26. November 2014, 17:18 Uhr | Aktualisiert vor 2 min | Als Startseite
Zuletzt aktualisiert: 07.10.2012 um 13:59 UhrKommentare

Russland verspricht "Fackellauf der Superlative"

Foto © GEPA

Eineinhalb Jahre vor den Olympischen Winterspielen in Sotschi hat Russland einen "Fackellauf der Superlative" angekündigt. Das olympische Feuer soll in genau einem Jahr, am 7. Oktober 2013, aus Athen in Moskau landen und dann zunächst ins knapp 9.000 Kilometer entfernte Wladiwostok an den Pazifik reisen.

In den verbleibenden Tagen bis zu den Spielen, die am 7. Februar 2014 beginnen, werde die Flamme mehr als 40.000 Kilometer durch Russland getragen, sagte Organisationschef Dmitri Tschernyschenko am Sonntag in Moskau. Rund 14.000 Fackelläufer sollen zum Gelingen beitragen.

Russland werde sich auch noch einmal um die Sommerspiele bewerben, kündigte Alexander Schukow an, der Chef des Nationalen Olympischen Komitees. "Mit den Spielen in Sotschi 2014, der Eishockey-WM 2016 und der Fußball-WM 2018 sowie den ersten Formel-1-Rennen in Russland haben wir in den nächsten Jahren viel zu tun", sagte er. "Aber nach 2020 wollen wir noch einmal Gastgeber der Sommerspiele sein." 1980 hatten viele Länder die Olympischen Spiele in Moskau boykottiert.

  • Druckbare Version anzeigen
  • E-Mail

Kommentare

Es sind noch keine Kommentare vorhanden.

» Kommentar erstellen

Wir weisen darauf hin, dass dieses Forum nicht moderiert wird. Als Nutzer stimmen Sie der Speicherung der von Ihnen angegebenen Daten (Stamm-, Verkehrsdaten, etc.) ausdrücklich zu. Bei der Erstellung von Kommentaren haben Nutzer rechtliche Bestimmungen (zB Privat-, Strafrecht), die Netiquette und Forenregeln einzuhalten. Beschimpfungen, Verspottungen, Belästigungen, Ehrbeleidigungen, etc. sind daher verboten! Beiträge, die diesen Bestimmungen zuwiderlaufen, werden bei Kenntnis gelöscht, Nutzer allenfalls gesperrt. Die angegebenen Daten werden an staatliche Stellen (zB Polizei, Gericht) bei Untersuchung von vom Nutzer verbreiteten Materialien, oder sonst vorgenommenen ungesetzlichen Aktivitäten, weitergegeben. Weiters werden angegebene Daten (Name, Postanschrift und E-Mail-Adresse, jedoch keine Handynummer) an sonstige Dritte bei Verletzung von Rechten oder sofern deren Rechtsverletzung nachvollziehbar behauptet wird (zB gem. § 18 Abs. 4 ECG), weitergegeben. Mit der Erstellung von Kommentaren stimmen Sie dem ausdrücklich zu und verzichten auf die Geltendmachung von jeglichen Ansprüchen. Siehe dazu auch unsere Forenregeln/Betriebsbedingungen in den AGB.

Live-Ticker-Center

Der harte Weg zum Ironman

  • Kleine-Redakteur Georg Michl will 2015 beim Klagenfurter Ironman bestehen. Seinen knallharten Weg dorthin können Sie hier mitverfolgen!