vom Nutzer verbreiteten Materialien, oder sonst vorgenommenen ungesetzlichen Aktivitäten, weitergegeben. Weiters werden angegebene Daten (Name, Postanschrift und E-Mail-Adresse, jedoch keine Handynummer) an sonstige Dritte bei Verletzung von Rechten oder sofern deren Rechtsverletzung nachvollziehbar behauptet wird (zB gem. § 18 Abs. 4 ECG), weitergegeben. Mit der Erstellung von Kommentaren stimmen Sie dem ausdrücklich zu und verzichten auf die Geltendmachung von jeglichen Ansprüchen. Siehe dazu auch unsere Forenregeln/Betriebsbedingungen in den AGB.

Wartungsarbeiten

  • >> Liebe User!
    • Auf unserer Website gibt es einige Neuerungen. Wichtige Informationen dazu finden Sie HIER.
    • Bei Fragen wenden Sie sich bitte an: feedback@kleinezeitung.at
      Ihr Kleine Zeitung Team

Hypo-Special

  • Hintergründe, aktuelle Entwicklungen und Analysen zur Hypo.


Universitäre Welten

  • Expertentipps für Studierende, aktuelle Forschungsprojekte und noch mehr Wissenswertes zum Thema Universität.