Zuletzt aktualisiert: 24.04.2012 um 17:51 UhrKommentare

4.000 Einsatzkräfte üben für den Ernstfall

Mit mehr als 4.000 Einsatzkräften proben die Organisatoren von Olympia 2012 seit Montag drei Tage lang erneut den Ernstfall. Diese dritte Übung zur Sicherheit Spiele von London ist die bisher größte.

Foto © AP

In die Übung seien das Organisationskomitee (LOCOG), die Regierung, Rettungsdienste, Gemeinden, Krankenhäuser und der öffentliche Nahverkehr eingebunden.

Die Übung soll unter anderem auch die Zeit zwischen dem 4. und 6. August abbilden. Die drei Tage um den "Super-Samstag" gelten als die mit dem größten Besucheransturm. Am 5. August steigt mit dem Männer-Finale über 100 Meter der Leichtathleten einer der Höhepunkte der Spiele. In diesem Zusammenhang werden auch die Kommunikationswege von LOCOG zu Regierung und anderen Beteiligten getestet.

"Wollen vorbereitet sein"

Sportminister Jeremy Hunt sagte, es werde auch für die Olympischen Spiele nicht möglich sein, auf ausnahmslos alle Eventualitäten vorbereitet zu sein. "Wir möchten uns aber versichern, dass wir wirklich alles getan haben, um Olympische und Paralympische Spiele abzuliefern, die so sicher wie möglich sind", sagte Hunt.

  • Druckbare Version anzeigen
  • E-Mail

Kommentare

Es sind noch keine Kommentare vorhanden.

» Kommentar erstellen

Bei der Erstellung von Kommentaren haben Nutzer rechtliche Bestimmungen (z. B. Privat-, Strafrecht), die Netiquette und Forenregeln einzuhalten. Was wir in diesem Forum nicht dulden: Beschimpfungen, Verspottungen, Belästigungen, Ehrbeleidigungen, Verhetzung, Diskriminierung in jedweder Form, Rassismus, Aufrufe zu Gewalt oder gar Selbstjustiz. Beiträge, die diesen Bestimmungen zuwiderlaufen, werden bei Kenntnis gelöscht, Nutzer im Wiederholungsfall gesperrt. Zudem behalten wir uns die stundenweise oder völlige Schließung von Foren vor. Wir weisen Sie darauf hin, dass wir auch keine Links zu anderen Websites akzeptieren.
Als Nutzer stimmen Sie der Speicherung der von Ihnen angegebenen Daten (Stamm-, Verkehrsdaten, etc.) ausdrücklich zu. Die angegebenen Daten werden an staatliche Stellen (z. B. Polizei, Gericht) bei Untersuchung von vom Nutzer verbreiteten Materialien, oder sonst vorgenommenen ungesetzlichen Aktivitäten, weitergegeben. Weiters werden angegebene Daten (Name und Adresse) an sonstige Dritte bei Verletzung von Rechten oder sofern deren Rechtsverletzung nachvollziehbar behauptet wird (zB gem. § 18 Abs. 4 ECG), weitergegeben. Mit der Erstellung von Kommentaren stimmen Sie dem ausdrücklich zu und verzichten auf die Geltendmachung von jeglichen Ansprüchen. Siehe dazu auch unsere Forenregeln/Betriebsbedingungen in den AGB.

Live-Ticker-Center

Der harte Weg zum Ironman

  • Kleine-Redakteur Georg Michl will 2015 beim Klagenfurter Ironman bestehen. Seinen knallharten Weg dorthin können Sie hier mitverfolgen!