18. Dezember 2014, 03:23 Uhr | Aktualisiert vor 2 min | Als Startseite
Zuletzt aktualisiert: 09.08.2012 um 22:39 UhrKommentare

Bolt schreibt Sportgeschichte

Der Jamaikaner Usain Bolt ist Doppel-Olympiasieger von London 2012. Er holt Gold über 200 Meter in einer Zeit von 19,32 Sekunden und führt einen Dreifach-Triumph für Jamaika an: Yohan Blake wird Zweiter, Warren Weir Dritter.

Foto © Reuters

Die Queen hat sich noch nicht bei ihm gemeldet hat, so hat sich Usain Bolt im Königreich Großbritannien vorsorglich mal selbst zum Ritter geschlagen. Der jamaikanische Supersprinter erstürmte bei den Olympischen Spielen in London wie in Peking 2008 das Double über 100 und 200 m, über die halbe Stadionrunde gewann er in 19,32 Sekunden. Und begann nach dem historischen Erfolg endgültig eine neue Zeitrechnung. Ab sofort bestreitet er seine Wettkämpfe als Legende.

Dreifacherfolg für Jamaika

"Bis ich die 200 m nicht gewonnen habe, werde ich nicht sagen, dass ich der Größte bin. Die erfolgreiche Titelverteidigung macht mich zur Legende", hatte Bolt am Sonntag nach dem Gewinn des Titels im Kurzsprint verkündet. Gesagt, vollbracht. War er über 100 m in 9,63 Sekunden nur 5/100 Sekunden über seinem Weltrekord gelegen, waren es Donnerstagabend über die doppelte Distanz 13/100.

"Das ist das, was ich wollte und ich habe es bekommen. Ich bin sehr stolz auf mich. Nach einer harten Saison bin ich hierhergekommen und habe es geschafft. Ich habe gedacht, dass der Weltrekord möglich ist, wahrscheinlich war ich dafür nicht ganz fit genug. Ich habe meinen Rücken ein bisschen gespürt", sagte Bolt nach seiner Ehrenrunde. Hinter ihm fixierten Yohan Blake in 19,44 und sensationell Warren Weir in 19,84 einen jamaikanischen Dreifacherfolg. Der hoch gehandelte Franzose Christophe Lemaitre war als Sechster chancenlos.

"Ich hab Yohan gesagt, ich werde nicht zulassen, dass er mich noch einmal über die 200 m schlägt. Zweifellos werde ich gewinnen", hatte Bolt im Vorfeld posaunt. Blake hatte sich bei den jamaikanischen Trials über beide Strecken gegen den Weltrekordler durchgesetzt, womit viele begannen, eine mögliche Sensation auch bei Olympia zu wittern. "Es wird definitiv interessant", konterte Blake.

Damit behielt er recht. Bolt hatte sich den entscheidenden Vorteil in der Kurve herausgeholt, auf der Geraden hielt Blake mit Bolt mit. Im Finish blickte der Ältere zum drei Jahre jüngeren Trainingspartner, legte beim Überqueren der Ziellinie einen Finger auf den Mund, als wollte er sagen: "Psst. Schön leise sein!" Mit dem Fingerzeig ließ er eine möglicherweise noch schnellere Zeit liegen, stellte aber die Rangordnung klar.

Carl Lewis beflügelt

Bolt hat mit der erstmals in der Geschichte erfolgreichen Verteidigung von Olympia-Titeln über 100 und 200 m auch den großen Carl Lewis überflügelt. Er will seine Stellung als schnellster Sprinter der Welt jedenfalls noch lange behalten. "Man sagt, große Athleten gibt es alle zehn Jahre. Hoffentlich ist der nächste Große nicht ausgerechnet ein Leichtathlet", sagte er dem Männermagazins FHM.

