28. November 2014, 12:16 Uhr | Aktualisiert vor 2 min | Als Startseite
Zuletzt aktualisiert: 11.04.2012 um 17:51 UhrKommentare

Aich/Dob & der verflixte fünfte Satz

Noch nie in dieser Volleyball-Saison hat SK Aich/Dob einen fünften Satz gewonnen. Den letzten verloren die Bleiburger Montag in Tirol. Am Donnerstag um 20.15 Uhr folgt in Bleiburg Teil zwei der Finalserie.

Foto © GEPA

I n der vergangenen Saison war der fünfte Satz der beste Freund von SK Aich/Dob in allen Volleyball-Partien. "Nur den Golden Set um den Einzug in das Europacup-Finale haben wir verloren", weiß Manager Martin Micheu. In dieser Saison ist der fünfte Satz der größte Feind der Bleiburger. Egal ob im Europacup gegen Cannes und Minsk, in der Mitteleuropaliga gegen Humenne oder im österreichischen Meisterschaftsfinale gegen Tirol - jeder Golden Set ging bisher verloren.

Eine Erklärung, warum das so ist, hat Micheu nicht: "Es ist schwer zu begründen, zumal wir auch heuer eine routinierte und abgeklärte Mannschaft haben. Es ist wie verhext, ein, zwei Minuten Unkonzentriertheit reichen und du kannst den Satz und das Match abhaken." Nach langem analysieren und der Kontrolle aller Spieldaten, fand Micheu doch einen möglichen Grund: "Wir starteten bisher immer schwach in die Entscheidung." Durch Training lässt sich das nicht abstellen: "Wir spielen zwar im Training mehrmals Sätze bis 15, geholfen hat es bisher nicht. Der Manager kennt nur eine Möglichkeit, um das zu ändern: "Wir müssen so spielen, dass wir keinen fünften Satz brauchen."

Gut genug zum Siegen

Micheu ist jedenfalls der Meinung, seine Mannschaft sei gut genug dafür: "Wir haben den Tiroler in der ersten Partie der Best-of-seven-Serie gezeigt, wir sind mit ihnen auf Augenhöhe. Außerdem haben sie den Druck, den Titel holen zu müssen."

Gerade das könnte für Aich/Dob ein Vorteil sein. Niemand in Österreich rechnet mit einem Meister aus Kärnten, dazu haben die Tiroler schon wieder fix für die Champions League, nur der Titelträger darf teilnehmen, geplant. Beim Abschlusstraining bläute Micheu seinen Mannen noch ein: "Vergesst, im Vorjahr haben wir sie zu Hause besiegt."

Um die Zuschauer richtig auf die Partie einzustimmen, steigt ab 18 Uhr vor der Halle in Bleiburg die "Warm-up Party" mit Speis und Trank.

  • Druckbare Version anzeigen
  • E-Mail

Kommentare

Es sind noch keine Kommentare vorhanden.

» Kommentar erstellen

Wir weisen darauf hin, dass dieses Forum nicht moderiert wird. Als Nutzer stimmen Sie der Speicherung der von Ihnen angegebenen Daten (Stamm-, Verkehrsdaten, etc.) ausdrücklich zu. Bei der Erstellung von Kommentaren haben Nutzer rechtliche Bestimmungen (zB Privat-, Strafrecht), die Netiquette und Forenregeln einzuhalten. Beschimpfungen, Verspottungen, Belästigungen, Ehrbeleidigungen, etc. sind daher verboten! Beiträge, die diesen Bestimmungen zuwiderlaufen, werden bei Kenntnis gelöscht, Nutzer allenfalls gesperrt. Die angegebenen Daten werden an staatliche Stellen (zB Polizei, Gericht) bei Untersuchung von vom Nutzer verbreiteten Materialien, oder sonst vorgenommenen ungesetzlichen Aktivitäten, weitergegeben. Weiters werden angegebene Daten (Name, Postanschrift und E-Mail-Adresse, jedoch keine Handynummer) an sonstige Dritte bei Verletzung von Rechten oder sofern deren Rechtsverletzung nachvollziehbar behauptet wird (zB gem. § 18 Abs. 4 ECG), weitergegeben. Mit der Erstellung von Kommentaren stimmen Sie dem ausdrücklich zu und verzichten auf die Geltendmachung von jeglichen Ansprüchen. Siehe dazu auch unsere Forenregeln/Betriebsbedingungen in den AGB.

Live-Ticker-Center

Der harte Weg zum Ironman

  • Kleine-Redakteur Georg Michl will 2015 beim Klagenfurter Ironman bestehen. Seinen knallharten Weg dorthin können Sie hier mitverfolgen!