21. Dezember 2014, 07:52 Uhr | Aktualisiert vor - min | Als Startseite
Zuletzt aktualisiert: 28.01.2013 um 08:41 UhrKommentare

Keine Fortschritte bei Stabilisierung des Kongos

Foto © APA

Das Gipfeltreffen der Afrikanischen Union hat keine Fortschritte im Kongokonflikt gebracht. Die Bemühungen in der äthiopischen Hauptstadt Addis Abeba um eine Stabilisierung des Krisenlandes sind zunächst gescheitert. Eine Zeremonie zur Unterzeichnung einer Vereinbarung der acht Länder der Region der Großen Afrikanischen Seen wurde am Montag überraschend abgesagt.

Eine Pressekonferenz mit UNO-Generalsekretär Ban Ki-moon und den Präsidenten der betroffenen Länder wurde ebenfalls gestrichen. Die Vereinten Nationen hatten die Vereinbarung zwischen der Demokratischen Republik Kongo, Ruanda, Uganda, Burundi, Angola, Kongo-Brazzaville, Tansania und Südafrika ausgearbeitet.

Nach Angaben eines kongolesischen Delegierten waren Tansania und Südafrika nicht mit dem Wortlaut einverstanden. "Die beiden Länder wollen mehr in den Friedensprozess einbezogen werden", sagte Seraphin Ngwej. Er zeigte sich aber zuversichtlich, dass die Vereinbarung bis Ende Februar unterzeichnet werde.

Die UN plant zudem die Entsendung einer mehrere Tausend Mann starken regionalen Friedenstruppe zur Verstärkung des UN-Mission MONUSCO im Ostkongo. Im rohstoffreichen Osten des Kongos gibt es seit Monaten schwere Kämpfe zwischen Regierungstruppen und Rebellen.

  • Druckbare Version anzeigen
  • E-Mail

Kommentare

Es sind noch keine Kommentare vorhanden.

» Kommentar erstellen

Wir weisen darauf hin, dass dieses Forum nicht moderiert wird. Als Nutzer stimmen Sie der Speicherung der von Ihnen angegebenen Daten (Stamm-, Verkehrsdaten, etc.) ausdrücklich zu. Bei der Erstellung von Kommentaren haben Nutzer rechtliche Bestimmungen (zB Privat-, Strafrecht), die Netiquette und Forenregeln einzuhalten. Beschimpfungen, Verspottungen, Belästigungen, Ehrbeleidigungen, etc. sind daher verboten! Beiträge, die diesen Bestimmungen zuwiderlaufen, werden bei Kenntnis gelöscht, Nutzer allenfalls gesperrt. Die angegebenen Daten werden an staatliche Stellen (zB Polizei, Gericht) bei Untersuchung von vom Nutzer verbreiteten Materialien, oder sonst vorgenommenen ungesetzlichen Aktivitäten, weitergegeben. Weiters werden angegebene Daten (Name, Postanschrift und E-Mail-Adresse, jedoch keine Handynummer) an sonstige Dritte bei Verletzung von Rechten oder sofern deren Rechtsverletzung nachvollziehbar behauptet wird (zB gem. § 18 Abs. 4 ECG), weitergegeben. Mit der Erstellung von Kommentaren stimmen Sie dem ausdrücklich zu und verzichten auf die Geltendmachung von jeglichen Ansprüchen. Siehe dazu auch unsere Forenregeln/Betriebsbedingungen in den AGB.

Innenpolitik

  • Aktuelle Ereignisse, Hintergründe und Analysen zur heimischen Innenpolitik.

Weltpolitik

  • Aktuelle Entwicklungen, Berichte unserer Korrespondenten, Analysen und Hintergründe zur Außenpolitik.

Südosteuropa

  • Im Fokus: Südosteuropa - aktuelle Entwicklungen, Korrespondenten-Berichte und Analysen.

EU-Special

  • Hintergründe, Korrespondenten-Berichte und aktuelle Ereignisse zum Thema EU.

Der Nahost-Konflikt

  • Der Nahost-Konflikt: Aktuelle Entwicklungen, die Konfliktparteien, die Hintergründe.

100 Jahre 1. Weltkrieg

  • Das große Special zu 100 Jahre Erster Weltkrieg: Interaktive Grafiken, Video-Analysen und Schauplatz-Reportagen aus den ehemaligen Kriegsgebieten.

Wartungsarbeiten

  • >> Liebe User!
    • Auf unserer Website gibt es einige Neuerungen. Wichtige Informationen dazu finden Sie HIER.
    • Bei Fragen wenden Sie sich bitte an: feedback@kleinezeitung.at
      Ihr Kleine Zeitung Team