26. November 2014, 08:48 Uhr | Aktualisiert vor 2 min | Als Startseite
Zuletzt aktualisiert: 12.06.2012 um 20:59 UhrKommentare

Schwere Zusammenstöße zwischen Polen und Russen

Nach Zusammenstößen zwischen polnischen und russischen Fans hat die Polizei in Warschau am Dienstagabend rund 50 Personen vorübergehend festgenommen. Polen hatten einen Marsch von russischen Anhängern attackiert.

Foto © APA

Russland und Tschechien haben sich am Dienstag bei der Fußball-EM in Polen und der Ukraine im Aufstiegsrennen der Gruppe A in die besten Positionen gebracht. Die Russen erreichten in einem packenden Spiel in Warschau ein 1:1 (1:0) gegen Gastgeber Polen und sind damit weiter Tabellenführer. Die Tschechen wendeten ein vorzeitiges Aus mit einem 2:1 (2:0) gegen Griechenland ab und sind neuer Zweiter.

Die Polen haben den Aufstieg weiterhin in der eigenen Hand, benötigen im finalen Gruppenspiel gegen Tschechien aber einen Sieg - ihren ersten bei einer EM-Endrunde überhaupt. Den Ausgleich im Prestigeduell mit Russland erzielte Kapitän Jakub Blaszczykowski mit einem Traumtor aus 20 Metern (57.). Davor hatte Jungstar Alan Dsagojew die Russen mit seinem dritten Turniertreffer per Kopf in Führung gebracht (37.).

Historisch belastet

Vor Beginn der historisch belasteten Begegnung war es beim Marsch russischer Fans aus der Warschauer Innenstadt ins Stadion zu schweren Ausschreitungen gekommen. Der von einem großen Polizeiaufgebot bewachte Zug der Russen wurde an deren Nationalfeiertag von polnischen Krawallmachern angegriffen. Mehr als 100 polnische und russische Hooligans wurden festgenommen, die Polizei setzte zu deren Trennung Tränengas, Wasserwerfer und Gummigeschosse ein.

Währenddessen brachten Petr Jiracek (3.) und Vaclav Pilar (6.) Tschechien in Breslau (Wroclaw) mit frühen Toren auf die Siegerstraße. Die beiden Flügelspieler, die in der kommenden Saison in der deutschen Bundesliga für Wolfsburg aktiv sind, sorgten für die schnellste 2:0-Führung der EM-Geschichte.

Nach Seitenwechsel fielen die vor der Pause starken Tschechen ohne ihren wegen Achillessehnenproblemen ausgewechselten Spielmacher Tomas Rosicky deutlich zurück. Dem eingewechselten Griechen Theofanis Gekas gelang nach einem schweren Fehler von Tschechiens Stargoalie Petr Cech aber nur noch der Anschlusstreffer (53.). Die Griechen, Europameister von 2004, haben den Aufstieg damit im finalen Gruppenspiel gegen Russland nicht mehr in der eigenen Hand. Den Russen reicht bereits ein Remis.

  • Druckbare Version anzeigen
  • E-Mail

Kommentare

Es sind noch keine Kommentare vorhanden.

» Kommentar erstellen

Wir weisen darauf hin, dass dieses Forum nicht moderiert wird. Als Nutzer stimmen Sie der Speicherung der von Ihnen angegebenen Daten (Stamm-, Verkehrsdaten, etc.) ausdrücklich zu. Bei der Erstellung von Kommentaren haben Nutzer rechtliche Bestimmungen (zB Privat-, Strafrecht), die Netiquette und Forenregeln einzuhalten. Beschimpfungen, Verspottungen, Belästigungen, Ehrbeleidigungen, etc. sind daher verboten! Beiträge, die diesen Bestimmungen zuwiderlaufen, werden bei Kenntnis gelöscht, Nutzer allenfalls gesperrt. Die angegebenen Daten werden an staatliche Stellen (zB Polizei, Gericht) bei Untersuchung von vom Nutzer verbreiteten Materialien, oder sonst vorgenommenen ungesetzlichen Aktivitäten, weitergegeben. Weiters werden angegebene Daten (Name, Postanschrift und E-Mail-Adresse, jedoch keine Handynummer) an sonstige Dritte bei Verletzung von Rechten oder sofern deren Rechtsverletzung nachvollziehbar behauptet wird (zB gem. § 18 Abs. 4 ECG), weitergegeben. Mit der Erstellung von Kommentaren stimmen Sie dem ausdrücklich zu und verzichten auf die Geltendmachung von jeglichen Ansprüchen. Siehe dazu auch unsere Forenregeln/Betriebsbedingungen in den AGB.

tipico-Bundesliga

Erste Liga

tipico-Bundesliga

Erste Liga



Fußball-Tickets gewinnen!

  • Der Ball rollt - und unser Fußball-Gewinnspiel läuft. Wir verlosen auch in dieser Saison wieder Karten für die Heimspiele von SK Sturm Graz und WAC.