27. Dezember 2014, 19:06 Uhr | Aktualisiert vor - min | Als Startseite
Zuletzt aktualisiert: 09.05.2012 um 05:03 UhrKommentare

EBEL: Drei neue Teams und eine Pause

Jesenice wird von der Erste Bank Eishockey Liga eine Pause empfohlen. Dafür drängen Innsbruck, Dornbirn und ein slowakischer Vertreter in die Eishockey-Liga.

Foto © GEPA

Nach den finanziellen Turbulenzen in der abgelaufenen Saison droht dem slowenischen Vertreter aus Jesenice ein Jahr Zwangspause. Seitens der Liga besteht man darauf, dass die Slowenen ihre (finanziellen) Hausaufgaben lösen. Trotzdem wird man in der kommenden Saison wohl nicht in einer Zehnerliga spielen. Bereits seit Monaten kursieren die Gerüchte um eine Aufstockung der Eishockey-Liga. Hinter verschlossenen Türen laufen die Verhandlungen mit drei Mannschaften.

Der EC Dornbirn kündigte bereits im Jänner Interesse an, in der kommenden Saison in Österreichs höchster Eishockey-Spielklasse mitwirken zu wollen. "Wir arbeiten stark an unserem Konzept und wären bereit. Auch die Liga ist daran interessiert, dass wir in der kommenden Saison mitspielen. Bei der Entscheidung sind wir von externen Faktoren abhängig. Der wichtigste Aspekt für uns ist die Finanzierbarkeit", sagte Presse-sprecher Christian Dreier.

Bei Nationalliga-Meister Innsbruck liebäugelte man bereits mit einem Engagement in Italien. Jetzt sind die Weichen für die Eishockey-Liga gestellt. "Wir möchten in Zukunft unbedingt auf einem höheren Level spielen", sagte Innsbruck-Obmann Günther Hanschitz.

Sponsor rät ab

Der Hauptsponsor warnt jedoch vor einem Aufstieg. Die TIWAG würde das Budget von 600.000 Euro keinesfalls erhöhen. "Das ist auch nicht vorgesehen", so Hanschitz. "Wir erwarten uns Zuschüsse seitens der Liga. Außerdem wollen wir mit einem Tiroler Stamm und ein paar Legionären spielen. So sollte die Liga für uns finanzierbar sein." Für beide Mannschaften wird die Kaderplanung schwierig. Derzeit steht bei Dornbirn und Innsbruck kein einziger Spieler unter Vertrag.

Komplettieren soll das Trio ein Vertreter der slowakischen Extraliga. Dieser will die finanziellen Auflagen der Extraliga nicht mehr erfüllen. Ein Ansuchen wurde bereits evaluiert und ein Lokalaugenschein durchgeführt.

Seitens der Liga wird versucht alle drei Vertreter mit an Bord zu holen. Die Entscheidung soll spätestens Ende Mai fallen.

  • Druckbare Version anzeigen
  • E-Mail

Kommentare

Es sind noch keine Kommentare vorhanden.

» Kommentar erstellen

Wir weisen darauf hin, dass dieses Forum nicht moderiert wird. Als Nutzer stimmen Sie der Speicherung der von Ihnen angegebenen Daten (Stamm-, Verkehrsdaten, etc.) ausdrücklich zu. Bei der Erstellung von Kommentaren haben Nutzer rechtliche Bestimmungen (zB Privat-, Strafrecht), die Netiquette und Forenregeln einzuhalten. Beschimpfungen, Verspottungen, Belästigungen, Ehrbeleidigungen, etc. sind daher verboten! Beiträge, die diesen Bestimmungen zuwiderlaufen, werden bei Kenntnis gelöscht, Nutzer allenfalls gesperrt. Die angegebenen Daten werden an staatliche Stellen (zB Polizei, Gericht) bei Untersuchung von vom Nutzer verbreiteten Materialien, oder sonst vorgenommenen ungesetzlichen Aktivitäten, weitergegeben. Weiters werden angegebene Daten (Name, Postanschrift und E-Mail-Adresse, jedoch keine Handynummer) an sonstige Dritte bei Verletzung von Rechten oder sofern deren Rechtsverletzung nachvollziehbar behauptet wird (zB gem. § 18 Abs. 4 ECG), weitergegeben. Mit der Erstellung von Kommentaren stimmen Sie dem ausdrücklich zu und verzichten auf die Geltendmachung von jeglichen Ansprüchen. Siehe dazu auch unsere Forenregeln/Betriebsbedingungen in den AGB.

Eishockey live

Eishockey-Karten gewinnen!

  • Wir verlosen auch in dieser EBEL-Saison wieder Karten für die Heimspiele der Graz 99ers, des VSV und des KAC. Jetzt die Gewinnspielfrage beantworten und gewinnen!


Eiskalt - der Eishockey-Blog

Das Wörthersee-Stadion wird zur Eishockey-Arena