18. Dezember 2014, 10:34 Uhr | Aktualisiert vor 2 min | Als Startseite
Zuletzt aktualisiert: 19.01.2013 um 13:17 UhrKommentare

Tschechien: Zeman in Umfragen vor Schwarzenberg

Milos Zeman geht laut einer jüngsten Umfrage eines Prager Meinungsforschungsinstituts in die Stichwahl um das Präsidentenamt in Tschechien. Buchmacher gleuben hingegen an den Sieg von Karl Schwarzenberg.

Foto © APA

Eine Woche vor dem Finale bei der tschechischen Präsidentenwahl liegt der frühere Regierungschef Milos Zeman vor Außenminister Karel Schwarzenberg. Dies ergab eine Umfrage des Prager Meinungsforschungsinstituts ppm factum, deren Ergebnisse am Samstag in Medien veröffentlicht wurden. Für Zeman stimmen bei der Stichwahl demnach 53,7 Prozent, für Schwarzenberg 46,3 Prozent.

Der Chef von ppm factum, Jan Herzmann, erklärte dazu, Zeman sei derzeit Favorit, aber nicht Sieger. Niemand wisse, was für unerwartete Ereignisse in der nächsten Woche eintreten könnten.

Entscheidend wird laut dem Institut sein, wie es den beiden Konkurrenten gelingt, jene Wähler anzusprechen, die in der ersten Runde vor einer Woche den früheren Premier Jan Fischer und den Vizechef der Sozialdemokraten (CSSD) Jiri Dienstbier gewählt haben. Beide erhielten über 16 Prozent der Stimmen und landeten damit auf dem dritten bzw. vierten Platz. Während die Anhänger Fischers mehrheitlich zu Schwarzenberg (60 Prozent) tendieren, wollen 79 Prozent der Anhänger von Dienstbier Zeman wählen, ergab die Umfrage.

Im Unterschied zu ppm factum glauben die tschechischen Buchmacher mehr an den Sieg Schwarzenbergs. Die Wettquote für den Außenminister liegt bei 1 zu 1,45 bis 1,55, während jene für Zeman bei 1 zu 2,2 bis 2,45 liegt.

  • Druckbare Version anzeigen
  • E-Mail

Kommentare

Es sind noch keine Kommentare vorhanden.

» Kommentar erstellen

Wir weisen darauf hin, dass dieses Forum nicht moderiert wird. Als Nutzer stimmen Sie der Speicherung der von Ihnen angegebenen Daten (Stamm-, Verkehrsdaten, etc.) ausdrücklich zu. Bei der Erstellung von Kommentaren haben Nutzer rechtliche Bestimmungen (zB Privat-, Strafrecht), die Netiquette und Forenregeln einzuhalten. Beschimpfungen, Verspottungen, Belästigungen, Ehrbeleidigungen, etc. sind daher verboten! Beiträge, die diesen Bestimmungen zuwiderlaufen, werden bei Kenntnis gelöscht, Nutzer allenfalls gesperrt. Die angegebenen Daten werden an staatliche Stellen (zB Polizei, Gericht) bei Untersuchung von vom Nutzer verbreiteten Materialien, oder sonst vorgenommenen ungesetzlichen Aktivitäten, weitergegeben. Weiters werden angegebene Daten (Name, Postanschrift und E-Mail-Adresse, jedoch keine Handynummer) an sonstige Dritte bei Verletzung von Rechten oder sofern deren Rechtsverletzung nachvollziehbar behauptet wird (zB gem. § 18 Abs. 4 ECG), weitergegeben. Mit der Erstellung von Kommentaren stimmen Sie dem ausdrücklich zu und verzichten auf die Geltendmachung von jeglichen Ansprüchen. Siehe dazu auch unsere Forenregeln/Betriebsbedingungen in den AGB.

Innenpolitik

  • Aktuelle Ereignisse, Hintergründe und Analysen zur heimischen Innenpolitik.

Weltpolitik

  • Aktuelle Entwicklungen, Berichte unserer Korrespondenten, Analysen und Hintergründe zur Außenpolitik.

Südosteuropa

  • Im Fokus: Südosteuropa - aktuelle Entwicklungen, Korrespondenten-Berichte und Analysen.

EU-Special

  • Hintergründe, Korrespondenten-Berichte und aktuelle Ereignisse zum Thema EU.

Der Nahost-Konflikt

  • Der Nahost-Konflikt: Aktuelle Entwicklungen, die Konfliktparteien, die Hintergründe.

100 Jahre 1. Weltkrieg

  • Das große Special zu 100 Jahre Erster Weltkrieg: Interaktive Grafiken, Video-Analysen und Schauplatz-Reportagen aus den ehemaligen Kriegsgebieten.

Wartungsarbeiten

  • >> Liebe User!
    • Auf unserer Website gibt es einige Neuerungen. Wichtige Informationen dazu finden Sie HIER.
    • Bei Fragen wenden Sie sich bitte an: feedback@kleinezeitung.at
      Ihr Kleine Zeitung Team