24. November 2014, 01:10 Uhr | Aktualisiert vor 2 min | Als Startseite
Zuletzt aktualisiert: 28.01.2011 um 20:03 UhrKommentare

Frankreich zog mit 29:26 gegen Schweden in WM-Finale ein

Frankreichs Handballer stehen zum vierten Mal in Serie in einem großen Finale.

Foto © APA

Der Titelverteidiger, Olympiasieger und Europameister gewann am Freitag in der Malmö Arena vor 11.477 Zuschauern das WM-Semifinale gegen Gastgeber Schweden 29:26 (15:12). Für die Skandinavier war es ihr erstes Semifinale seit dem EM-Titel 2002. Der Gegner im für Sonntag (17.00 Uhr) angesetzten Endspiel wurde am späteren Abend in Kristianstad zwischen Spanien und Dänemark ermittelt.

  • Druckbare Version anzeigen
  • E-Mail

Kommentare

Es sind noch keine Kommentare vorhanden.

» Kommentar erstellen

Wir weisen darauf hin, dass dieses Forum nicht moderiert wird. Als Nutzer stimmen Sie der Speicherung der von Ihnen angegebenen Daten (Stamm-, Verkehrsdaten, etc.) ausdrücklich zu. Bei der Erstellung von Kommentaren haben Nutzer rechtliche Bestimmungen (zB Privat-, Strafrecht), die Netiquette und Forenregeln einzuhalten. Beschimpfungen, Verspottungen, Belästigungen, Ehrbeleidigungen, etc. sind daher verboten! Beiträge, die diesen Bestimmungen zuwiderlaufen, werden bei Kenntnis gelöscht, Nutzer allenfalls gesperrt. Die angegebenen Daten werden an staatliche Stellen (zB Polizei, Gericht) bei Untersuchung von vom Nutzer verbreiteten Materialien, oder sonst vorgenommenen ungesetzlichen Aktivitäten, weitergegeben. Weiters werden angegebene Daten (Name, Postanschrift und E-Mail-Adresse, jedoch keine Handynummer) an sonstige Dritte bei Verletzung von Rechten oder sofern deren Rechtsverletzung nachvollziehbar behauptet wird (zB gem. § 18 Abs. 4 ECG), weitergegeben. Mit der Erstellung von Kommentaren stimmen Sie dem ausdrücklich zu und verzichten auf die Geltendmachung von jeglichen Ansprüchen. Siehe dazu auch unsere Forenregeln/Betriebsbedingungen in den AGB.

Live-Ticker-Center

Der harte Weg zum Ironman

  • Kleine-Redakteur Georg Michl will 2015 beim Klagenfurter Ironman bestehen. Seinen knallharten Weg dorthin können Sie hier mitverfolgen!