01. August 2015, 22:18 Uhr | Als Startseite
Zuletzt aktualisiert: 01.12.2012 um 16:16 UhrKommentare

Contadors Fleischlieferant wird spanischer Verbandschef

Lopez Cerron hatte Astana bei Tour 2010 angeblich verunreinigte Steaks geliefert.

Foto © APA

Fahler Beigeschmack bei der Wahl des neuen spanischen Radsport-Präsidenten: Zum Verbandschef wurde am Samstag ausgerechnet Jose Luis Lopez Cerron erkoren. Pikant: Der 56-Jährige lieferte bei der Tour de France 2010 das angeblich mit Clenbuterol verseuchte Rindfleisch an Alberto Contadors Team Astana. Nach der Frankreich-Rundfahrt wurde Contador positiv auf die verbotene Substanz getestet. Er verlor seinen Titel und bekam eine zweijährige Sperre aufgebrummt. Der Madrilene bestritt immer, gedopt zu haben.

Nach Contadors eigener Version habe er das Doping-Mittel über ein verunreinigtes Steak aufgenommen - das ihm ausgerechnet der neue spanische Radsport-Präsident besorgt hatte. Im August gab Contador sein Comeback im Profi-Radsport und gewann prompt die Spanien-Rundfahrt.

  • Druckbare Version anzeigen
  • E-Mail

Kommentare

Zwischen 22 Uhr und 8 Uhr ist das Erstellen von Kommentaren nicht möglich.
Danke für Ihr Verständnis.

Bei der Erstellung von Kommentaren haben Nutzer rechtliche Bestimmungen (z. B. Privat-, Strafrecht), die Netiquette und Forenregeln einzuhalten. Was wir in diesem Forum nicht dulden: Beschimpfungen, Verspottungen, Belästigungen, Ehrbeleidigungen, Verhetzung, Diskriminierung in jedweder Form, Rassismus, Aufrufe zu Gewalt oder gar Selbstjustiz. Beiträge, die diesen Bestimmungen zuwiderlaufen, werden bei Kenntnis gelöscht, Nutzer im Wiederholungsfall gesperrt. Zudem behalten wir uns die stundenweise oder völlige Schließung von Foren vor. Wir weisen Sie darauf hin, dass wir auch keine Links zu anderen Websites akzeptieren.
Als Nutzer stimmen Sie der Speicherung der von Ihnen angegebenen Daten (Stamm-, Verkehrsdaten, etc.) ausdrücklich zu. Die angegebenen Daten werden an staatliche Stellen (z. B. Polizei, Gericht) bei Untersuchung von vom Nutzer verbreiteten Materialien, oder sonst vorgenommenen ungesetzlichen Aktivitäten, weitergegeben. Weiters werden angegebene Daten (Name und Adresse) an sonstige Dritte bei Verletzung von Rechten oder sofern deren Rechtsverletzung nachvollziehbar behauptet wird (zB gem. § 18 Abs. 4 ECG), weitergegeben. Mit der Erstellung von Kommentaren stimmen Sie dem ausdrücklich zu und verzichten auf die Geltendmachung von jeglichen Ansprüchen. Siehe dazu auch unsere Forenregeln/Betriebsbedingungen in den AGB.

Live-Ticker-Center

Jetzt ist er ein Ironman

  • Kleine-Redakteur Georg Michl war mitten drin beim Klagenfurter Ironman. Die Schwimmstrecke hatte er nach 1:15 Stunden absolviert, nach 180 Kilometern auf dem Rad lag er bei einer Zeit von 6:48:47 Stunden! Bis zur Zeitnahme bei der Halbmarathon-Distanz war er 8:53:19 Stunden unterwegs und nach 11:02:33 Stunden kam er ins Ziel. Geschafft! "Schorschi" ist ein Ironman!