Zuletzt aktualisiert: 11.02.2013 um 10:28 UhrKommentare

Schlagabtausch zwischen Monti und Berlusconi

Foto © APA

Zwei Wochen vor der Parlamentswahl in Italien werden die Wahlkampftöne schärfer. Der scheidende Premier Monti warf seinem Rivalen Berlusconi vor, mit demagogischen Versprechungen zu versuchen, "die Stimmen von Italienern zu kaufen mit dem Geld, dass ihnen gehört", sagte Monti in Anspielung auf Berlusconis Versprechen, den Wählern die Immobiliensteuer IMU zurückzuerstatten.

Berlusconi hatte kürzlich unter anderem angekündigt, im Falle eines Wahlsiegs eine unter Monti durchgesetzte Immobiliensteuer zu streichen und gezahlte Abgaben zurückzuerstatten. Auch versprach er eine weitreichende Amnestie für Steuersünder. Die Vorschläge des Milliardärs sorgen für Unruhe an den Finanzmärkten, die eine Abkehr des hoch verschuldeten Euro-Lands vom Sparkurs fürchten.

Monti fügte hinzu, dass in Europa die Sorge vor einer Rückkehr seines Vorgängers Berlusconi an die Macht groß sei. "Europa hat genug von einem politisch fragilen Italien, das unfähig ist, Beschlüsse zu fassen, keine Finanzdisziplin bewahrt und somit sich selbst, die Euro-Zone und Europa gefährdet", kritisierte Monti.

Berlusconi reagierte scharf auf Montis Worte. "Monti ist für mich eine große Enttäuschung", reagierte der TV-Tycoon. Auch der Chef von Berlusconis Partei "Volk der Freiheit", Angelino Alfano, attackierte den Wirtschaftsprofessor. "Seine Worte sind unannehmbar", so Alfano.

  • Druckbare Version anzeigen
  • E-Mail

Kommentare

Es sind noch keine Kommentare vorhanden.

» Kommentar erstellen

Bei der Erstellung von Kommentaren haben Nutzer rechtliche Bestimmungen (z. B. Privat-, Strafrecht), die Netiquette und Forenregeln einzuhalten. Was wir in diesem Forum nicht dulden: Beschimpfungen, Verspottungen, Belästigungen, Ehrbeleidigungen, Verhetzung, Diskriminierung in jedweder Form, Rassismus, Aufrufe zu Gewalt oder gar Selbstjustiz. Beiträge, die diesen Bestimmungen zuwiderlaufen, werden bei Kenntnis gelöscht, Nutzer im Wiederholungsfall gesperrt. Zudem behalten wir uns die stundenweise oder völlige Schließung von Foren vor. Wir weisen Sie darauf hin, dass wir auch keine Links zu anderen Websites akzeptieren.
Als Nutzer stimmen Sie der Speicherung der von Ihnen angegebenen Daten (Stamm-, Verkehrsdaten, etc.) ausdrücklich zu. Die angegebenen Daten werden an staatliche Stellen (z. B. Polizei, Gericht) bei Untersuchung von vom Nutzer verbreiteten Materialien, oder sonst vorgenommenen ungesetzlichen Aktivitäten, weitergegeben. Weiters werden angegebene Daten (Name und Adresse) an sonstige Dritte bei Verletzung von Rechten oder sofern deren Rechtsverletzung nachvollziehbar behauptet wird (zB gem. § 18 Abs. 4 ECG), weitergegeben. Mit der Erstellung von Kommentaren stimmen Sie dem ausdrücklich zu und verzichten auf die Geltendmachung von jeglichen Ansprüchen. Siehe dazu auch unsere Forenregeln/Betriebsbedingungen in den AGB.

Kleine.tv

Weltpolitik

  • Aktuelle Entwicklungen, Berichte unserer Korrespondenten, Analysen und Hintergründe zur Außenpolitik.

Innenpolitik

  • Aktuelle Ereignisse, Hintergründe und Analysen zur heimischen Innenpolitik.


EU-Special

  • Hintergründe, Korrespondenten-Berichte und aktuelle Ereignisse zum Thema EU.

Der Nahost-Konflikt

  • Der Nahost-Konflikt: Aktuelle Entwicklungen, die Konfliktparteien, die Hintergründe.

100 Jahre Erster Weltkrieg

  • Eine Reise an Orte, die bis heute vom Krieg gezeichnet sind. Elf illustrierte Reportagen auf 285 Seiten. Das neue Buch der Kleinen Zeitung ist ab sofort im Online-Shop erhältlich.