22. Dezember 2014, 11:40 Uhr | Aktualisiert vor - min | Als Startseite
Zuletzt aktualisiert: 05.03.2013 um 19:54 UhrKommentare

Familienbeihilfe-Auszahlung direkt an Volljährige

Foto © APA

Der Familienausschuss hat am Dienstag mehrheitlich, mit Ausnahme der FPÖ, die Direktauszahlung der Familienbeihilfe an Volljährige beschlossen. Mit Zustimmung des gesamten Ausschusses wurde die Aufstockung der Mittel für Familienberatungsstellen, um diese barrierefrei zu gestalten, ebenfalls plenumsreif gemacht, teilte die Parlamentskorrespondenz mit.

Laut der Novelle des Familienlastenausgleichsgesetzes sollen auch Volljährige, für die noch die Unterhaltspflicht besteht, ab 1. September 2013 beantragen können, die Beihilfe auf ihr eigenes Konto zu erhalten. Im Sinne der Selbstständigkeit junger Erwachsender sei dies ein bedeutender Schritt, waren sich die Fraktionen einig. Kritik der Freiheitlichen und der Grünen, das Recht der Eltern, der Direktauszahlung an ihre Kinder widersprechen zu können, komme letztlich einer Bevormundung der Jungen gleich, ließ Minister Mitterlehner nicht gelten. Die notwendige Zustimmung ermögliche es etwa Studierenden, sich ihrer steuerlichen und unterhaltsbezogenen Situation bewusst zu werden.

Neu geregelt im Gesetzesentwurf ist auch die Geschwisterstaffelung, damit sie im Fall der Direktauszahlung erhalten bleibt. Ende 2014 soll die Direktauszahlung mithilfe von Daten der Familienbeihilfedatenbank evaluiert werden. Für die administrativen und technischen Umsetzungskosten der Direktauszahlung an Volljährige sind 300.000 Euro vorgesehen, so Mitterlehner.

Ein weiterer Beschluss betrifft die Familienberatungsstellen, diese sollen bis Ende 2015 an allen Standorten in Österreich barrierefrei werden. Zwischen 2013 und 2015 ist hierfür rund eine Mio. Euro an zusätzlichen Budgetmitteln eingeplant.

  • Druckbare Version anzeigen
  • E-Mail

Kommentare

Es sind noch keine Kommentare vorhanden.

» Kommentar erstellen

Wir weisen darauf hin, dass dieses Forum nicht moderiert wird. Als Nutzer stimmen Sie der Speicherung der von Ihnen angegebenen Daten (Stamm-, Verkehrsdaten, etc.) ausdrücklich zu. Bei der Erstellung von Kommentaren haben Nutzer rechtliche Bestimmungen (zB Privat-, Strafrecht), die Netiquette und Forenregeln einzuhalten. Beschimpfungen, Verspottungen, Belästigungen, Ehrbeleidigungen, etc. sind daher verboten! Beiträge, die diesen Bestimmungen zuwiderlaufen, werden bei Kenntnis gelöscht, Nutzer allenfalls gesperrt. Die angegebenen Daten werden an staatliche Stellen (zB Polizei, Gericht) bei Untersuchung von vom Nutzer verbreiteten Materialien, oder sonst vorgenommenen ungesetzlichen Aktivitäten, weitergegeben. Weiters werden angegebene Daten (Name, Postanschrift und E-Mail-Adresse, jedoch keine Handynummer) an sonstige Dritte bei Verletzung von Rechten oder sofern deren Rechtsverletzung nachvollziehbar behauptet wird (zB gem. § 18 Abs. 4 ECG), weitergegeben. Mit der Erstellung von Kommentaren stimmen Sie dem ausdrücklich zu und verzichten auf die Geltendmachung von jeglichen Ansprüchen. Siehe dazu auch unsere Forenregeln/Betriebsbedingungen in den AGB.

Innenpolitik

  • Aktuelle Ereignisse, Hintergründe und Analysen zur heimischen Innenpolitik.

Weltpolitik

  • Aktuelle Entwicklungen, Berichte unserer Korrespondenten, Analysen und Hintergründe zur Außenpolitik.

Südosteuropa

  • Im Fokus: Südosteuropa - aktuelle Entwicklungen, Korrespondenten-Berichte und Analysen.

EU-Special

  • Hintergründe, Korrespondenten-Berichte und aktuelle Ereignisse zum Thema EU.

Der Nahost-Konflikt

  • Der Nahost-Konflikt: Aktuelle Entwicklungen, die Konfliktparteien, die Hintergründe.

100 Jahre 1. Weltkrieg

  • Das große Special zu 100 Jahre Erster Weltkrieg: Interaktive Grafiken, Video-Analysen und Schauplatz-Reportagen aus den ehemaligen Kriegsgebieten.

Wartungsarbeiten

  • >> Liebe User!
    • Auf unserer Website gibt es einige Neuerungen. Wichtige Informationen dazu finden Sie HIER.
    • Bei Fragen wenden Sie sich bitte an: feedback@kleinezeitung.at
      Ihr Kleine Zeitung Team