22. Dezember 2014, 15:56 Uhr | Aktualisiert vor - min | Als Startseite
Zuletzt aktualisiert: 19.01.2012 um 17:33 UhrKommentare

Rekordzahl an Dopingtests geplant: 6.250 Kontrollen

Foto © GEPA

Bei den Olympischen Sommerspielen (27. Juli bis 12. August) und Paralympics (29. August bis 9. September) in London sollen 6.250 Doping-Kontrollen durchgeführt werden. Das ist ein neuer Rekord in der Olympia-Geschichte. Mehr als 150 Wissenschafter werden die Analyse der Proben übernehmen. Das Anti-Doping-Labor, in dem während der Sommerspiele jeden Tag 24 Stunden gearbeitet werden soll, hat die Größe von sieben Tennisplätzen und wurde am Donnerstag in Harlow nordöstlich von London vorgestellt.

Zum Vergleich: Bei den Olympischen Spielen 2008 in Peking waren rund 4.500 Doping-Tests, bei den Paralympics in China damals rund 1.100 Kontrollen vorgenommen worden, in Summe also rund 5.600.

"Wir tun alles, was wir können, um sicherzustellen, dass man sich vor den Dopingtests in London 2012 nicht verstecken kann", betonte der für Sport und Olympia zuständige Staatssekretär, Hugh Robertson, in einer Mitteilung des Organisationskomitees (LOCOG). "Unsere Nachricht an jeden Athleten, der über Doping nachdenkt, lautet: Wir kriegen dich."

Das Labor, in dem täglich bis zu 400 Proben analysiert werden sollen, wird bestens ausgerüstet sein. "Diese Labors haben die stärkste High-Tech-Ausstattung in der Geschichte der Spiele", erklärte David Cowan, Leiter des Doping-Kontrollprogramms bei den London-Spielen. Insgesamt mehr als 1.000 Mitarbeiter werden für die "Anti-Doping-Workforce" vom 27. Juli bis 12. August im Einsatz sein.

  • Druckbare Version anzeigen
  • E-Mail

Kommentare

Es sind noch keine Kommentare vorhanden.

» Kommentar erstellen

Wir weisen darauf hin, dass dieses Forum nicht moderiert wird. Als Nutzer stimmen Sie der Speicherung der von Ihnen angegebenen Daten (Stamm-, Verkehrsdaten, etc.) ausdrücklich zu. Bei der Erstellung von Kommentaren haben Nutzer rechtliche Bestimmungen (zB Privat-, Strafrecht), die Netiquette und Forenregeln einzuhalten. Beschimpfungen, Verspottungen, Belästigungen, Ehrbeleidigungen, etc. sind daher verboten! Beiträge, die diesen Bestimmungen zuwiderlaufen, werden bei Kenntnis gelöscht, Nutzer allenfalls gesperrt. Die angegebenen Daten werden an staatliche Stellen (zB Polizei, Gericht) bei Untersuchung von vom Nutzer verbreiteten Materialien, oder sonst vorgenommenen ungesetzlichen Aktivitäten, weitergegeben. Weiters werden angegebene Daten (Name, Postanschrift und E-Mail-Adresse, jedoch keine Handynummer) an sonstige Dritte bei Verletzung von Rechten oder sofern deren Rechtsverletzung nachvollziehbar behauptet wird (zB gem. § 18 Abs. 4 ECG), weitergegeben. Mit der Erstellung von Kommentaren stimmen Sie dem ausdrücklich zu und verzichten auf die Geltendmachung von jeglichen Ansprüchen. Siehe dazu auch unsere Forenregeln/Betriebsbedingungen in den AGB.

Live-Ticker-Center

Der harte Weg zum Ironman

  • Kleine-Redakteur Georg Michl will 2015 beim Klagenfurter Ironman bestehen. Seinen knallharten Weg dorthin können Sie hier mitverfolgen!