27. Dezember 2014, 16:12 Uhr | Aktualisiert vor - min | Als Startseite
Zuletzt aktualisiert: 10.05.2012 um 23:33 UhrKommentare

Salzburg hat die Pflicht erfüllt

Kapfenberg hielt in Salzburg lange Zeit gut mit, musste sich am Ende vor den Augen von Teamchef Marcel Koller und Frankfurt-Trainer Armin Veh aber mit 0:2 geschlagen geben.

Foto © GEPA

Schwupp - und da war es wieder weg, das Tor. Dabei stand es schon auf der Anzeigetafel, Salzburger Spieler und Fans feierten die Führung gegen Kapfenberg in der 37. Minute bereits. Dann aber beriet sich das Schiedsrichter-Team und entschied auf Abseits - kein Tor. Stefan Maierhofer soll zu weit vorne gestanden sein. Eine glatte Fehlentscheidung, denn der Stürmer hatte per Kopf auf Svento abgelegt und war bei dessen Schuss zum vermeintlichen 1:0 auf gleicher Höhe mit der Falkenabwehr gestanden.

Veh beobachtete Gerson

So ging es dann aber doch torlos in die Kabinen. Weil die Kapfenberger sehr ordentlich organisiert waren, Gerson und Michal Hanek in der Innenverteidigung kaum Chancen der Salzburger zugelassen haben. Das wird vor allem einem Mann gefallen haben: Armin Veh, Trainer von Bundesliga-Aufsteiger Eintracht Frankfurt, hat sich in der Bullen-Arena persönlich ein Bild von Gerson gemacht.

Er sah - wie auch Teamchef Marcel Koller - nur eine gute Kapfenberger Gelegenheit vor der Pause. David Sencar hatte sie, aber statt zum besser postierten Dieter Elsneg zu passen, haute er mit dem linken Fuß weit daneben.

Nach dem Wechsel war es dann mit den Kombinationen und dem Angriffsspiel der Falken überhaupt vorbei. Die Salzburger übernahmen das Kommando. Zuerst erzielte Svento ein Tor - das diesmal zu Recht wegen Abseits aberkannt wurde. Doch in der 64. Minute war es dann so weit. Stefan Maierhofer hatte es im zweiten Anlauf geschafft, einen Freistoß treten zu dürfen, und traf direkt in die Mauer. Von dort aber sprang der Ball direkt vor die Beine von Leonardo, der ins lange Eck zum 1:0 traf. Das 2:0 durch Maierhofer in der 84. Minute war dann nur noch Draufgabe - Salzburg hat die Pflicht auf dem Weg zum Titel erfüllt. Mehr war nicht notwendig. Weil sich Kapfenberg wieder einmal gut verkauft hat, aber am Ende körperlich an seine Grenzen gestoßen ist.

  • Druckbare Version anzeigen
  • E-Mail

Bundesliga - 34. Runde

  • Red Bull Salzburg - Kapfenberger SV Endstand 2:0 (0:0).
    Salzburg, Red-Bull-Arena, 8.200, SR Schüttengruber.

    Tore:
    1:0 (64.) Leonardo
    2:0 (84.) Maierhofer

    Salzburg:
    Walke - Schwegler, Schiemer, Sekagya, Ulmer - Mendes, Svento - Zarate (86. Teigl), Leitgeb, Leonardo (85. Cristiano) - Maierhofer (87. Hierländer)

    Kapfenberg:
    R. Wolf - Pitter, Gerson, Hanek, Harrer - Grgic (79. Kuljic), Lovin (46. Spirk) - Elsneg (66. Sahanek), Sencar, Babangida - Nathan Junior

    Gelbe Karten:
    Svento, Schwegler bzw. Gerson, Spirk, Harrer, Nathan Junior

    Die besten Spieler:
    Mendes, Svento, Maierhofer bzw. R. Wolf

Kommentare

Es sind noch keine Kommentare vorhanden.

» Kommentar erstellen

Wir weisen darauf hin, dass dieses Forum nicht moderiert wird. Als Nutzer stimmen Sie der Speicherung der von Ihnen angegebenen Daten (Stamm-, Verkehrsdaten, etc.) ausdrücklich zu. Bei der Erstellung von Kommentaren haben Nutzer rechtliche Bestimmungen (zB Privat-, Strafrecht), die Netiquette und Forenregeln einzuhalten. Beschimpfungen, Verspottungen, Belästigungen, Ehrbeleidigungen, etc. sind daher verboten! Beiträge, die diesen Bestimmungen zuwiderlaufen, werden bei Kenntnis gelöscht, Nutzer allenfalls gesperrt. Die angegebenen Daten werden an staatliche Stellen (zB Polizei, Gericht) bei Untersuchung von vom Nutzer verbreiteten Materialien, oder sonst vorgenommenen ungesetzlichen Aktivitäten, weitergegeben. Weiters werden angegebene Daten (Name, Postanschrift und E-Mail-Adresse, jedoch keine Handynummer) an sonstige Dritte bei Verletzung von Rechten oder sofern deren Rechtsverletzung nachvollziehbar behauptet wird (zB gem. § 18 Abs. 4 ECG), weitergegeben. Mit der Erstellung von Kommentaren stimmen Sie dem ausdrücklich zu und verzichten auf die Geltendmachung von jeglichen Ansprüchen. Siehe dazu auch unsere Forenregeln/Betriebsbedingungen in den AGB.

tipico-Bundesliga

Erste Liga

tipico-Bundesliga

Erste Liga



Fußball-Tickets gewinnen!

  • Der Ball rollt - und unser Fußball-Gewinnspiel läuft. Wir verlosen auch in dieser Saison wieder Karten für die Heimspiele von SK Sturm Graz und WAC.