02. April 2015, 03:22 Uhr | Als Startseite
Zuletzt aktualisiert: 14.02.2013 um 21:37 UhrKommentare

Streiks im öffentlichen Dienst in Deutschland

Der öffentliche Dienst der deutschen Bundesländer mit Ausnahme Hessens steht vor Warnstreiks. Die Arbeitgeber hätten auch bei der zweiten Tarifrunde kein Angebot vorgelegt, begründete Verdi-Bundeschef Frank Bsirske am Donnerstagabend in Potsdam den Arbeitskampf. Verstärkt sollen zunächst Schulen bestreikt werden.

Die Tarifverhandlungen für die 750.000 Beschäftigten waren am Donnerstag in zweiter Runde ergebnislos vertagt worden. Verdi und die gemeinsam verhandelnden Gewerkschaften des öffentlichen Dienstes fordern 6,5 Prozent mehr Geld für die Länder-Angestellten.

Die Länder hätten mit dem sich zuspitzenden Arbeitskampf gerechnet und könnten damit umgehen, sagte Sachsen-Anhalts Finanzminister Jens Bullerjahn (SPD) als Verhandlungsführer der Tarifgemeinschaft deutscher Länder (TdL). Am 7. März solle bei der dritten Tarifrunde versucht werden, eine Annäherung zu erreichen.

Bsirske betonte, der öffentliche Dienst werde in den kommenden Tagen deutlich machen, dass er sich nicht von der Tarifentwicklung in anderen Branchen abkoppeln lasse. Begonnen werde mit dem Arbeitskampf zunächst nur in einzelnen Bundesländern.

Ilse Schaad, Verhandlungsführerin der Lehrergewerkschaft GEW fügte hinzu, ab Montag würden die Warnstreiks von angestellten Lehrern in Schulen eskalieren. Jeden Tag werde die Arbeit in unterschiedlichen Bundesländern niedergelegt. Das werde sich besonders in der Woche vor der dritten Tarifrunde steigern. Die prozentual meisten angestellten und nicht verbeamteten Lehrer gibt es nach GEW-Angaben in Sachsen, Mecklenburg-Vorpommern, Berlin sowie in Nordrhein-Westfalen.

  • Druckbare Version anzeigen
  • E-Mail

Kommentare

Es sind noch keine Kommentare vorhanden.

» Kommentar erstellen

Bei der Erstellung von Kommentaren haben Nutzer rechtliche Bestimmungen (z. B. Privat-, Strafrecht), die Netiquette und Forenregeln einzuhalten. Was wir in diesem Forum nicht dulden: Beschimpfungen, Verspottungen, Belästigungen, Ehrbeleidigungen, Verhetzung, Diskriminierung in jedweder Form, Rassismus, Aufrufe zu Gewalt oder gar Selbstjustiz. Beiträge, die diesen Bestimmungen zuwiderlaufen, werden bei Kenntnis gelöscht, Nutzer im Wiederholungsfall gesperrt. Zudem behalten wir uns die stundenweise oder völlige Schließung von Foren vor. Wir weisen Sie darauf hin, dass wir auch keine Links zu anderen Websites akzeptieren.
Als Nutzer stimmen Sie der Speicherung der von Ihnen angegebenen Daten (Stamm-, Verkehrsdaten, etc.) ausdrücklich zu. Die angegebenen Daten werden an staatliche Stellen (z. B. Polizei, Gericht) bei Untersuchung von vom Nutzer verbreiteten Materialien, oder sonst vorgenommenen ungesetzlichen Aktivitäten, weitergegeben. Weiters werden angegebene Daten (Name und Adresse) an sonstige Dritte bei Verletzung von Rechten oder sofern deren Rechtsverletzung nachvollziehbar behauptet wird (zB gem. § 18 Abs. 4 ECG), weitergegeben. Mit der Erstellung von Kommentaren stimmen Sie dem ausdrücklich zu und verzichten auf die Geltendmachung von jeglichen Ansprüchen. Siehe dazu auch unsere Forenregeln/Betriebsbedingungen in den AGB.

Innenpolitik

  • Aktuelle Ereignisse, Hintergründe und Analysen zur heimischen Innenpolitik.

Weltpolitik

  • Aktuelle Entwicklungen, Berichte unserer Korrespondenten, Analysen und Hintergründe zur Außenpolitik.

Südosteuropa

  • Im Fokus: Südosteuropa - aktuelle Entwicklungen, Korrespondenten-Berichte und Analysen.

EU-Special

  • Hintergründe, Korrespondenten-Berichte und aktuelle Ereignisse zum Thema EU.

Der Nahost-Konflikt

  • Der Nahost-Konflikt: Aktuelle Entwicklungen, die Konfliktparteien, die Hintergründe.

100 Jahre 1. Weltkrieg

  • Das große Special zu 100 Jahre Erster Weltkrieg: Interaktive Grafiken, Video-Analysen und Schauplatz-Reportagen aus den ehemaligen Kriegsgebieten.

In eigener Sache

  • >> Liebe User!
    • Auf unserer Website gibt es einige Neuerungen. Wichtige Informationen dazu finden Sie HIER.
    • Bei Fragen wenden Sie sich bitte an: feedback@kleinezeitung.at
      Ihr Kleine Zeitung Team