29. November 2014, 02:13 Uhr | Aktualisiert vor 2 min | Als Startseite
Zuletzt aktualisiert: 20.04.2012 um 22:30 UhrKommentare

Meisterlich war an dem Spiel gar nichts

Durch einen blamablen Auftritt bei Blau-Weiß Linz unterlag der WAC 0:2. Die Wolfsberger zeigten nur 15 Minuten guten Fußball. Bei beiden Gegentoren patzte die Abwehr nach Noten.

Foto © GEPA

Nenad Bjelica schüttelte an der Seitenlinie nur noch den Kopf über die Vorstellung seiner Mannschaft bei Blau-Weiß Linz. Denn meisterlich war an der Vorstellung der Lavanttaler gar nichts. Sie brachten die Partie nie unter Kontrolle, liefen im Mittelfeld teilweise herum wie die aufgescheuchten Hühner, konnten nie Druck nach vorne erzeugen. Da die Abwehr nach Noten patzte, ist die 0:2-Niederlage in Oberösterreich mehr als verdient.

Für die Hausherren begann das Match wie das "Wunschkonzert" im Radio. In der sechsten Minute fliegt die Kugel nach einem kurz abgespielten Eckball in den WAC-Strafraum. Dort konzentrierten sich die Abwehrspieler auf alles, nur nicht auf Tenesor. Der Glatzkopf steht ganz allein im Fünf-Meter-Raum, geht fast in die Knie, um den Ball per Kopf Richtung Tor zu befördern. Das Leder springt noch vor Keeper Dobnik auf und ins Netz. Weder die Verteidiger noch der Goalie verdienen für ihr Verhalten ein Lob. Auch danach geben die Heimischen den Ton an, gestatten den Gästen maximal ein Spielchen im Mittelfeld. Nur ein Mal passen sie nicht auf. Messner passt in den Strafraum, wo Topcagic glücklich an den Ball kommt. Aus kurzer Distanz kann der Angreifer aber Keeper Wimleitner nicht bezwingen. Bis zur Pause kommen die Lavanttaler zu keiner nennenswerten Chance mehr, haben Glück, nicht höher in Rückstand zu geraten. In der Kabine schien Trainer Bjelica die richtigen Worte für seine Mannen gefunden zu haben. Plötzlich ging nach vorne etwas, arbeiteten sich Stückler & Co. Chancen heraus. Einzig der Torhüter stemmte sich erfolgreich gegen einen Einschlag. Nach 15 Minuten war der Elan aber wieder verpufft, gewann Blau-Weiß wieder die Oberhand.

Dummer Ausschluss

Selbst drei Wechsel bei den Gästen halfen nichts mehr. Im Gegenteil. Statt spielerisch etwas zu probieren, legten sich die Kicker mit Schiri Grobelnik an. Der zeigte Micic wegen einer "Schwalbe" Gelb. Über die regte sich Topcagic so auf, dass er prompt Rot präsentiert bekam. Mit zehn Mann fingen die Gäste in der Nachspielzeit noch das 0:2 ein.

Zum Glück für den WAC strauchelte auch Austria Lustenau. Die Vorarlberger waren bei der Vienna von der ersten Minute an chancenlos, gingen ebenfalls verdient 1:3 unter. Für die Lustenauer war es die erste Niederlage im Frühjahr. Dazu verloren sie Regisseur Boller durch Gelb-Rot.

  • Druckbare Version anzeigen
  • E-Mail

Erste Liga (31. Runde)

  • FC Blau-Weiß Linz - WAC/St. Andrä 2:0 (1:0).
    Linzer Stadion, 800 Zuschauer, SR: G. Grobelnik

    Torfolge:
    1:0 (4.) Tenesor
    2:0 (90. + 4) Sulimani

    FC Blau-Weiss Linz:
    Wimleitner - Bubenik, Duvnjak, Koll, M.Guselbauer - D. Guselbauer (72. Arapovic), Piesinger, Höltschl, Huspek (90. Rabl) - Poljanec (89. Sulimani), Tenesor

    WAC/St. Andrä:
    Dobnik - Baldauf (62. Micic), Jovanovic, Solano Moreno, Suppan - Kerhe, Putsche (62. Kreuz), Messner, Jacobo - Stückler (70. Falk), Topcagic

    Gelbe Karten:
    Huspek, Koll bzw. Baldauf, Micic

    Rote Karte:
    Topcagic (81, Schiedsrichterbeleidigung)

    Die Besten:
    D. Guselbauer, Wimleitner bzw. Jacobo,Jovanovic

Kommentare

Es sind noch keine Kommentare vorhanden.

» Kommentar erstellen

Wir weisen darauf hin, dass dieses Forum nicht moderiert wird. Als Nutzer stimmen Sie der Speicherung der von Ihnen angegebenen Daten (Stamm-, Verkehrsdaten, etc.) ausdrücklich zu. Bei der Erstellung von Kommentaren haben Nutzer rechtliche Bestimmungen (zB Privat-, Strafrecht), die Netiquette und Forenregeln einzuhalten. Beschimpfungen, Verspottungen, Belästigungen, Ehrbeleidigungen, etc. sind daher verboten! Beiträge, die diesen Bestimmungen zuwiderlaufen, werden bei Kenntnis gelöscht, Nutzer allenfalls gesperrt. Die angegebenen Daten werden an staatliche Stellen (zB Polizei, Gericht) bei Untersuchung von vom Nutzer verbreiteten Materialien, oder sonst vorgenommenen ungesetzlichen Aktivitäten, weitergegeben. Weiters werden angegebene Daten (Name, Postanschrift und E-Mail-Adresse, jedoch keine Handynummer) an sonstige Dritte bei Verletzung von Rechten oder sofern deren Rechtsverletzung nachvollziehbar behauptet wird (zB gem. § 18 Abs. 4 ECG), weitergegeben. Mit der Erstellung von Kommentaren stimmen Sie dem ausdrücklich zu und verzichten auf die Geltendmachung von jeglichen Ansprüchen. Siehe dazu auch unsere Forenregeln/Betriebsbedingungen in den AGB.

Fußball-Tickets gewinnen!

  • Der Ball rollt - und unser Fußball-Gewinnspiel läuft. Wir verlosen auch in dieser Saison wieder Karten für die Heimspiele von SK Sturm Graz und WAC.