30. August 2015, 09:57 Uhr | Als Startseite
Zuletzt aktualisiert: 26.09.2012 um 14:15 UhrKommentare

Montpellier-Stars stehen unter Manipulationsverdacht

Mehrere Spieler des französischen Handball-Meisters Montpellier stehen unter Manipulationsverdacht. Wie Justizkreise bestätigten, ist ein entsprechendes Ermittlungsverfahren eingeleitet worden.

Foto © Gepa

Die Spieler, unter ihnen der Starakteur Nikola Karabatic und einige weitere Olympiasieger, sollen am 12. Mai im Auswärtsspiel gegen den abstiegsgefährdeten Club Cesson Rennes mit Wetten auf einen Halbzeitrückstand hohe Wettgewinne kassiert haben.

Mit einem Einsatz von 5.000 Euro sollen 200.000 Euro Gewinn gemacht worden sein. Die Wetteinsätze sollen über ihre Ehefrauen, Freundinnen oder Bekannten in drei Wettbüros in Paris, Großbritannien und in der Nähe von Montpellier getätigt worden sein. Rennes führte zur Pause 15:12 gegen Montpellier, das ohne seine Nationalspieler angetreten war. Mit dem 31:28-Sieg sicherte sich Rennes schließlich den Klassenerhalt.

Der französische Wettanbieter "Francaise de jeux" hatte die auffällig hohen Wetteinsätze registriert und den Vorgang gemeldet. Alle zehn verdächtigen Personen sollen nun von der Polizei in Montpellier zu einer Anhörung vorgeladen werden.

  • Druckbare Version anzeigen
  • E-Mail

Kommentare

Es sind noch keine Kommentare vorhanden.

» Kommentar erstellen

Bei der Erstellung von Kommentaren haben Nutzer rechtliche Bestimmungen (z. B. Privat-, Strafrecht), die Netiquette und Forenregeln einzuhalten. Was wir in diesem Forum nicht dulden: Beschimpfungen, Verspottungen, Belästigungen, Ehrbeleidigungen, Verhetzung, Diskriminierung in jedweder Form, Rassismus, Aufrufe zu Gewalt oder gar Selbstjustiz. Beiträge, die diesen Bestimmungen zuwiderlaufen, werden bei Kenntnis gelöscht, Nutzer im Wiederholungsfall gesperrt. Zudem behalten wir uns die stundenweise oder völlige Schließung von Foren vor. Wir weisen Sie darauf hin, dass wir auch keine Links zu anderen Websites akzeptieren.
Als Nutzer stimmen Sie der Speicherung der von Ihnen angegebenen Daten (Stamm-, Verkehrsdaten, etc.) ausdrücklich zu. Die angegebenen Daten werden an staatliche Stellen (z. B. Polizei, Gericht) bei Untersuchung von vom Nutzer verbreiteten Materialien, oder sonst vorgenommenen ungesetzlichen Aktivitäten, weitergegeben. Weiters werden angegebene Daten (Name und Adresse) an sonstige Dritte bei Verletzung von Rechten oder sofern deren Rechtsverletzung nachvollziehbar behauptet wird (zB gem. § 18 Abs. 4 ECG), weitergegeben. Mit der Erstellung von Kommentaren stimmen Sie dem ausdrücklich zu und verzichten auf die Geltendmachung von jeglichen Ansprüchen. Siehe dazu auch unsere Forenregeln/Betriebsbedingungen in den AGB.

Live-Ticker-Center

Jetzt ist er ein Ironman

  • Kleine-Redakteur Georg Michl war mitten drin beim Klagenfurter Ironman. Die Schwimmstrecke hatte er nach 1:15 Stunden absolviert, nach 180 Kilometern auf dem Rad lag er bei einer Zeit von 6:48:47 Stunden! Bis zur Zeitnahme bei der Halbmarathon-Distanz war er 8:53:19 Stunden unterwegs und nach 11:02:33 Stunden kam er ins Ziel. Geschafft! "Schorschi" ist ein Ironman!