Bolt hält nun bei fünf Goldmedaillen im Zeichen der Fünf Ringe. Mit der 4x100-m-Staffel am Samstagabend könnte er auf sechs aufstocken und mit schweren Gepäck 2016 zu den Sommerspielen nach Rio de Janeiro reisen.

Ob er nun von der Queen auch offiziell "The Most Excellent Order of the British Empire" bekommen wird, bleibt abzuwarten: "Wenn mich Queen Elizabeth dann zum Ritter schlägt und ich den Titel 'Sir Usain Bolt' bekomme? Nun, das klingt doch nett", hatte der Mann aus der Karibik bereits 2009 Fragen zum möglichen Sprint-Double und Ritterschlag in London beantwortet.

  • Druckbare Version anzeigen
  • E-Mail

Usain Bolt im Steckbrief

    • Geboren: 21. August 1986 in Trelawny (Jamaika)
    • Wohnorte: Kingston, London
    • Größe/Gewicht: 1,96 m/94 kg
    • Familienstand: ledig
    • Trainer: Glen Mills
    • Ausrüster: Puma

Größte Erfolge

    • Olympia: Gold über 100 und 200 m 2012 in London
    • Gold über 100 und 200 m sowie mit der Staffel über 4 x 100 m 2008 in Peking (jeweils mit Weltrekord)
    • WM: Gold über 100 m, 200 m (jeweils mit Weltrekord) sowie mit der Staffel über 4 x 100 m 2009 in Berlin
    • Gold über 200 m und mit der Staffel über 4 x 100 m 2011 in Daegu (mit Weltrekord)
    • Silber über 200 m und 4 x 100 m 2007 in Osaka
    • Junioren-WM: Gold 2002 über 200 m als 15-Jähriger
    • Weltrekordler über 100 und 200 m sowie 4 x 100 m
    • Weltsportler der Jahre 2008 und 2009
    • Welt-Leichtathlet der Jahre 2008, 2009 und 2011
    • Bestzeiten - 100 m: 9,58 Sek. (Weltrekord/16.8.2009 Berlin)
    • 200 m: 19,19 Sek. (Weltrekord/20.8.2009 Berlin)

Kommentare

Es sind noch keine Kommentare vorhanden.

» Kommentar erstellen

Wir weisen darauf hin, dass dieses Forum nicht moderiert wird. Als Nutzer stimmen Sie der Speicherung der von Ihnen angegebenen Daten (Stamm-, Verkehrsdaten, etc.) ausdrücklich zu. Bei der Erstellung von Kommentaren haben Nutzer rechtliche Bestimmungen (zB Privat-, Strafrecht), die Netiquette und Forenregeln einzuhalten. Beschimpfungen, Verspottungen, Belästigungen, Ehrbeleidigungen, etc. sind daher verboten! Beiträge, die diesen Bestimmungen zuwiderlaufen, werden bei Kenntnis gelöscht, Nutzer allenfalls gesperrt. Die angegebenen Daten werden an staatliche Stellen (zB Polizei, Gericht) bei Untersuchung von vom Nutzer verbreiteten Materialien, oder sonst vorgenommenen ungesetzlichen Aktivitäten, weitergegeben. Weiters werden angegebene Daten (Name, Postanschrift und E-Mail-Adresse, jedoch keine Handynummer) an sonstige Dritte bei Verletzung von Rechten oder sofern deren Rechtsverletzung nachvollziehbar behauptet wird (zB gem. § 18 Abs. 4 ECG), weitergegeben. Mit der Erstellung von Kommentaren stimmen Sie dem ausdrücklich zu und verzichten auf die Geltendmachung von jeglichen Ansprüchen. Siehe dazu auch unsere Forenregeln/Betriebsbedingungen in den AGB.

Live-Ticker-Center

Der harte Weg zum Ironman

  • Kleine-Redakteur Georg Michl will 2015 beim Klagenfurter Ironman bestehen. Seinen knallharten Weg dorthin können Sie hier mitverfolgen!