29. August 2015, 00:18 Uhr | Als Startseite
Zuletzt aktualisiert: 20.04.2012 um 22:38 UhrKommentare

Die Tiroler planen sogar schon ihre Meisterfeier

Katzenjammer bei Aich/Dob. Am Montag muss im fünften Spiel der Finalserie der Austrian Volley League (AVL) ein Sieg her, sonst ist diese zu Ende.

Foto © GEPA

Die Szene sprach Bände: Aich/Dob-Trainer Martin Micheu (42) stand Donnerstagabend beim letzten "Time-out" im dritten Satz völlig starr neben seiner Mannschaft. Die Enttäuschung war ihm ins Gesicht geschrieben.

Auch am Tag danach war Micheu noch ziemlich sprachlos, als es um die Analyse des vierten Finalspiels bei Hypo Tirol ging. Die eindeutige 0:3-Niederlage nach nur 71 Minuten lag ihm schwer im Magen. "Ich habe alles probiert. Aber ich war machtlos. Ich habe die Positionen mehrmals durchgewechselt und Spieler ausgetauscht. Nichts davon brachte den erhofften Umschwung", so Micheu.

Besonders unerklärlich waren die Leistungsabfälle der Routiniers Rok Satler, Allan Van De Loo oder Andrej Grut. "Bei denen hat wenig funktioniert", sagt Micheu. In den ersten beiden Finalspielen wuchsen die Bleiburger noch mit sensationellen Leistungen über sich hinaus, jetzt ist der Wurm drinnen.

Lockerheit ist weg

Nach dem ersten Schock hat sich Micheu auf Ursachenforschung begeben: "Wir gingen ohne Druck in die Finalserie. Aber nach dem Sieg im zweiten Spiel hat sich das Blatt gewendet und Spieler wie Fans haben plötzlich vom Titel gesprochen. Auf einmal war die Truppe dann nicht mehr so locker." Im fünften Finalspiel am Montag, das ebenfalls wieder in Innsbruck stattfindet, stehen die Bleiburger mit dem Rücken zur Wand. Gewinnen die Tiroler, stehen sie zum vierten Mal in Folge als österreichischer Volleyball-Meister fest.

"Bei uns ist jetzt Charakter gefragt. Sollten wir verlieren, war es dennoch eine erfolgreiche Saison", so Micheu. Sein Team ist in Tirol geblieben: "Am Freitag haben wir regeneriert. Auch ein Tischtennisturnier stand am Programm." Samstagabend wird man noch eine kurze Trainingseinheit einschieben.

Die Tiroler geben sich bereits siegessicher und haben laut Micheu auch schon eine Agentur mit der Meisterfeier beauftragt. "Wir werden alles unternehmen, damit diese Feier nicht zustande kommt. Aber es wird schwer", sagt Micheu.

  • Druckbare Version anzeigen
  • E-Mail

Fakten

  • AVL-Finale (Best-of-Seven)

    Spiel 5: Hypo Tirol - SK Aich/Dob, Montag, 20.30 Uhr (ORF Sport+ live)

    Bisher: Tirol - Aich/Dob 3:2, Aich/Dob - Tirol 3:1, Aich/Dob - Tirol 1:3, Tirol - Aich/Dob 3:0

    Zwischenstand: Tirol führt 3:1

Zum Thema

Kommentare

Zwischen 22 Uhr und 8 Uhr ist das Erstellen von Kommentaren nicht möglich.
Danke für Ihr Verständnis.

Bei der Erstellung von Kommentaren haben Nutzer rechtliche Bestimmungen (z. B. Privat-, Strafrecht), die Netiquette und Forenregeln einzuhalten. Was wir in diesem Forum nicht dulden: Beschimpfungen, Verspottungen, Belästigungen, Ehrbeleidigungen, Verhetzung, Diskriminierung in jedweder Form, Rassismus, Aufrufe zu Gewalt oder gar Selbstjustiz. Beiträge, die diesen Bestimmungen zuwiderlaufen, werden bei Kenntnis gelöscht, Nutzer im Wiederholungsfall gesperrt. Zudem behalten wir uns die stundenweise oder völlige Schließung von Foren vor. Wir weisen Sie darauf hin, dass wir auch keine Links zu anderen Websites akzeptieren.
Als Nutzer stimmen Sie der Speicherung der von Ihnen angegebenen Daten (Stamm-, Verkehrsdaten, etc.) ausdrücklich zu. Die angegebenen Daten werden an staatliche Stellen (z. B. Polizei, Gericht) bei Untersuchung von vom Nutzer verbreiteten Materialien, oder sonst vorgenommenen ungesetzlichen Aktivitäten, weitergegeben. Weiters werden angegebene Daten (Name und Adresse) an sonstige Dritte bei Verletzung von Rechten oder sofern deren Rechtsverletzung nachvollziehbar behauptet wird (zB gem. § 18 Abs. 4 ECG), weitergegeben. Mit der Erstellung von Kommentaren stimmen Sie dem ausdrücklich zu und verzichten auf die Geltendmachung von jeglichen Ansprüchen. Siehe dazu auch unsere Forenregeln/Betriebsbedingungen in den AGB.

Live-Ticker-Center

Jetzt ist er ein Ironman

  • Kleine-Redakteur Georg Michl war mitten drin beim Klagenfurter Ironman. Die Schwimmstrecke hatte er nach 1:15 Stunden absolviert, nach 180 Kilometern auf dem Rad lag er bei einer Zeit von 6:48:47 Stunden! Bis zur Zeitnahme bei der Halbmarathon-Distanz war er 8:53:19 Stunden unterwegs und nach 11:02:33 Stunden kam er ins Ziel. Geschafft! "Schorschi" ist ein Ironman!