22. Dezember 2014, 23:02 Uhr | Aktualisiert vor - min | Als Startseite
Zuletzt aktualisiert: 06.05.2012 um 21:45 UhrKommentare

Gracias Pep, Gracias Messi

Der berührende Abschied von Barcelona-Coach Josep "Pep" Guardiola und die Vier-Tore-Gala von Superstar Lionel Messi prägten die Reise der Kleinen Zeitung Akademie.

Foto © AP

Ein Spiel des FC Barcelona beginnt so: Absperrgitter vor der Einfahrt in die Tiefgarage vor dem Camp Nou, die Fans reihen sich dahinter auf - und wenn dann etwa Xavi mit seinem dicken, weißen Audi unfallfrei in die Tiefgarage fährt, gibt's tobenden Applaus. Dahinter heiratet gerade ein japanisches Paar in Weiß und das Stadion ist die Kulisse für das Hochzeitsfoto. Die österreichische Reisegruppe der Kleinen Zeitung Akademie hatte da schon die Tour im Barcelona-Museum mit Hans Krankl hinter sich. Krankl wird am Abend im Stadion auch über Lautsprecher begrüßt und sitzt mit seiner Gattin in der Präsidenten-Lounge, weil der Goleador bei Barcelona auf Lebzeit in der Präsidenten-Lounge sitzen darf. Diesmal war er bei einem besonderen Spiel dabei. Beim Abschiedsspiel von Trainer Pep Guardiola in der "La Liga", wie sie hier sagen. Pep hört auf. Der Mann, der den FC Barcelona zur besten Fußballmannschaft der Welt geformt hat. Vor dem Stadion hat Barcelona eine riesige Leinwand aufgebaut, auf die die Fans Grußworte schreiben. Viele der 89.044, die dieses Spiel live erleben dürfen, stellen sich an. Es werden "Gracias Pep"-Schals (für 10 Euro) verkauft. Und Barcelona hat Tausende Plastikfähnchen produzieren lassen und im Stadion verteilt: "Gracias Pep", steht drauf. Heldenverehrung in blauroter Fahnenform.

Coach Guardiola sitzt auf seinem Lederfauteuil an der Seitenlinie. Mehrere Seile sind über die seitliche Zuschauertribüne über drei Ränge gespannt - und dort wird eine riesige Plakatwand ausgerollt, unter der locker 20.000 Zuschauer verschwinden. Gracias Pep! Das Spiel beginnt, es ist gar nicht so laut im Stadion. Plötzlich beginnen 89.044 langsam und rhythmisch zu klatschen. Freistoß. Messi läuft an, Schuss, Tor. "Messi, Messi, Messi", hallt es durch das Stadion. Die Zuschauer klatschen rhythmisch, Freistoß, Außennetz, Pause.

Es wirkt wie ein Trainingsspiel im Meisterschaftsmodus, der Gegner heißt übrigens Espanyol Barcelona. Messi trifft per Elfmeter, Messi trifft aus spitzem Winkel, Messi trifft erneut per Elfer, läuft zu Guardiola und umarmt ihn. Die Zeitung "Sport" druckt die Umarmungsszene in der 16-seitigen Berichterstattung über dieses Spiel gleich fünf Mal ab. Es gibt freilich auch berührende Fotos, wie sich Guardiola nach dem Match im Mittelkreis aufstellt und sich in katalanischer Sprache bei den Fans bedankt. Oder wie die Mannschaft ihrem Trainer applaudiert, wie sie ihn in die Höhe wirft und Spalier steht, als er das "Camp Pep" verlässt.

Josep "Pep" Guardiola wird im Barcelona-Museum ein Denkmal erhalten. Messi wird dort seinen nächsten Goldenen Schuh ausstellen, den er für Europas besten Torjäger erhalten wird. 50 Treffer hat er in dieser Saison schon geschafft, Rekord! Österreichs Tabellenführer Salzburg hielt bis zum Spiel gegen Rapid ebenfalls bei 50 Treffern, aber das ist eine andere Geschichte. Und noch eines ist klar: Lionel Messi wird nach dieser Vier-Tore-Gala zum vierten Mal Weltfußballer des Jahres, auch wenn er mit Pep das Champions-League-Finale verpasst hat und die spanische Meisterschaftskrone an Real geht. Gracias Pep, Gracias Messi.

  • Druckbare Version anzeigen
  • E-Mail

Kommentare

Es sind noch keine Kommentare vorhanden.

» Kommentar erstellen

Wir weisen darauf hin, dass dieses Forum nicht moderiert wird. Als Nutzer stimmen Sie der Speicherung der von Ihnen angegebenen Daten (Stamm-, Verkehrsdaten, etc.) ausdrücklich zu. Bei der Erstellung von Kommentaren haben Nutzer rechtliche Bestimmungen (zB Privat-, Strafrecht), die Netiquette und Forenregeln einzuhalten. Beschimpfungen, Verspottungen, Belästigungen, Ehrbeleidigungen, etc. sind daher verboten! Beiträge, die diesen Bestimmungen zuwiderlaufen, werden bei Kenntnis gelöscht, Nutzer allenfalls gesperrt. Die angegebenen Daten werden an staatliche Stellen (zB Polizei, Gericht) bei Untersuchung von vom Nutzer verbreiteten Materialien, oder sonst vorgenommenen ungesetzlichen Aktivitäten, weitergegeben. Weiters werden angegebene Daten (Name, Postanschrift und E-Mail-Adresse, jedoch keine Handynummer) an sonstige Dritte bei Verletzung von Rechten oder sofern deren Rechtsverletzung nachvollziehbar behauptet wird (zB gem. § 18 Abs. 4 ECG), weitergegeben. Mit der Erstellung von Kommentaren stimmen Sie dem ausdrücklich zu und verzichten auf die Geltendmachung von jeglichen Ansprüchen. Siehe dazu auch unsere Forenregeln/Betriebsbedingungen in den AGB.