22. Dezember 2014, 06:07 Uhr | Aktualisiert vor - min | Als Startseite
Zuletzt aktualisiert: 21.01.2013 um 20:29 UhrKommentare

Ab Herbst kein Leerlauf mehr?

Die ÖVP übergibt der SPÖ zwölf Punkte zur Reform und hält sie geheim.

Foto © APA

WIEN. Wer für den Tag nach der Volksbefragung mit dem angekündigten Konzept der ÖVP gerechnet hatte, wird vertröstet. Erst würde die SPÖ die zwölf Punkte zu Gesicht bekommen, dann erst die Öffentlichkeit, sagte ÖVP-Chef Michael Spindelegger nach dem Parteivorstand.

Innenministerin Johanna Mikl-Leitner listete lediglich auf, was sie vor zwei Wochen bereits präsentiert hatte. Ein "Talente-Check" soll besondere Fähigkeiten der Präsenzdiener erheben. Jeder soll eine Grundausbildung in Erster Hilfe und in ABC-Katastrophenschutz erhalten, Staatsbürgerkunde soll Rekruten mit Migrationshintergrund ans Land binden, Gesundheit soll einen höheren Stellenwert bekommen. Den Zivildienst will die ÖVP für Frauen öffnen.

Vor allem aber dürfe sich schon ab kommendem Herbst niemand mehr langweilen beim Heer. Deshalb soll sofort eine Arbeitsgruppe eingesetzt werden, der von der ÖVP Mikl-Leitner und Klubobmann Karlheinz Kopf angehören sollen. Ausgangspunkt jeder Reform: Das Budget bleibt gleich.

Verteidigungsminister Norbert Darabos will schon heute eine Regierungsvorlage im Ministerrat präsentieren. Im Ressort will er eine Reformgruppe bilden. Beide Parteien wollen die versprochenen Reformen noch vor den Wahlen im kommenden Herbst umsetzen.

Bundespräsident Heinz Fischer wird bereits heute mit Darabos die Reformen beraten. Über den Ausgang der Befragung habe er sich gefreut. "Das ist die Entscheidung, die mir angemessen scheint", sagte der Bundespräsident.

  • Druckbare Version anzeigen
  • E-Mail

Kommentare

Es sind noch keine Kommentare vorhanden.

» Kommentar erstellen

Wir weisen darauf hin, dass dieses Forum nicht moderiert wird. Als Nutzer stimmen Sie der Speicherung der von Ihnen angegebenen Daten (Stamm-, Verkehrsdaten, etc.) ausdrücklich zu. Bei der Erstellung von Kommentaren haben Nutzer rechtliche Bestimmungen (zB Privat-, Strafrecht), die Netiquette und Forenregeln einzuhalten. Beschimpfungen, Verspottungen, Belästigungen, Ehrbeleidigungen, etc. sind daher verboten! Beiträge, die diesen Bestimmungen zuwiderlaufen, werden bei Kenntnis gelöscht, Nutzer allenfalls gesperrt. Die angegebenen Daten werden an staatliche Stellen (zB Polizei, Gericht) bei Untersuchung von vom Nutzer verbreiteten Materialien, oder sonst vorgenommenen ungesetzlichen Aktivitäten, weitergegeben. Weiters werden angegebene Daten (Name, Postanschrift und E-Mail-Adresse, jedoch keine Handynummer) an sonstige Dritte bei Verletzung von Rechten oder sofern deren Rechtsverletzung nachvollziehbar behauptet wird (zB gem. § 18 Abs. 4 ECG), weitergegeben. Mit der Erstellung von Kommentaren stimmen Sie dem ausdrücklich zu und verzichten auf die Geltendmachung von jeglichen Ansprüchen. Siehe dazu auch unsere Forenregeln/Betriebsbedingungen in den AGB.

Innenpolitik

  • Aktuelle Ereignisse, Hintergründe und Analysen zur heimischen Innenpolitik.

Weltpolitik

  • Aktuelle Entwicklungen, Berichte unserer Korrespondenten, Analysen und Hintergründe zur Außenpolitik.

Südosteuropa

  • Im Fokus: Südosteuropa - aktuelle Entwicklungen, Korrespondenten-Berichte und Analysen.

EU-Special

  • Hintergründe, Korrespondenten-Berichte und aktuelle Ereignisse zum Thema EU.

Der Nahost-Konflikt

  • Der Nahost-Konflikt: Aktuelle Entwicklungen, die Konfliktparteien, die Hintergründe.

100 Jahre 1. Weltkrieg

  • Das große Special zu 100 Jahre Erster Weltkrieg: Interaktive Grafiken, Video-Analysen und Schauplatz-Reportagen aus den ehemaligen Kriegsgebieten.

Wartungsarbeiten

  • >> Liebe User!
    • Auf unserer Website gibt es einige Neuerungen. Wichtige Informationen dazu finden Sie HIER.
    • Bei Fragen wenden Sie sich bitte an: feedback@kleinezeitung.at
      Ihr Kleine Zeitung Team